Ice Road Truckers – Staffel 1

Dokumentation/Special-Interest
Dokumentation/Special-Interest

[Einleitung]
Dokumentationen mit frischen Inhalten sind immer gern genommen. Auch wenn es sich hierbei gar nicht um einen allzu aktuellen Inhalt handelt, so bin ich erfreut, dass wir uns die Abenteuer der „Ice Road Truckers“ nun auch auf DVD angucken können. Aus dem Angebot von Sunfilm Entertainment erscheint die mehrteilige Dokumentationsreihe von 2007 und bietet einen faszinierenden Inhalt mit einer vermeintlichen Portion Spannung dabei. Der Ausflug zu einem der ungewöhnlichsten und unwirtlichsten Orte, an denen Menschen überhaupt wohnen können, stellt sich uns in Form eines 4 DVD Sets vor. Diese Erscheinung gehört zum Label History.

[Inhalt]
Jedes Jahr findet für zwei Monate eine Gruppe außergewöhnlicher Männer ihren Weg in die kanadische Tundra, um sich einem der gefährlichsten Jobs der Welt zu verpflichten. Die Fahrer transportieren im tiefsten Winter mit ihren riesigen Sattelschleppern die lebensnotwendige Ausrüstung und Zubehör über hunderte Meilen zu Bergarbeitern. In heftigen Schneestürmen legen diese Trucker ihren Weg über die Eisstraßen zurück, der sie häufig über gefrorene Seen führt.

Jeder Mann ist in seinen eigenen Überlebensfertigkeiten trainiert. Diese reichen von Reparaturen am Lastwagen in Sekundenschnelle bei unter Null Grad bis hin zum Entkommen aus dem Truck, wenn das Eis bricht. Am anderen Ende der Strecke befinden sich Bergleute, deren Leben davon abhängt, ob es die Lastwagenfahrer bis zu ihrem Stützpunkt schaffen…
(Quelle: Sunfilm Entertainment)

[Kommentar]
Die Sendungen sind gut aufgebaut und schaffen Atmosphäre, soviel steht fest. Es kann mitgefiebert werden, wenn die Trucker über die wenig sicheren Straßen ihre Wege an das Ende der Zivilisation suchen. Ganz ähnlich wie bei „Der härteste Job Alaskas“ geht es darum besonderen Menschen bei der Ausübung eines besonderen Jobs zuzuschauen, bzw. beizuwohnen. Dabei werden nicht nur tolle Aufnahmen zur Schau geboten, sondern auch viel Wert auf die Geschichten der Menschen gelegt. So entsteht ein Eindruck über die Hintergründe und Gedanken der Beteiligten. Dies wird dann oftmals durch unvorhergesehene Ereignisse und andere Störungen unterbrochen, was einen Reiz der Sendungen ausmacht. Technisch ist das alles gut inszeniert und gefällt auf ganzer Linie.

[Technik]
Sachsendungen und Informationsprogramme sind zumeist nicht sonderlich mit Qualität gesegnet. Kommt es doch mehr auf die Inhalte an und zumeist steht für ein solches Programm nicht immer ein erschöpfendes Budget zur Verfügung. Immer wieder bezeugen wir durchaus hochwertige Aufnahmen, wie es sie keinesfalls in jeder Doku sieht, denn „Ice Road Truckers“ ist keinesfalls mehr nur eine Sachsendung, sondern vielmehr geschickt gemachtes Entertainment. Selbst in recht schlechten Bedingungen entstehen noch ordentliche Bilder. Deren Eindruck ist ebenfalls plastisch, wenngleich hier und dort auch leicht verrauscht und unscharf. Kompressionsfehler gibt es nicht. 1.85:1 ist das Format.

Tonal herrscht guter Standard vor, es gibt einen soliden und dezent zurückhaltenden „Ice Road Truckers“-Ton im Dolby Digital 2.0-Verfahren im Angebot. Allerdings ausschließlich in einem deutschen Sprachgewand. Daran stört man sich nur dann, wenn die Originalsprache unverändert gewünscht wird. Qualitativ sind keine großen Mängel festzustellen, allerdings dürften die Erwartungen an einen Surround-Ton mit einer gehörigen Portion Raumklang eher enttäuscht werden. Die Sprachausgabe hingegen ist stets klar und verständlich, optionale Untertitel gibt es leider nicht vorzufinden.

[Fazit]
Kommen wir zu einem Ende. Es vergehen 585 Minuten, oder auch zehn Episoden, bis zum letzten Mal der Abspann abläuft. Jede Folge für sich hat irgendetwas an Eigenheit, alles in allem sind sie vom Grundthema sehr vergleichbar und doch unterhaltsam. Die vier DVDs sind einseitig und zweischichtig und sollen ein einfaches Menü enthalten. Dieses bietet nicht nur die obligatorischen Optionen, sondern auch noch 3 Bonus-Folgen zu den bereits vorhandenen dieser kompletten ersten Staffel. Die Altersfreigabe ist als gegeben zu bezeichnen, denn das Programm erhielt die Auszeichnung als Info-Programm. Wer die Sendung schon einmal gesehen hat, der wird sich bei Gefallen diesen Pappschuber kaufen, der Preis liegt bei rund 45 Minuten. Erscheint am 10. September.

Andre Schnack, 01.09.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: