Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes

Action/Adventure
Action/Adventure

[Einführung]
„Jäger des verlorenen Schatzes“ (Originaltitel: Raiders Of The Lost Ark) lief 1981 als Beginn einer wahrlich wundervollen Trilogie in den Kinos. Ein neuer Mann wurde geboren: Harrison Ford als Indiana Jones. In weiteren Rollen sind Karen Allen, Paul Freeman, Denholm Elliott und John Rhys-Davies zu sehen. Paramount veröffentlicht nach so langer Wartezeit auf diese beliebten Filme nun selbige als DVD-Movie Collection. Wir konnten uns das vier Discs umfassende Set genauer ansehen und berichten hier und jetzt über die erste DVD mit dem „Jäger des verlorenen Schatzes“.

[Inhalt]
„Jäger des verlorenen Schatzes“
Begleitet von seiner unabhängigen und dickköpfigen Ex-Flamme Marion Reavenwood (Karen Allen) begibt sich der schlagfertige Archäologe auf die actionreiche Suche nach der geheimen Bundeslade. Um die Bundeslade vor den Nazis zu finden, muss sich Indy gegen Gift, Fallen, Schlangen und Verrat bewähren. Entdecke den dunkelsten Dschungel von Südamerika, die lebhaften Märkte von Kairo und die streng geheime U-Boot Basis, und werde letztendlich Zeuge der freigesetzten verheerenden Macht der Bundeslade.

[Kommentar]
„Jäger des verlorenen Schatzes“ – Im ersten und vieler Meinungen nach besten Teil der Indiana Jones Filme muss sich Harrison Ford als Indiana Jones gegen Paul Freeman, der den hundsgemeinen Widersacher Belloq spielt, durchsetzen und nimmt es mit dem archäologischen Wunderfund der Bundeslade auf. Nebst einem Fiesling in persona gibt es natürlich noch die Nazis, die auch mitmischen. Ein Rezept, welches in den nächsten zwei Filmen fortgesetzt werden wird. Atmosphärisch kriecht Indiana durchs Unterholz, fliegt von hü nach hot und hält sich aufdringliche Afrikaner in Kairo mit der Peitsche vom Hals. Lucas und Spielberg schufen einen neuen Film-Charakter, einen neune Style und Charme, den ein Quatermain nicht das Wasser reichen kann. Etwas Romanze, seichter Humor, pfiffige Dialoge und die satte Ladung Action zeichnen dieses Werk genau so aus, wie auch die tollen darstellerischen Leistungen, insbesondere von Harrison Ford. Leichte Übertreibungen und Realitätsverluste müssen in Anbetracht der Mystik- und Fantasy-Elemente hingenommen werden. Was nicht schwer fällt. Gute Musik, gute Kostüme und aufwendige Sets sprechen Qualität aus.

[Technik]
Ältere Filme sind natürlich der Gefahr ausgesetzt, dass man sich ihre technischen Leistungen ganz intensiv beäugt, gerade wenn es sich um ein solch erwartetes Film-Set wie dem hier vorliegenden handelt. Der erste Teil erstrahlt im anamorphen 16:9-Format 1.85:1 und wurde, wie alle drei Teile, komplett restauriert. Kontrast gibt es in einer intensiven Wirkung mit frischen Farben und überwiegend hohem Detailreichtum. Mitunter verschlingt der Schwarzlevel einige Details, was der sehr plastischen Wirkung nicht sichtlich schadet. Konturen und Farbverläufe erstrahlen klar und sauber. Im Bereich der Fehlerfreiheit kann mit steigendem Alter auch ein Zuwachs an Rauschen wahrgenommen werden. Diesem wurde gekonnt entgegen gewirkt, was aber das Alter nahezu vertuscht.

Der deutsche Ton ertönt in Dolby Surround, zudem auch auf Ungarisch und Tschechisch in diesem Format. Englischen Mehrkanalton gibt es im Mehrkanaltonformat Dolby Digital 5.1. Die deutsche Akustik erreicht nicht das technische Qualitätsniveau der englischen, dennoch wird eine ausreichende Darbietung offeriert. Ein starkes Bassfundament wurde mit einigen Effekten auf dem hinteren Bereich garniert und erhält durch die klaren Dialoge und die rauschfreie Wiedergabe Charakter. Die Dynamik hält sich zurück.

[Fazit]
Wenn man Dr. Jones mag, dann wird der Jäger hier zum Gejadten, denn wer will sich schon diese DVD entgehen lassen? Zwar ist sie nicht einzeln zu erwerben, dafür bietet Paramount das 4 DVD Set zu einem fairen Preis von rund 50,- Euro an. Es handelt sich bei dem hier verwendeten Datenträger um eine einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) mit einer Laufzeit von rund 111 Minuten. Insgesamt weist die gesamte Box eine Spieldauer von 359 Minuten auf. Extras oder Bonusmaterialien befinden sich nicht auf den einzelnen Scheiben, dafür aber auf der zusätzlichen vierten DVD [gesonderter Review]. Die Altersfreigabe erfolgte ab 16 Jahren, das Set kann seit dem 04. November erworben werden und sollte praktisch in keiner gut sortierten DVD-Sammlung fehlten. Empfehlenswert.

André Schnack, 10.11.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: