Jay und Silent Bob schlagen zurück

Adventure/Comedy
Adventure/Comedy

[Einführung]
highlight dvd offeriert uns einen Film mit dem Titel „Jay und Silent Bob“. Und hier ist der Name des Films Programm, denn es handelt sich um die Abenteuer von Jay und dem ewig schweigsamen Bob, welche dargestellt werden von Jason Mewes und Kevin Smith. Letzterer hat nicht nur die zweite Hauptrolle inne, sondern schrieb auch das Drehbuch, erdachte die Charaktere und führte Regie bei der 2001 abgedrehten US-Produktion mit dem Originaltitel „Jay and Silent Bob Strike Back“. In weiteren Rollen: Ben Affleck, Jeff Anderson, Brian O’Halloran, Shannon Elizabeth, Eliza Dushku, Ali Larter, Jennifer Schwalbach Smith, Will Ferrell, Jason Lee und Carrie Fisher.

[Inhalt]
Jay (Jason Mewes) und Silent Bob (Kevin Smith) erleben ein Road Adventure. Es beginnt, als die beiden Kiffer-Nasen vom ihrem Lieblings-Supermarkt per einstweiliger Verfügung verscheucht werden, obwohl sie dort seit ihrer Kindheit Hasch verticken. Doch über Brodie (Jason Lee) erfahren sie, dass ein Film über Jay und Silent Bob gedreht werden soll, ohne das die zwei etwas an Tantiemen oder ähnlichem erhalten! Rasch statten die zwei Freaks Holden McNeal (Ben Affleck), dem Schöpfer der Comic-Reihe, einen Besuch ab und finden heraus, das sie eventuell noch die Produktion des Films verhindern können. Auf geht’s nach Hollywood, und dabei erleben Jay und Silent Bob spannende Geschichten, und geraten in sonderbare Situationen und an merkwürdige Figuren…

[Kommentar]
Wer die beiden Figuren bereits aus z.B. „Dogma“ kennt und Sympathien entwickelt hat, der wird auch etwas mit dieser schrägen Comedy anfangen können. Die Geschichte ist irgendwie lustig in ihrem wirren Verlauf und sie bietet einige wirklich spaßige Einlagen wir auch Kommentare. Wirklich zum Besten kommen die beiden Hauptfiguren Jay und Silent Bob jedoch nicht, denn als kompletten Film verpackt verlieren die Zwei etwas an Charme. Doch waren die Intentionen der Macher vielleicht auch andere. Nebst dem Ulk-Duo gibt es auch noch zahlreiche Anspielungen auf aktuelle Film-Titel und Persiflage-Einlagen. All das, gepaart mit einem gelungenen Soundtrack, kann zwar für etwas Gefallen sorgen, jedoch nur bedingt erfolgreich einen ganzen Film tragen. Und so kommt es, wie es kommen muss: viele Lächerlichkeiten bei den Filmnachspielungen wirtschaften die Komödie etwas runter. Kaum noch notwendig, aber dennoch: Tiefsinn oder viel Hintergrund brauchen hier nicht erwartet werden, treffen allerdings auch nicht ein.

[Technik]
Die Geschichte wird im breitbildigen Format 2.35:1 erzählt und wurde anamorph auf der Scheibe abgelegt. Die Qualität kann sich wirklich sehen lassen, denn weder Rausche, noch Drop-Outs oder aber Verunreinigungen werden vom aufmerksamen Auge ausgemacht. Stattdessen: saubere Konturen, saftiger Kontrast, pralle Farben, hohe Plastizität und ein wirklich erwähnenswert hoher Detailgrad. Dies bringt das Geschehen auf der Mattscheibe zum Leben, was von der gelungenen Kompression positiv unterstrichen wird. Auch Schwarzlevel und Sättigungsgrad spielen mit. Der angenehme Eindruck wird ergänzt, und zwar vom Ton.

Dieser befindet sich in der deutschen und englischen Fassung auf der Scheibe, im Format Dolby Digital 5.1. Der von uns getestete Synchronsound weist seine Stärken klar in der Musik- und Dialogwiedergabe auf. Verständlich geben sich die Sprachausgaben, voluminös die Musik, stellenweise laut oder auch sehr ruhig. Und ob es die nicht allzu häufig auftretenden Effekte sind, oder einige satte Bass- und Musik-Einlagen, oder aber die seichten Dialog-Einstellungen, stets wird eine sehr angenehme und dynamische Qualität geboten. Untertitel gibt es optional in deutscher Sprache.

[Fazit]
„Jay und Silent Bob“ geht stellenweise aufs Ganze, erreicht selbiges aber nicht. Wer hingegen Spaß an „Schwere Jungs“ und „American Pie“ und Konsorten hatte, der kann auch hier auf seine Kosten kommen. Die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) beinhaltet den rund 100minutenlangen Klamauk und folgendes Bonusmaterial: 5 Trailer weiterer Erscheinungen, Informationen zur Firma highlight dvd, ein rund 14minutenlanger Blick hinter die Kulissen, ein 8-Minuten Gag Reel, ein Feature mit dem Titel „Bullshit“ (~ 7 Min.), eine Vorschau auf „Nachts im Park“, Biografien, 2 Musikvideos (mit Karaoke Option) und insgesamt 17 nicht verwendete Szenen. Umfang und Inhalt können sich sehen lassen und unterhalten ebenfalls. Technik und Ausstattung stimmen soweit, nur der Inhalt bleibt eben Geschmackssache. Wer sich für diese Art an Humor interessiert, der wird glücklich werden. Denn: gelungener Hollywood-Spaß ohne Anspruch auf Ernsthaftigkeit und einem sehr spaßigen Schauspieler-Ensemble.

André Schnack, 15.10.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: