I Love You Phillip Morris

Comedy/Drama/Romance
Comedy/Drama/Romance

[Einleitung]
Filme mit Jim Carrey zählen zumeist zum Genre der Komödien. Mit „I Love You Phillip Morris“ geht die Ära Jim Carrey weiter, dieses Mal mit Ewan McGregor an seiner Seite in den beiden führenden Rollen. Regisseure Glenn Ficarra und John Requa wollen ein humoristisches, romantisches Drama inszeniert haben, wir konnten uns das Werk auf High Definition Blu-ray Disc genauer anschauen. Das Drehbuch schrieben ebenfalls die beiden Regisseure, und zwar nach einer Romanvorlage von Steve McVicker. Die Disc erscheint im Vertrieb von AL!VE AG. Wir konnten uns das neue Werk mit Jim Carrey genauer anschauen, Bericht folgt.

[Inhalt]
Der unauffällige Geschäftsmann Steven Russell (Jim Carrey) führt ein geregeltes Leben mit Frau, Kind, Haus und sonntäglichem Gesang im Kirchenchor. Bis ein Autounfall ihm zu einer profunden Erkenntnis verhilft: Er ist schwul. Fortan lässt er keine Party, kein exklusives Restaurant und keinen knackigen Kerl mehr aus.

Das pralle Leben erweist sich als kostspielig, aber Steven beweist ungemein viel Phantasie in der regelmäßigen Beschaffung der notwendigen Finanzmittel. Natürlich geht das nicht lange gut und er landet im Knast. Dort lernt Steven seine große Liebe, den zurückhaltenden Phillip Morris (Ewan McGregor), kennen. Und damit fangen die Probleme für Steven überhaupt erst so richtig an…
(Quelle: AL!VE AG)

[Kommentar]
Ich schwankte zwischen innerlichen Aussagen wie „welch ein lustiger Film“ bis hin zu „oha, Humor und Darstellungen kurz vor Fremdschämen“. Damit ist der Beschreibung von „I Love You Phillip Morris“ aber auf gar keinen Fall genüge getan. Es sind wahrlich herrliche Sequenzen mit im Spiel, auch die Darstellungen der Charakterzüge der Figur von Jim Carrey sind gut gelungen. Wie er sich seine Gelder für den extravaganten Lebensstil ergaunert, einfach köstlich.

Jim Carrey arbeitet ohnehin wieder einmal auf einem hohen Niveau und macht es Mimen neben sich nicht leicht. Doch auch Ewan McGregor leistet in der Abbildung des devot-schwulen Phillip Morris eine sehr gute Qualität. Ohnehin stimmt inhaltlich viel, aber eben auch nicht alles. So hat der Titel im weiteren Verlauf seine Tiefen, ohne dabei ernsthaft langweilig zu werden, schrumpft die Zielgruppe zuweilen etwas ein und wächst dann wieder an. Die Kameraführung gelang und die musikalische Begleitung ist gut.

[Technik]
Und es sind die kleinen Dinge im Leben, die uns erheitern und bei Laune halten. Gehören auch die technischen Leistungen von „I Love You Phillip Morris“ zu diesen Dingen? Ja, im großen und ganzen schon. Allerdings nicht durchgängig. So haben wir es mit ausgesprochen schönen und hochwertigen Aufnahmen zu tun, doch wo Licht ist, da ist auch Schatten. Und diesen finden wir in temporär oder eher sporadisch auftauchenden Rauschmustern und leichten Unschärfen. Ansonsten werden wir reichlich positiv beschert, so auch mit einem guten Kontrast und plastischer Wirkung. An der Präsenz von Kompressionsartefakten stören wir uns nicht, denn es gibt kaum welche, die überhaupt ins Auge fallen; 1080p, 1.77:1, 16:9.

Wir kommen zu den tonalen Vorzügen diese Blu-ray Disc, wenn sie denn welche sind. Festzustellen ist bereits eingangs, dass es sich hier um eine gelungene Ware handelt. Es sind die Soundtracks Dolby Digital 2.0 und DTS HD 5.1 in deutscher Synchronfassung vorhanden, den englischen Originalton finden wir im Format DTS HD 5.1 vor. Alles wirkt ausreichend so, als käme es aus einem Guss. Überwiegend sind es eher die ruhigeren Momente, die durch komödienhafte Sketsch-Einlagen verkleidet daher kommen. Richtig Action ist nur selten auf der Agenda, der Ton wirkt insgesamt qualitativ gut.

[Fazit]
„I Love You Phillip Morris“ ist kein Film für jedermann, wie so oft ist es eine Frage des Geschmacks. 98 Minuten Laufzeit, abgelegt auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc. Der Film bietet ein recht simpel gehaltenes Menü. Einfach und komfortabel navigieren wir durch die obligatorischen Einstellungspunkte und treffen ebenfalls auf ein paar Extras, die sich aus den folgenden Punkten zusammensetzen:

– Making Of
– Interviews
– Pressekonferenz
– Trailer

Nicht besonders üppig, dafür jedoch stabil und glaubhaft, sowie von Informationen durchtränkt, kommen die Specials daher. Die Laufzeit der Extras bemisst sich auf eine knappe Stunde. Ihre technische Darbietung geht in Ordnung, begeistert keinesfalls. Erscheinungstermin war der 5. November zu einem Preis von aktuell rund 13,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren. Wer Jim Carrey mag, der sollte sich den Streifen reinziehen, allen anderen sei die Probe angeraten.

Andre Schnack, 03.01.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: