Hooligans

Crime/Drama/Thriller
Crime/Drama/Thriller

[Einleitung]
Ascot Elite Home Entertainment bringt uns aus dem Genre der Dramen und Thriller den Titel „Hooligans“ (Originaltitel alt: Hooligans, neu: Green Street Hooligans) von Regisseur Lexi Alexander von 2005. Der Film über eine Person und ihren Weg in die Welt der fanatischen Fußball-Fans mit starken Gewalt-Ambitionen entstand aus einer Zusammenarbeit von US- und UK-Produzenten. In den Hauptrollen sind Elijah Wood, Charlie Hunnam und Claire Forlani zu sehen. Das Drehbuch entstammt den Federn von Dougie Brimson, Josh Shelov und Regisseur Lexi Alexander auf Basis einer Geschichte von Dougie Brimson und Lexi Alexander. Wir konnten uns die HD DVD des Titels glücklicherweise anschauen und berichten aus erster Hand.

[Inhalt]
Matt (Elijah Wood) fliegt kurz vor Abschluss seines Journalismus Studiums ohne Verschulden von der Elite-Uni Harvard und reist kurz entschlossen nach London, um seine dort lebende Schwester Shannon (Claire Forlani) zu besuchen. Durch den Bruder von Shannon’s Mann, kriegt Matt Zugang zur geheimen Welt der „Green Street Elite“, der Untergrund Fanorganisation des Westham United FC, eine Welt die von Brutalität und Kompromisslosigkeit gezeichnet ist, aber auch durch eine nie gesehene Verbundenheit untereinander, besticht.
(Quelle: Ascot Elite Home Entertainment)

[Kommentar]
Mir gefiel der Film ganz gut. Ich habe mich allerdings auch mit Menschen unterhalten, die ihn fernab von der Realität einstuften und somit seine ohnehin beschnittene Message infrage stellten. Und diese Gedankengänge sind – trotz eines guten ersten Eindrucks – auch nachvollziehbar. Denn „Hooligans“ will hart sein, stellt auch seine inhaltlichen Aspekte teilweise visuell hart dar. Doch fehlt es dem Titel letztlich an der gezielten, harten Aussage und einem entsprechenden Ende, welches der vermutlich gewollten Ausführung noch eine ernstere Note hätte verleihen können. Wer keinen großen Wert darauf legt, der erhält einen stellenweise ernsthaften, dramatischen und gut erzählten Story-Verlauf geboten, der mit guten darstellerischen Leistungen umgesetzt und in glaubhaften Sets und Lokalitäten erzählt wurde. Die Spannung stimmt, die Atmosphäre ebenfalls weitgehend.

[Technik]
Wenngleich wir es auch erst mit dem dritten HD DVD-Titel des Hauses Ascot zu tun haben, so wäre eine etwas höhere Wiedergabequalität durchaus angebracht gewesen. Denn der sich hier offenbarende 1.85:1-Transfer besticht vor allem durch seine Schattenseiten. Ein hoher Kontrast kann auf bewusst künstlerische Verfremdungen zurückgeführt werden, die Ausleuchtung mit ihren Details raubenden Schatten ebenso. Kein Verständnis hingegen können wir für die verbesserungsfähige Kantenschärfe und das deutliche Grundrauschen aufbringen. Deutlich und unverkennbar ergeben sich vor allem im Bilduntergrund immer wieder erkennbare Muster. Unter diesen Bedingungen fällt es dem 1080p-Transfer nur sehr schwer noch nach „HD auszusehen“. Unklar ist, warum sich ein 1.85:1-Seitenverhältnis zeigt, obwohl der Film anscheinend im 2.35:1-Ratio im Kino lief.

Die „Hooligans“ kommen wahlweise deutschsprachig oder aber im englischen Originalton daher. Beim genutzten Format handelt es sich in der deutschen Sprache um unkomprimierten DTS HD Master 5.1-Ton, das englische Original hingegen wurden in DTS HD 5.1 komprimiert auf der HD DVD abgelegt. Seitens der Wiedergabequalität gibt es praktisch kaum etwas zu bemängeln. Es entsteht eine saubere und überraschend lebhafte und dynamische Wiedergabe, welche insbesondere in den actiongeladenen Momenten ihre Stärken voll ausspielen kann. Dazu zählen neben den gewalttätigen Situationen allen voran die Aufnahmen aus den Fußballstadien, die mit einer nahezu echten Live-Stimmung aufwarten können. Optionale Untertitel sind lediglich in Deutsch vorhanden.

[Fazit]
Im HD DVD Case von „Hooligans“ finden wir bis auf etwas Werbematerial keinerlei sinnvolle Zugaben. Das Kernprodukt, die HD DVD mit dem rund 108minutenlangen Hauptfilm, entspricht dem Design der Verpackung. Die Verpackungsangaben auf der Rückseite können aufschlussreicher sein, so stimmt die Laufzeitangabe nicht und die Ton-Angabe ließ ebenfalls Spekulationen zu. Ferner gibt es keine Angaben zum enthaltenen Bonusmaterial. Jenes setzt sich aus einer sehr PR-lastigen Featurette und ein paar Interview-Happen zusammen. Wenig Substanz und Laufzeit, dennoch besser als nichts. Erscheinungstermin war der 20. September 2007, die HD DVD kostet derzeit rund 24,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren.

Andre Schnack, 07.01.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: