Homeland – Staffel 2

Drama/Mystery/Thriller
Drama/Mystery/Thriller

[Einleitung]
Selten habe ich eine Serie derart rasch und mit viel Freude verschlungen, wie es bei „Homeland“ der Fall war. Mit einem sehr guten Inszenierungsstil und tollen Darstellern spannten die Filmemacher ihr Publikum Sehr erfolgreich ein. Die Serie mit ihren 13 Episoden wurde ein voller Erfolg in den USA. Und auch hierzulande gewann die TV-Produktion zahlreiche Stimmen für sich. Wie ist es nun um Staffel 2 bestellt? Kann das nächste Dutzend Folgen ebenfalls oder sogar vergleichbar überzeugen wie die erste Staffel? Dies wollte ich nicht unbeantwortet lassen und konzentrierte mich mithin auf die nächsten zwölf Episoden von Staffel zwei als iTunes Download Variante in High Definition.

[Inhalt]
Monate nach den dramatischen Ereignissen, die Carrie dazu brachten, sich einer Elektrokrampftherapie zu unterziehen, ist es der ehemaligen CIA-Agentin gelungen, in den Armen ihrer Familie in einem beschaulichen Vorort etwas Frieden zu finden. Ihre Fortschritte auf dem Weg zur geistigen Gesundung werden jedoch von jemandem aus ihrem früheren Leben gefährdet, der ohne Vorwarnung wieder auftaucht. Der frisch gebackene Kongressabgeordnete Nick Brody entdeckt, dass Abu Nazir eventuell mit seinem Ansatz, die amerikanische Außenpolitik gewaltlos zu ändern, nicht einverstanden ist. Und Dana verrät unabsichtlich ein wichtiges Geheimnis.

01. Immer lächeln
02. Beirut
03. Das Video
04. Zimmer 416
05. Am Ende der Lügen
06. Ein verdammtes Wrack
07. Ein Tag am Fenster
08. Abflug
09. Der beste Freund
10. Eine Art Liebe
11. Ein großer Tag
12. Wieder im Wald
(Quelle: iTunes)

[Kommentar]
„Homeland“ ist wie ein ganz langer Thriller. Ein Polit-Thriller mit vielen sinnvoll platzierten Veränderungen innerhalb der Geschichte und ihrem spannenden Verlauf. All das ist natürlich nur einem einzigen Ziel dienlich: Unterhaltung eines möglichst breiten, großen Publikums. Macht ja nichts, denn zum reinen Vergnügen hat niemand diese aufwendig produzierte TV-Serie gemacht. Und dann ist es auch nicht sonderlich überraschend, dass viele logische Zusammenhänge zwar grob gewahrt werden, in Kleinigkeiten jedoch nicht immer die beste Aufräumarbeit geleistet wurde. Hier und dort wird dann auch dem vorgenannten Ziel eine gewisse Logik untergeordnet.

Nennenswert negativ ist das nicht, denn man bekommt immer die Kurve noch gerade rechtzeitig und ich werde als Betrachter nach wie vor spannend unterhalten, kurzweilig und mit ausreichend Interesse für das Geschehen und die detaillierten Charaktere. Neuzugänge gibt es kaum, die Mannschaft ist auf allen Seiten praktisch noch die gleiche. Dies bietet Kontinuität und Stabilität, wenn schon die Geschichte und ihr Verlauf zuweilen recht turbulent ist. Brody hat hingegen für mich etwas an Wirkung verloren, insbesondere nach den letzten beiden Episoden von Staffel eins. Alles in allem jedoch nach wie vor eine der besten TV-Serien überhaupt, wie ich finde.

[Technik]
Eine TV-Produktion ist stets anders zu betrachten als eine großspurig angelegte Hollywood Produktion. So ist es auch hier, wenngleich die Qualität schon sehr hoch ist. Da ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung standen, bekommen wir es auch mit einer adäquaten technischen Darbietung zu tun. „Homeland – Staffel 2“ ist in den technischen Belangen nicht großartig anders als die bisherigen Folgen von Staffel eins. Auch qualitativ ist diese Aussage von Bestand. „Homeland – Staffel 2“ erscheint hier in High Definition Video. Die Full-HD Bilder in 1080p beweisen auf ihrer Bühne im Format 1.78:1 eine gute bis teils sehr gute Leistung. Kontrast, Farben, Kantenschärfe und Detailsgrad geben keinen Anlass zur negativen Kritik.

Auch tontechnisch haben wir es mit vergleichbaren Output zu tun. „Homeland – Staffel 2“ kommt mit einem deutschsprachigen Dolby Digital 2.0 Stereo-Format um die Ecke. Das ist zwar alles andere als HD, wird aber wohl nur starke, eingefleischte Freunde des Mehrkanaltons ein wenig negativ anfassen. Denn einige Szenen gibt es inhaltlich schon, die einer Mehrkanalton-Variante würdig wären und auch daran wachsen würden. Auf der anderen Seite regiert weitgehend die sachliche Lage mit viel Dialog. Diesen relevanten Ton, also die Gespräche zwischen den Figuren, technisch sauber abzubilden gehört zu den Stärken der gebotenen Akustik.

[Fazit]
Wie immer kommt das dicke Ende zum Schluss. Aber so viel anders als beim Review zur ersten Staffel fällt die Meinung hierüber gar nicht aus. Ja, mir machte die Serie bis zu den letzten beiden Episoden von Staffel 1 mehr Freude als die danach folgenden Episoden. Doch muss ich auch ganz klar festhalten, dass ich vor dem Hintergrund, es hier mit einer Fortführung zu tun zu haben, wirklich begeistert bin. Ausreichend logisch, nachvollziehbar und ordentlich schrieb man sozusagen „on the fly “ das Skript für die zweite Staffel und holt damit mindestens eine hohe Anzahl an Freunden und Fans ab. Diese iTunes Download-Version bietet neben einer rund 550minutenlangen Laufzeit keine weiteren Materialien. Im Handel seit ziemlich genau einem Jahr. Freigabe ab 16 Jahren und der Preis liegt bei rund 32,- Euro.

Andre Schnack, 30.09.2014

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆