Ice Age 5 – Kollision voraus!

Animation/Adventure/Comedy
Animation/Adventure/Comedy

[Einleitung]
Erinnere ich mich an den ersten „Ice Age“-Film, so kommen mir verschiedene Gedanken in den Kopf. Doch dazu später mehr. Denn nun geht es doch hier schon in die fünfte Runde mit der lustigen Bande rund um Sid und seine Freunde. Doch ist der Witz noch vorhanden? Kann die Story überzeugen oder wirkt das alles nun mittlerweile bereits etwas gebraucht, abgegriffen und unterhält nur noch bedingt? Diese Fragen galt es zu klären. Ich konnte mir den Animationsfilm von 2016 von den Regisseuren Mike Thurmeier und Galen T. Chu genauer anschauen und berichte über „Ice Age – Kollision voraus!“ auf Blu-ray Disc.

[Inhalt]
Die Ice Age-Helden sind wieder da – in einem neuen Abenteuer mit mammutmäßigem Spaß für die ganze Familie! Scrats ultimative Jagd nach der Eichel, die er immer wieder verliert, katapultiert ihn in den Weltraum. Dort löst er versehentlich eine Reihe von kosmischen Ereignissen aus, die eine große Gefahr für die Ice Age-Welt darstellen. Nun muss sich die ungewöhnliche Herde um Manny, Ellie, Sid, Buck und Diego gemeinsam auf eine irrsinnige Reise machen, voll mit turbulenter Action und neuen farbenfrohen Charakteren, um die globale Scrat-tastrophe zu überleben.
(Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
Lesen wir die Inhaltsangabe, so ist klar, dass Scrat schon längst nicht mehr irgendeine Nebenfigur ist. Nein, eigentlich ist es ein wenig wie ein Schmetterlingseffekt. Die kleinste Figur mit der kleinsten Rolle hält den größten Wirkungsgrad auf die Geschehnisse im Ice Age-Universum parat. Lustig, oder? Ja und nein. Ja, wie schön, dass es Scrat gibt und tatsächlich ist das kleine Wesen stets Quell von Freude. Doch nach nunmehr vier Filmen ist dieses Konzept auch mittlerweile etwas abgegriffen. Nun denn, dann muss eben der Rest stimmen.

Stimmt aber nur bedingt. Da Sid und seine Freunde schon allerlei erlebt haben und viele Situationen bereits in den bisherigen Erzählungen genutzt worden sind, erschließt diese Geschichte nicht weniger als das Weltall zum Epizentrum der Handlung. Das kommt allerdings schon recht abgefahren und skurril daher, muss ich bemerken. „Ice Age“ verliert ein wenig an Bodenhaftung. Schade. Wichtig zu erwähnen: neben dem bisherigen Figuren kommen auch ein paar neue hinzu, das ist wichtig, allerdings bleiben diese recht farblos und flach.

[Technik]
Mir gefiel das visuelle Leistungsspektrum von „Ice Age – Kollision voraus!“ von Beginn an ganz gut. High Definition Bilder gibt es im Seitenverhältnis 2.40:1 und die 1080p-Bilder kommen allesamt aus dem Computer. Der Animationsstil ist gelungen und findet technisch eine hervorragende Abbildung. Die High Definition Version kann hier mit Sicherheit noch mehr aus den vollen schöpfen. Sauber und klar präsentieren sich die Situationen auch dann, wenn das Tempo und die Dynamik zunehmen. Nennenswerte Aussetzer gibt es nicht, obwohl die Kantenschärfe sowie der Detailgrad etwas mehr Güte vertragen hätten können.

„Ice Age 5“ gehört zu den komplett animierten Filmen. Dazu kommt, dass zwecks deutscher Sprache ohnehin noch einmal von deutschen Sprechern nachvertont wurde. Im Ergebnis gibt es einen sauber abgemischten deutschen DTS 5.1- oder englischen DTS-HD-MA 7.1-Ton. Französisch ist ebenfalls mit von der Partie. Surround Sound an die Ohren. Da der Inhalt schon recht dynamisch und temporeich gestaltet wurde, sollte natürlich auch das tonale Gewand hierauf achten. Dies ist der Fall und es gelingt ein lebhafter Ton, der die Sprache herausstellt und eine Menge in der Umgebung der Handlung zu bieten hat. Rauschen oder Störungen sind nicht dabei. Gut so.

[Fazit]
Wer seichte Unterhaltung sucht und sich keine großen Hoffnungen auf tieferen Sinn ausmalt, der wird mit der fünften Auskopplung des „Ice Age“-Franchise‘ zufrieden sein und auf seine Kosten kommen. Wir dürfen das eben alles nicht so genau hier nehmen und versetzen uns ein wenig in die Zeit zurück, in der wir Kind waren und mehr staunen konnten als heute. Dann klappt das alles. Eine Altersbeschränkung der BD 50 gibt es nicht, die Laufzeit kommt auf rund 94 Minuten und der Titel erschien am 10. November zu einem Preis von rund 12,- Euro von twentieth Century Fox Home Entertainment. Folgende Extras hat der Film im Gepäck:

– Ice Age: Was bisher geschah
– Scrat: Verpeilt im Weltall
– Scratasia: Scrats Solo-Abenteuer
– Geheimnisse der Scratazonen
– Sternzeichen des Tierreichs
– Faktencheck mit Astrophysiker Neil deGrasse Tyson
– Bucks Figaro-Arie zum Mitsingen
– Bildergalerie
– Original Kinotrailer

Andre Schnack, 15.11.2016

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆