Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Nun ist auch dies schon 10 Jahre her. Vor 10 Jahren lief eine Dokumentation mit einem charismatischen Mann, der einmal der nächste Präsident der USA war, doch dann kam alles anders. Nichts anders scheint hier. Denn auch 10 Jahre danach steht der Titel „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ für sich und ist Programm zugleich. Al Gore ist dafür maßgeblich verantwortlich. Im Original nennt sich der Film „An Inconvenient Sequel: Truth to Power“. Das 2017 gedrehte Dokumentations-Werk erscheint im Rahmen des Angebots von Universal Studios Germany. Ich konnte mir die High Definition Blu-ray Version ansehen.

[Inhalt]
Zehn Jahre, nachdem die Oscar-prämierte Dokumentation „Eine unbequeme Wahrheit“ das Thema Klimawandel an die vorderste Front der Mainstreamkultur befördert hat, führt der ehemalige Vizepräsident Al Gore seinen unermüdlichen Kampf zur Ausbildung der Klima-Champions der nächsten Generation fort. Diese überzeugende Fortsetzung zeigt auf augenöffnende und alarmierende Weise, dass, obwohl die Einsätze niemals höher waren, die Lösungen für die Klimakrise immer noch in unserer Reichweite liegen.
(Quelle: Universal Pictures Germany)

[Kommentar]
Wenn man sich diese beiden Filme mit ihren 10 Jahren dazwischen genauer anschaut, dann kann man sehen wie oberflächlich und schlichtweg kurzsichtig Menschen für gewöhnlich zu denken scheinen. Wenn denn gedacht wird. „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ appelliert auf eine ziemlich einfache Art und Weise. Der Film stellt das, was um uns herum ist, als zerbrechlich dar. So, als würde der Mensch eben die Verantwortung für das Wohl unserer Umwelt übernehmen. Gewissermaßen ist das auch so, nur sträuben wir uns sehr…

Al Gore ist mit Sicherheit vorrangig Politiker als Umweltschützer. Mit diesem Wissen im Hinterkopf konnte ich trotzdem wenig finden, was keinen Sinn ergibt, unschlüssig oder schlecht recherchiert wirkte. Alles scheint vielmehr genau damit an dort anzuknüpfen, wo Al Gore vor mehr als 10 Jahren anhielt. Er hatte nicht aufgehört, sondern eine Pause eingelegt, um jetzt – 10 Jahre danach – ein weiteres Mahnmal für den Schutz unserer Umwelt auf die große Leinwand zu bringen. Und das gelang dem US-Amerikaner ziemlich gut. …

[Technik]
Mahnende Worte, aufrüttelnde Appelle – das funktioniert nur, wenn der Mensch auch sieht, was sein Handeln für Folgen hat. Erst dann versteht, ja realisiert er den unmittelbaren, unverkennbaren Bezug zwischen dem, was er tut und dem, wie die Natur dies aufnimmt und verarbeitet. „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ besticht bildtechnisch durch seine High Definition-Bilder und der Transfer kann sich zu jedem Zeitpunkt einer Prüfung unterziehen lassen und wird als hochwertig eingestuft werden. Das Seitenverhältnis bemisst sich auf die die Abmessungen 1.78:1, enthält zahlreiche Bilder unterschiedlichster Quellen, vermag jedoch durchweg eine gute Leistung zu bieten.

Ton ist hier speziell, wie so oft, wenn eine Person referiert oder aber sich bestimmend aus dem Off meldet und das Geschehen somit gewissermaßen beeinflusst oder gar bestimmt. Bei „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ ertönt es im Format Dolby Digital 5.1 in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Japanisch und Spanisch. DTS-HD Master Audio 5.1 hingegen gibt es ausschließlich in der englischen Originalsprache. Optionale Untertitel stehen ebenfalls zur Wahl, gleich in 11 unterschiedlichen Sprachen. Das, was die Sendung liefern will und soll, gelingt ihr akustisch auch gut.

[Fazit]
Den beiden Regisseuren Bonni Cohen sowie Jon Shenk gebührt viel Lob für die Inszenierung und den Aufbau und Ablauf der Erzählung, die durch Mister Gore nur noch weiter in authentische, unterhaltsame und faszinierende Sphären gehievt wird. Vorrangig schöpft der Titel jedoch aus der Tatsache, dass der erste Film vor 10 Jahren einen Grundstein zum Vergleich legte. Die 134 Minuten Laufzeit vergehen rasch und richten sich an ein Publikum von ab 6 Jahren. Neben dem Hauptfilm finden sich noch Bonusmaterialien mit den Titeln „Den Wandel bewirken: Ein Dialog mit den Mächtigen“, „OneRepublic – „Truth to Power“ (Songtext Video)“ und „Die Wahrheit in 10 Minuten“ auf der Disc. Erhältlich seit dem 16. Januar 2018. Ein Muss für jeden.

Andre Schnack, 01.02.2018

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆