Jagd auf einen Unsichtbaren

Comedy/Romance/Science-Fiction
Comedy/Romance/Science-Fiction

[Einleitung]
Ich erinnere mich genau, als ich diesen Film zum ersten Mal im TV-Programm des Privatfernsehens sah. Als John Carpenter-Fan empfand ich es zudem als sehr interessant, dass der Film nun seinen Weg auf DVD- und auch High Definition Blu-ray Disc findet, und zwar im Angebot von EuroVideo. „Jagd auf einen Unsichtbaren“ (Originaltitel: Memoirs of an Invisible Man) erscheint mit Chevy Chase in der führenden Rolle. An seiner Seite sehen wir Schönheit Daryl Hannah und das Leben schwer gemacht bekommt der Unsichtbare von Sam Neill. Regie führte niemand weniger als John Carpenter, und zwar nach einem Drehbuch von Robert Collector, Dana Olsen und William Goldman. Die Romanvorlage entstammt der Feder von H.F. Saint. Wir nahmen hier die DVD-Fassung genauer unter die Lupe.

[Inhalt]
Nick Halloway (Chevy Chase) ist ein charmanter Tagedieb und Weiberheld, der sich stets mit dem geringsten Widerstand durchs Leben schummelt. Nach einer Tagung in einem Bürogebäude, in dessen Untergeschoss ein Laborunfall stattfindet, erwacht er auf einem Sofa und stellt fest, dass er unsichtbar geworden ist. Der CIA-Agent David Jenkins (Sam Neill) entdeckt Nick, als dieser das Gelände verlassen will; von da an heftet sich der Geheimdienst an die Fersen des Unsichtbaren, um ihn als Versuchskaninchen zu benutzen. In der hübschen und smarten Zufallsbekanntschaft Alice (Daryl Hannah) findet Nick eine Mitstreiterin auf der Flucht vor dem Geheimdienst.
(Quelle: EuroVideo)

[Kommentar]
Einige tolle und unheimlich charmante visuelle Effekte reihen sich hier aneinander. Aber es ist auch der unnachahmliche John Carpenter Charme, der sich irgendwo zwischen sympathischen Trash- und anspruchvoller B-Movie Kultur bewegt, der diesen Film gut macht. Da sehen wir auch ruhig mal über einige inhaltlich logische Fehler hinweg und erfreuen uns einfach der gebotenen Leistungen. Die kurzen Schnitte, die oftmals sehr plastisch zeigen, was inhaltlich zum Ausdruck gebracht werden sollen, sind ein ebenfalls bekanntes Stilmittel Carpenters. Die eingesetzten Schauspieler setzen hier keinen Höhenflug an, immerhin geben die recht einfach gehaltenen Figuren mit ihrer klaren Rollenverteilung nicht sonderlich viel her.

Aufbau und Ablauf der kurzweiligen und sehr zackig inszenierten Erzählung amüsieren, unterhalten und umsorgen das Publikum auch mit einer ausreichend vorherrschenden Spannung. Es entsteht eine gelungene Atmosphäre und wenn man kein ganz großes Big Budget Kino erwartet, sollte man mit dem Film und seinen Leistungen zufrieden sein können. Und in der Tat sind einige Momente im Film sehr komisch und ich stellte mir hin und wieder die Frage, was wäre bloß wenn? Und diese Gedanken waren positiv und von Fantasie geprägt, … positiv. Dieser Film hat keine Angst und scheut keinerlei logische Herausforderungen im Umgang mit „Unsichtbarkeit von Lebewesen“. Das hat auf die hier gebotene Art und Weise sogar Charme.

[Technik]
Gespannt schaute ich auf das Wiedergabegerät, nachdem ich zügig den Hauptfilm nach dem Einlegen startete. Was wird der erhobene Blick über die Skyline San Francisco‘s zu Beginn des Titels darbieten? Wir bekommen es mit einem anamorph codierten Transfer im 16:9-Format 2.35:1 zu tun. Er erfreut sich leider keiner sonderlich nennenswerten Überarbeitung. Anders wären ansonsten nicht die von Beginn an erkennbaren Makel zu erklären: Rauschen, Bildunruhe sowie ein Schwarzton, der oftmals Details verschluckt. Dann wieder gefällt das Geschehen, jedoch auch nur auf einem durchschnittlichen Niveau, durch seine Farbgebung und die zumeist warme Wirkung. Kompressionsfehler fallen nicht auf.

Wir erleben den Unsichtbaren Mann auf der Flucht in Dolby Digital 2.0, wahlweise in den Sprachfassungen Englisch und Deutsch. Untertitel sind auf der Disc nicht vorzufinden. „Jagd auf einen Unsichtbaren“ bietet einen Ton, den wir als TV-Standard Programm bezeichnen können. Höhen, Teifen, gebotene Dynamik: all das befindet sich auf einem Level, der weder besorgniserregend ist, noch zu Lobeshymnen einstimmen lässt. Rauschfrei und leider auch frei von einer spürbaren Räumlichkeit oder einem facettenreichen Geräuschfeuerwerk liefert der Ton eine saubere Sprachausgabe und eine gelungene musikalische Begleitung.

[Fazit]
Widmen wir uns als den letzten Aspekt auch noch der Ausstattung der DVD. Das Hauptmenü bietet neben der Film-starten-Option und der obligatorischen Kapitelauswahl auch noch eine Programmvorschau mit drei Trailer weiterer Veröffentlichungen. Mehr gibt es leider nicht, doch, einen Originaltrailer zum Hauptfilm in englischer Sprache. In diesem Bereich versteht die Standard Definition DVD nicht zu punkten. Der Hauptfilm wurde mit einer Altersfreigabe von ab 6 Jahren eingestuft und verfügt über eine Laufzeit von rund 99 Minuten. Erscheinungstermin ist der 9. August, der Preis dieser Disc wird sich um 10,- Euro orientieren. Ob der technischen Güte der Disc empfiehlt sich eine Probe-Ansicht.

Andre Schnack, 01.08.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: