Jackie Chan’s Who Am I?

Action/Comedy
Action/Comedy

[Einleitung]
Wer kämpft im Angesicht größter Verletzungen auf Hochhausdächer? Wer fährt so ziemlich alles, was Räder hat und setzt sich beinahe jeder Gefahr aus? Richtig, die Rede ist von Jackie Chan. Vor kurzem erst lief „Rush Hour“ in unseren Kinos an. Wer noch mehr Lust auf den sympathischen Asiaten bekommen hat, sollte weiterlesen – denn mit „Who Am I?“ präsentiert uns Chan wieder sein Stunt-Genie auf höchstem Niveau.

[Inhalt]
Jackie Chan spielt ein Commando der CIA bei einem Top-Secret Einsatz im afrikanischen Urwald. In den Einöden des staubigen Kontinents wurde ein Stoff gefunden, der alle Energieprobleme der Menschheit lösen könnte! Ein spezielles Einsatzkommando der besten Männer wird auf den Raub dieses wertvollen Schatzes angesetzt. Alles läuft auch soweit nach Plan, schließlich ist der Geheimdienst im Besitz des Stoffes und zieht ab. Doch leider führt der Operationsleiter böses im Schilde und will alle Spuren des Auftrags vernichten – inklusive allen Beteiligten. Kurzerhand springen die Piloten des Helikopters, der das Team in die Heimat fliegen soll, mit einem Fallschirm ab und überlassen den Mitgliedern an Bord ihren gewissen Tod. Jackie kann jedoch noch rechtzeitig, mehr oder minder freiwillig, aus dem Helikopter hüpfen, mitten in den Urwald. Er wird dabei schwer verletzt und verliert leider auch sein Gedächtnis! Er wird von Ureinwohnern gefunden und gepflegt. Als die Eingeborenen nach seinem Namen fragen, er sich aber an nichts erinnern kann, und in diesem Moment selbst fragt, wer er wohl sei, nennen sie ihn eben „Whoami“! Einige Zeit später begibt sich Whoami auf die Suche nach seiner Vergangenheit. Aber das ist nicht ungefährlich, denn die Drahtzieher der Schattenmission haben Wind von seinem Überleben bekommen und sind hinter ihm her, schließlich könnte Jackie’s Erinnerungsvermögen zurückkommen. Eine Jagd kreuz und quer über den Globus beginnt. Dabei sucht Jackie nicht nur nach seinen Erinnerungen, sondern versucht auch zu verhindern, daß die Formel der neuen Energiequelle in falsche Hände gerät…

[Kommentar]
Mit „Who Am I?“ beweist Chan einmal mehr sein Talent Filme zu machen und das Publikum zu begeistern. Zwar ist die Geschichte und der Verlauf der Handlung nicht gerade einfallsreich, daß tut bei Jackie Chan-Movies aber auch kaum Not, und Story ist eh nur Nebensache in seinen Filmen. Er schöpft das Budget seines neuen Action-Spektakels sehr gut aus. Die Handlung findet an vielen Orten der Erde statt: Spannende Verfolgungsjagden, Nahkämpfe und akrobatische Höchstleistungen fesseln vor den Fernseher – typisch für Jackie Chan. Trotz der hagelnden Prügel und einer Menge Kampfszenen, ist der Film auch äußerst komisch. Wird es einmal bitterer Ernst, so wechselt meist die Stimmung rapide und elegant durch eine lustige Performance von Jackie. Diese gekonnte Mischung aus Slapstick und harter Action, die Chan in fast jedem seiner Werke an den Tag legt, zeichnet auch diesen Film wieder aus.

[Technik]
Über die Technik zur DVD sind nicht viele Worte zu verlieren. Das Bild in anamorphen 2.35:1 ist tadellos und glasklar. So präsentiert sich der 108 minutenlange Film von seiner besten Seite. Die Scheibe enthält neben der 16:9-Version auch eine Pan & Scan-Fassung auf der zweiten Seite, beide Seiten sind übrigens einschichtig. Fehler, Griseln oder Rauschen bleibt aus und die guten Kontraste bestechen in scharfen Bildern, Schatten sind klar und deutlich.

Aber nicht nur beim Bildtransfer leistete man gute Arbeit. Auch der Sound verdient Lob. Im digitalen 5.1 Gewand läßt Jackie es krachen – und nicht zu milde. Stets gekonnt ausbalanciert und niemals übersteuert erzeugt die AC3-Spur eine lebhafte Soundkulisse. Der zusätzliche Dolby Surround-Track wurde ebenfalls gut abgemischt.

[Fazit]
Mit „Who Am I?“ bringt Columbia/Tristar eine rundum gelungene DVD auf den Markt. Viel Action, ein gehöriger Schuß Komik und ein Jackie Chan in Top-Form lassen diesen Film auf dem Medium DVD ihre rund 70,- DM wert erscheinen (Listenpreis 25$). Die Präsentation, akustisch als auch visuell, gefällt und befindet sich auf hohem Niveau. Da die Scheibe in keiner Special-Edition erschien, wurde leider auch mit Zusatz gespart. Neben englischen und französischen Untertiteln ist lediglich ein Trailer mit von der Partie. Trotz des recht hohen Preises sei dieses Stück jedem Actionfreak ans Herz gelegt, Chan-Fans kommen eh nicht drumherum.

Andre Schnack, 02.02.1999

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: