Im Schatten der Macht

Thriller
Thriller

[Einführung]
universumfilm bringt uns mit dieser Disc einen deutschen Polit-Thriller mit dem Titel „Im Schatten der Macht“ als DVD ins Haus. Die vermeintlich spannende Verfilmung eines interessanten Ausschnitts der Brandt-Ära wurde 2003 als deutsche Filmproduktion von Oliver Storz abgedreht. In den Hauptrollen des Stücks sind Michael Mendel, Jürgen Hentsch, Dieter Pfaff, Matthias Brandt, Barbara Rudnik, Michael Quast, Rudolf Kowalski und Ulrich Mühe zu sehen. Wir konnten das 2-DVD Set genauer ausspionieren und verraten die Vorzüge und Schwächen der viel versprechenden Erscheinung, die als NDR Produktion fürs Fernsehen entstand.

[Inhalt]
Bundeskanzler Willy Brandt (Michael Mendel) befindet sich politisch fest im Sattel. Der gebürtige Lübecker hat es geschafft vom Exil aus Politik für den Frieden zu führen, kam dann aus Norwegen in sein Heimatland zurück und widmete sich fortan der Politik seiner Partei, der SPD. Er wurde Bürgermeister der Weltstand Berlin in einer sehr angespannten Lage inmitten des Kalten Kriegs. Seine Karriere machte Fortschritte und schließlich schaffte er es, das Amt des Bundeskanzlers zu besetzen. 1974, Deutschland. Brandt befindet sich auf Wählerfang. Begleitet wird er von seinem Partei-Referenten Günter Guillaume (Matthias Brandt), der auf solchen Reisen den Kontakt zur Regierungszentrale hält. Guillaume ist Brandts „Mädchen für alles“ und ein enger Vertrauter. Dabei steht genau dieser seit einem knappen Jahr unter dem Verdacht, Stasi-Agent zu sein…

[Kommentar]
Ein Film deutscher Politik-Geschichte, gekonnt und atmosphärisch inszeniert. Ein Film über einen deutschen Helden, einen Nobelpreisträger, Bürgermeister und Bundeskanzler. Aber auch ein Werk über einen Menschen, der ab und an hin und her gerissen zwischen Melancholie, leichten Depressionen und Selbstzweifelgedanken. Sehr dialogstark und gesprächintensiv gibt sich die Story, etwas zäh und trocken im Vergleich zu Hollywood-Werken gestalten sich das Tempo und die Umsetzung. Der Streifen bietet Einblick in historische Fakten, reimt etwas hier und da hinzu und interpretiert Situationen und Gegebenheiten glaubhaft. Oliver Storz fertigte das Drehbuch und führte Regie bei diesem Werk, dem ich erst mit Skepsis und Zweifel entgegentrat. Kostüme und Schauspieler befinden sich auf hohem Niveau, Leistungen letzterer wirken authentisch und hochwertig. Michael Mendel gefällt als Willy Brandt gut und die Produktion kann insgesamt als niveau- und anspruchsvoll eingestuft werden. Meist geht es ruhig zu, mit Musik, wurde gegeizt. Aber die Geschichte spricht für sich.

[Technik]
Der visuelle Vorhang fällt im 16:9-Format und wurde anamorph erweitert. Das Verhältnis beläuft sich auf 1.78:1 und füllt somit die Mattscheibe eines Breitbildwiedergabegeräts. Um den Film den nötigen Verschwörungs- und Spionage-Charakter zu verleihen wurden zahlreiche Aufnahmen in nicht gerade üppig ausgeleuchteten Sets abgedreht. Macht aber nichts, denn die Wiedergabequalitäten befinden sich allesamt auf einem angenehmen Niveau. Wenn die Farbgebung auch mitunter etwas zu wünschen übrig lässt und blass wirkt, so lädt doch der Gesamteindruck ein. Negativ angelastet werden müssen die Softness des Geschehens und der stets erkennbare Rauschfaktor.

Es befindet sich eine Tonspur auf der Scheibe, und zwar ein deutschsprachiger Dolby Digital Stereo-Sound. Das Thema lässt dies auch ohne weiteres ausreichen, denn praktisch wird hier nur gesprochen. Effekte und musikalische Einlagen von Klaus Doldinger treten entweder selten auf, oder wirken subtil und erklingen primär auch aus der Lautsprecher-Front. Untertitel gibt es für Hörgeschädigte.

[Fazit]
„Im Schatten der Macht“ von Oliver Storz erscheint von universumfilm als gelungene 2er DVD. Die erste Disc (DVD Typ 9) enthält den knapp 174minutenlangen Mammut-Streifen, der verständlicherweise mit keiner hoch angesetzten Altersfreigabe erscheint. Dem Set gehört die zweite DVD (Typ 9) an, welche folgendes Bonusmaterial anbietet: ein 31minutenlanges Making Of, eine rund 93minutenlange Dokumentation über Willy Brandt und eine Trailershow, bestehend aus 4 Trailer. Optionale Untertitel gibt es auch zu den Extras. Wer etwas geschichtsaffin oder einfach an eigener Landesgeschichte interessiert ist, hier wird man glücklich. Film und Inhalt der Zusatzmaterialien können überzeugen und tauchen in ein Stück deutscher Politik und Geschichte ein und zeigen anhand einer Vielzahl an historischen Filmaufnahmen den Werdegang und Teile des Lebens von Weltbürger Brandt. Empfehlenswert, wenn man deutsches Kino der Aktuelle mag.

André Schnack, 20.10.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: