Jalla! Jalla!

Comedy
Comedy

[Einführung]
Aus dem Programm der Kinowelt Home Entertainment erscheint die Disc „Jalla! Jalla!“, ein Film von Regisseur und Drehbuchautor Josef Fares. Neben den letzten beiden Stabsstellen spielte Josef Fares auch eine Figur in diesem Werk. „Jalla! Jalla!“ entstand 2000 als schwedische Filmproduktion. In weiteren Rollen sind Torkel Petersson, Tuva Novotny, Laleh Pourkarim, Leonard Terfelt, Jan Fares und Sofi Ahlström Helleday zu sehen. Wir konnten uns die Komödie genauer ansehen und berichten über technische, inhaltliche und die Ausstattung betreffende Aspekte der Disc.

[Inhalt]
Roro (Fares Fares) und sein Freund Mans (Torkel Petersson) verdienen ihr Geld damit, die Parks und Grünflächen sauber zu halten und von Hundekot zu befreien. Mit diesem Job kann man wahrlich nicht Karriere machen, dennoch sind beide mehr als zufrieden. Es bleibt ihnen viel Freizeit für sich und für ihr intensives Liebesleben. Alles könnte so idyllisch sein, wenn Mans nicht aus heiterem Himmel mit großen Potenzproblemen zu kämpfen hätte. Nichts geht mehr. Aber auch Roro hat es nicht leicht, denn sein libanesischer Familienclan hat eine Braut für ihn ausgesucht und der Hochzeitstermin rückt näher. Doch er liebt seine zukünftige Gattin nicht, was Grund genug für eine Absäge ist…

[Kommentar]
Ein lustiger Film. „Jalla! Jalla!“ bietet wirklich humorvolle Unterhaltung, die durch kurzweilige Themen des Alltags und des Lebens zu begeistern versteht. Wenn auch teilweise etwas verspielt und kindisch in der Natur, so inhaltlich gehaltvoll jedoch auch in Bezug auf ernstere Themen. Letztere werden mit Witz und Leichtigkeit behandelt, wie man es gerne zu Gesicht bekommt. Die schauspielerischen Leistungen können als in Ordnung bis gut bezeichnet werden und lassen die Charaktere ausreichend plastisch erscheinen. Der Drehstil und die Kameraführung bieten nichts groß innovatives, der Aufbau der Storyline gibt sich solide – rundum gute Unterhaltung mit einem gelungenen Soundtrack.

[Technik]
Das Format des Bildtransfers beläuft sich auf das Verhältnis 1.85:1, der Transfer wurde anamorph auf dem Datenträger abgelegt. Die Wirkung des Geschehens kann als natürlich bezeichnet werden. Gegenüber aufwendigen Hollywood-Produktionen hat dieses Bild einen ganz anderen Charakter und hinterlässt einen „näheren“ Eindruck und mehr Amateur-Style. Die Farbgebung gelang gut, ebenfalls der Grad an Schärfe und der Detailreichtum der visuellen Gefilde. Störungen oder Verunreinigungen sind nicht auszumachen und die Kompression fällt nicht negativ auf.

Tontechnisch wird ein deutschsprachiger Dolby Digital Surround- und ein schwedischer Dolby Digital 5.1-Sound offeriert. Der deutsche Ton bietet das, was man in diesem Genre erwartet. Großartige Surround-Effekte oder sonderlich viel Dynamik darf man nicht erwarten. Dafür klare und deutliche Dialoge. Deutsche Untertitel gibt es optional hinzuzuschalten.

[Fazit]
Kinowelt bringt uns mit der DVD „Jalla! Jalla!“ einen unterhaltsamen Film der Comedy-Schublade ins Heimkino, der sich über eine Laufzeit von rund 89 Minuten erstreckt. Der Inhalt wurde auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) abgelegt und erschien am 12. November letzten Jahres zu einem Preis von 20,- Euro. Dafür gibt es nebst Hauptfilm auch noch insgesamt 3 Trailer weiterer DVD-Veröffentlichungen, den deutschen und schwedischen Trailer zum Hauptfilm, Starinfos in Form von Texttafeln, eine Handvoll geschnittener Szenen und eine knapp 5minutenlange Behind-The-Scenes Featurette. Zusätzlich gibt es noch einen Audiokommentar mit dem Regisseur und Crew-Mitgliedern. Die Ausstattung bietet genug Anlass zum Lob, wenn sie inhaltlich auch nicht sonderlich hochwertig ist. Freigegeben wurde die DVD ab einem Alter von 12 Jahren. Wer kurzweilige Unterhaltung mag, die einmal nicht aus der Traumfabrik Hollywoods entstammt, der sollte hier zugreifen.

André Schnack, 14.04.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: