Infestation – Nur ein toter Käfer ist ein guter Käfer

Action/Comedy/Horror/Science-Fiction
Action/Comedy/Horror/Science-Fiction

[Einleitung]
„Infestation – Nur ein toter Käfer ist ein guter Käfer“ (Originaltitel: Infestation) erinnert vom Namen her gleich an „Starship Troopers“, der ebenfalls etwas mit Käfern zu tun hat. Doch ist der Inhalt hier doch schon etwas anders gelagert. Diese US-amerikanische Filmproduktion entstand 2009 unter der Regie von Kyle Rankin nach einem Drehbuch, welches ebenfalls der vorgenannte Herr schrieb. In den führenden Rollen sehen wir Christopher Marquette, Brooke Nevin und Ray Wise neben weiteren. „Infestation“ erscheint in einer High Definition Blu-ray Disc Fassung und einer Steelbook Version. Wir nahmen die metallische Version hier genauer unter die Augen.

[Inhalt]
In Coopers Büroalltagsleben gab es schon bessere Tage: Gerade ist seine kontrollsüchtige Chefin im Begriff ihn zu feuern, da streckt ein ohrenbetäubendes Pfeifen die beiden zu Boden. Cooper findet sich nach einer kurzen Ohnmacht eingewickelt in einem klebrigen Kokon wieder. Seinen Kollegen sind gleichermaßen verpackt und auch ein Blick aus dem Fenster verspricht nichts Gutes. Cooper gelingt es sich zu befreien, bevor er von einem gigantischen Monsterkäfer angegriffen wird. Von nun an gilt: Nur ein toter Käfer ist ein guter Käfer!
(Quelle: Capelight)

[Kommentar]
Ich fühlte mich an diese Filme erinnert, die meist dem Ablauf folgen, dass sich eine isolierte Gruppe in einer scheinbar aussichtslosen Lage zusammenrauft, um einen übermenschlichen und grausamen Gegner in der Überzahl zu besiegen. Das ist immerhin auch ein bewährtes Filmkonzept. Eher durchschnittliche Titel wie „Lake Placid“ oder „Bats!“ zeigen Analogien und unterhalten prächtig, wenn man nicht das ganz große Kino erwartet. „Infestation“ gehört auch in diese Kategorie, irgendwo zwischen einem gekonnt umgesetzten B-Movie und einer trashigen Horror-Persiflage auf das Hollywood-Kino, sogar mit einer Spur schwarzem Humor.

[Technik]
Wir sehen vollumfängliche 1.85:1-Bilder (1080p). Es kommt im Ablauf zu 24 Bildern pro Sekunde und auch zu vielen toten Insekten. Qualitativ geht das alles hier in Ordnung, allerdings auch nicht sonderlich mehr. „Infestation“ hat sich hier und dort nicht richtig im Griff, sondern bietet sich in einem durchschnittlichen Farbgewand, einem ordentlichen Kontrast und mit einigen Details zum besten. Die Plastizität ist nicht sonderlich ausgeprägt, reicht jedoch für die Belange hier aus. Wir stören uns am grieseligen Schleier und einer gewissen Unschärfe im Bild, was man bestimmt hätte vermeiden können. Von der Kompression her geben wir keine negative Meldung ab.

Kommen wir zum Ton. „Infestation – Nur ein toter Käfer ist ein guter Käfer“ kommt theoretisch sehr modern daher. Mehrkanaligen DTS-HD Master Audio 5.1 Ton in den Sprachen Deutsch und Englisch finden wir auf der Blu-ray Disc vor. Es handelt sich um keine sonderlich hochwertige Mehrkanalton-Präsentation, es konzentriert sich das wesentliche an Sound auf die Lautsprecher-Front. Die Musik bringt Volumen, nur nicht sonderlich viel Räumlichkeit. Untertitel sind ebenfalls in den beiden vorgenannten Sprachfassungen vorhanden.

[Fazit]
Wer Titel wie „Starship Troopers“ oder „Bats!“ mag, der sollte hier auch genauer hinschauen. Die Lautzeit bemisst sich auf rund 95 Minuten, abgelegt auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc mit 25 GB Fassungsvermögen. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren. Erscheinungstermin ist der 19. November. „Infestation“ ist nicht allein auf der Disc, über ein einfach gehaltenes Menü sind noch folgende Materialien vorzufinden:

– Audiokommentar
– Making of
– Trailer

Das ist weder viel, noch sonderlich anspruchsvoll. Aber immerhin besser als nichts. Doch es kommt auch nicht wirklich darauf an,… vielmehr steht der Inhalt im Vordergrund und soll das tragende Vehikel der Disc sein. Nur komisch eigentlich, dass wir es mit keinem Wendecover im Amaray-Case zu tun haben, sondern mit einer Metallbox. Dazu passt eben einfach die magere Ausstattung nicht ganz. Wie dem auch sei, Fantasy-Fans werden ihren Spaß haben.

Andre Schnack, 01.11.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: