Homies – Greif nach den Sternen

Music/Romance
Music/Romance

[Einleitung]
Mit dem Titel „Homies“ gelang im Nachhinein den Machern kein großer Wurf. Dies vorab, also bereits in der Einleitung zu thematisieren ist nicht nett, hier jedoch durchaus angemessen. Regisseur Adnan Köse arbeitete nach einem Drehbuch, welches er gemeinsam mit Andrea Kriegl anfertigte. „Homies“ weist in den führenden Rollen Jimi Blue Ochsenknecht, Sabrina Wilstermann, Ismail Deniz, Ann-Kathrin Kramer sowie Detlef D! Soost auf. Diese High Definition Blu-ray Disc erschien aus dem Angebot von StudioCanal Home Entertainment im Handel.

[Inhalt]
Der 18jährige Marvin kommt aus besseren Verhältnissen und lebt mit seiner Mutter in einer schicken Vorstadtvilla. Seine große Leidenschaft ist die Musik. Um zu beweisen, was er drauf hat, beschließt er sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Als er die Clique um den coolen Osman und die hübsche Stella kennenlernt, scheint sein Traum wahr zu werden. Doch das alles hat seinen Preis: Um akzeptiert zu werden, verschweigt er seine wahre Herkunft. Als Osman hinter das Geheimnis kommt, droht der Schwindel aufzufliegen. Nun muss Marvin alles auf eine Karte setzen.
(Quelle: StudioCanal Home Entertainment)

[Kommentar]
Mit „Homies“ erschien ein Film, der inhaltlich praktisch unterirdisch ist. Das liegt gar nicht einmal nur an der eher weniger nachvollziehbaren Erzählung an sich, sondern vor allem auch an ihrer Ausgestaltung in den Bereichen Aufbau und Ablauf des Films. Kombiniert mit einem eigensinnigen Musikstil und einer zwar teils unkonventionellen Machart, mündet das alles in einem recht unterdurchschnittlichen Resultat. Ich bin ziemlich offen für die unterschiedlichsten Filmvarianten, Genres und Inszenierungsarten, doch mit „Homies“ wird auch meine Geduld und Akzeptanz auf eine harte Probe gestellt. Wer wissen will, wie man es nicht macht, bitte sehr.

[Technik]
Diese High Definition Blu-ray Disc bietet einen durchaus anschaulichen Bild-Transfer im Format 1.85:1 in vollen 1080p-Aufnahmen. „Homies“ hat keine großartigen Dinge zu bieten, die wir nicht auch in anderen deutsch-produzierten Filmen vor die Augen bekommen. Und so herrscht hier ein solider Durchschnitt vor. Richtig zackige Bewegungen und Schnitte gibt es selten, der Transfer hält diesen Anforderungen auch Stand. Rauschen oder Verunreinigungen treten kaum auf den Plan, so dass die Bildruhe und Sauberkeit positiv zu erwähnen ist. Von der Kompression her rühren keine negativen Effekte.

An und für sich ist dieser Titel vergleichbar vom Grunde her mit „Step Up“ oder „High School Musical“ und Konsorten. In der Realität sieht das allerdings anders aus. Wir erhalten – was keine Überraschung ist – ausschließlich deutschen Ton im Programm. Es handelt sich dabei um 5.1 DTS-HD Master Audio-Sound, zuzüglich befindet sich dann noch ein Stereo DTS Soundtrack mit auf dem Datenträger. Beiden gebührt das Lob für eine klare und überwiegend fehlerfreie Wiedergabe. Auch kann hier und dort etwas Surround-Sound vernommen werden, was in einer gewissen Räumlichkeit mündet.

[Fazit]
Widmen wir uns dem Ausklang dieser Filmsituation mit dem Titel „Homies“ auf Blu-ray Disc (hier eine BD50). Denn am Ende kommt die Wahrheit. Die fällt hier nicht so lobend aus, wie sich das vielleicht hier und dort ein Jimi Blue-Fan gewünscht hätte. Denn die Erzählung auf der Laufzeit von rund 95 Minuten bietet einfach keinen breiten Zugang zu einem gewissen Publikum. Mir gefiel das Thema zwar grundsätzlich, doch die Inszenierung, die Besetzung und der Verlauf eben nicht. Extras gibt es auch, sie setzen sich zusammen aus:

– Audiokommentar von Regisseur Adnan G. Köse und Jimi Blue Ochsenknecht
– Featurette „Die Choreografien von Detlef D! Soost“
– Featurette „Im Tonstudio mit Jimi Blue Ochsenknecht“
– Making of
– Die Entstehung von Szenen
– Clipanwahl von allen Songs
– Trailer
– Wendecover

Special Features sind wichtig, geraten in Anbetracht geringerer Leistungen des Hauptfilms allerdings ins Hintertreppchen. „Homies“ gefiel mir nicht so gut, so dass ich leider auch den Extras nur wenig abgewinnen konnte. Objektiviert dargestellt handelt es sich um einige sinnvolle Zusatzbeigaben. Erschienen ist diese High Definition Blu-ray Disc am 15. März 2012. Der Preis aktuell liegt bei weit unter 10,- Euro. Wer starker Ochsenknecht-Fan ist kann sich den Titel gerne anschauen. Allen anderen sei aus meiner Perspektive eher abgeraten.

Andre Schnack, 03.02.2015

Film/Inhalt:★★☆☆☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★☆☆☆☆