Ich – Einfach unverbesserlich

Animation/Comedy/Crime
Animation/Comedy/Crime

[Einleitung]
„Ich – Einfach unverbesserlich“ (Originaltitel: Despicable Me) ist hier Programm. Mittlerweile läuft der zweite Teil hierzu in den Kinos. Die US-amerikanische Produktion soll um die 70 Mio. Produktionskosten verursacht haben erfreute sich guter Kritiken und wurde als Erfolg gefeiert. Ob dies nun auch alles die tatsächliche Realität war, ich weiß es nicht. Regisseuren-Duo Pierre Coffin und Chris Renaud fertigten dieses computererzeugte Stück nach einem Drehbuch der Autoren Cinco Paul und Ken Daurio an. Diese wiederum hielten sich an eine Geschichte von Sergio Pablos. In den führenden Rollen hören wir je nach Sprachfassung bekannte Sprecher. Wir schauten uns diese HIgh Definition Blu-ray an.

[Inhalt]
Inmitten einer farbenfrohen Vorstadtidylle aus gepflegten Gärten und aufgeräumten Anwesen hockt ein schwarzes Haus mit einem verwahrlosten Rasen davor. Hier befindet sich das Geheimversteck des gruseligen Gru, der mit einer Armee kleiner gelber Minions die ganze Welt erobern will!

Sein neuester Plan: Er will den Mond klauen! Gefrierstrahler, Schrumpfkanonen und andere wahnwitzige Waffen sollen ihm helfen, jeden Gegner ratzfatz aus dem Weg zu räumen. Als aber drei kleine Waisenmädchen auftauchen, die ihn unbedingt als ihren Papi haben wollen, gerät Grus guter Ruf als Superschurke ernsthaft in Gefahr…

Ein mitreißendes Animationsabenteuer für die Kleinen und Großen, die Guten und die Spitzbuben unter uns!
(Quelle: Universal Pictures)

[Kommentar]
In der Hoffnung auf gute Unterhaltung in Form von lustigen Szenen und humorvollen Momenten, sowie auch actiongeladenen Situationen und Augenblicke, erfüllt von liebevollen Charme. All das bekommen wir hier in „Ich – Einfach unverbesserlich“ auch vor die Augen. Tolle Charaktere, die sich irgendwie trotz ihrer inhaltlicher Attitude als sympathisch erweisen. Immer wieder werden sogar die ernsten Momente durch unheimlich humorvolle Einsätze – oft durch die gelben, Pillen ähnlichen Wesen mit lustiger Stimme gesegneten Minions – aufgelockert. Mir gefiel das unheimlich gut und sogar der Spannungsbogen und der gelungene Ablauf machen Spaß.

[Technik]
Seien wir ehrlich, computergenierte Bilder dürfen heute kaum noch Fehler aufweisen. Sie müssen praktisch schon perfekt sein, immerhin kommen sie ja aus dem Computer. „Ich – Einfach unverbesserlich“ kommt im High Definition 1080p-Transfer daher, und zwar mit 1.85:1-Bildern, die uns nun auch technisch gut gefallen können. Kontrast und Sauberkeit befinden sich in einem ausgewogenen Verhältnis. Auch bin ich mit der Farbgebung einverstanden, die sich zwischen freundlich und weiteren, je nach Situation unterschiedlichen Stimmungen zusammensetzt und auch überwiegend gut damit beim Publikum ankommt.

Tontechnisch geben sich weder die Minions, noch der böse Gru eine Schande oder Blöße. Wir erleben gleich wahlweise sieben DTS 5.1-Soundtracks in den Sprachfassungen Isländisch, Portugiesisch, Türkisch, Deutsch, Italienisch, Französisch sowie Spanisch. Das englische Original folgt eher dem HD Ansatz mit dem Format DTS-HD 5.1. Optional können fünf Untertitel-Tracks dem akustischen Geschehen zugeschaltet werden. Alle, und das steht bereits nach wenigen Minuten der Laufzeit fest, gefallen durch Lebhaftigkeit und einen Hang zur ausgewogenen Dynamik, so dass auch das inhaltlich breite Spektrum gut abgedeckt wirkt.

[Fazit]
Kommen wir zum Abschluss dieser Review. Mir gefällt der Titel sehr gut, die technischen Gegebenheiten sind sehr gut und die üblichen Fakten stimmen ebenfalls. Die Laufzeit von rund 95 Minuten gefällt gut und verfliegt wie im Fluge. Doch mit diesen Aufgaben hat es sich natürlich nicht abschließend getan. Maßgeblich geht es darum zu verstehen, welche Faktoren der Disc es noch tun, um zu überzeugen. Es sind die zahlreichen Bonusmaterialien, die sich aus den folgenden Features zusammensetzen und somit für Zusatzlaufzeit sorgen:

– ICH – Einfach unverbesserlich Kurzfilme (3 Stk.)
– Frühjahrsputz (4:21)
– Der 1. Tag (3:58)
– Banane (3:43)
– Die Welt von ICH – Einfach unverbesserlich (15:13)
– Unverbesserliche Beats (2:46)
– Grus Raketenbau-Maschine (Set Top Game, ca. 18min)
– Eine globale Initiative (3:22)
– ICH – Einfach unverbesserlich Games-Vorschau
– Audiokommentar von den Regisseuren Chris Renaud und Pierre Coffin zusammen mit den Minions

Fantastisch. Alleine schon die kleinen, gelben Handwerker, Ingenieure, was auch immer sie sind. Sie sind urkomisch, ständig am Lachen und verbreiten schlichtweg super gute Laune. Toll auch, dass sie einen unentwegt mindestens zum Schmunzeln, oftmals zum schallenden Lachen bringen. Wir mögen dabei bedenken, dass sie mehr oder weniger Nebendarsteller (en masse) sind. „Ich – Einfach unverbesserlich“ erschien am 3. Februar 2011 und kostet heute unter 10,- Euro. Toll.

Andre Schnack, 29.07.2013

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★★☆ 
Preis-Leistung★★★★★☆