Joe Cartoon – Greatest Hits Volume 1

Animation
Animation

[Einleitung]
Wer bereits mit den „Happy Tree Friends“ in Berührung kam, der wird auch die „Joe Cartoon“-Animationen aus dem Internet bestimmt kennen und mögen, obwohl sie schon etwas arg sonderbar sind. Immerhin kann ein ansonsten recht ruhiges und friedliches Individuum hier Zeuge brutalster Auseinandersetzungen und Situationen werden, in denen vermeintlich lieben Tieren fiese Dinge widerfahren. Mit von der Partie sind dabei: Getrude Greenfield, Jebidiah Greenfield, Gerbil, Lump und Superfly. Aus dem DVD-Angebot der Media Cooperation One erscheint nun „Joe Cartoon – Greatest Hits Volume 1″. Wir konnten uns die DVD mit den zahlreichen kleinen Kurzfilmen genauer anschauen und berichten über den schrägen Inhalt, dessen technischer Umsetzung und den weiteren Aspekten einer DVD.

[Inhalt]
„Gerbil, die Rennmaus, in der Mikrowelle“… ein Beispiel artgerechter Haltung von Kleingetier und Klassiker der abgehobenen Welt der Internet-Animation. Das ist Joe Cartoon. Wir reißen uns Beine, Arme und Köpfe für euch aus Und ihr wollt nur teilnahmslos dabeisitzen, wenn es um das Schicksal der Kreatur geht? Nein, interaktive Einmischung ist das Gebot: Dem Tier in der Glühbirnenfassung ein Licht aufgehen lassen, den Lemmingen auf die Klippensprünge helfen und Lump den Vierbeinlosen durch die hohe Kunst der Hundeschule führen. Dies und weitere geschmackvolle Zerreißproben erwarten euch!

Joe Shows
01. Stoneflies I
02. Stoneflies II
03. Santa Fly
04. Donky Bong Short
05. Goanna Humpah
06. A Boy And His Dog
07. Gerbill
08. Joe Momma
09. Lament For Toad
10. Nevada Joe
11. The Xmas Gift
12. Gerbil Genocide

Press & ‘Slode
01. Gerbil In A Microwave
02. Gerbil Mantras
03. Joe Fish
04. Gerbil Bar
05. Live And Let Dive II
06. Lump: The No-Legged Dog
07. Teenage Gerbil Bikers From Hell
08. Where My Dog

Thuh Greenfields
01. Greenfields Theme Song
02. Episode 1 – Whore
03. Episode 2 – Spankin‘
04. Episode 3 – Apology
05. Episode 4 – She’s Pissed
06. Epsiode 5 – Metal Plate
(Quelle: Media Cooperation One)

[Kommentar]
Das Internet ist schon eine feine Sache. Übertrieben dargestellt ein rechtsfreier Raum mit vielen lustigen Ideen und abstrakten Produkten und Diensten. Immer wieder gibt es etwas Tolles zu entdecken und immer wieder klappt einem die Kinnlade dabei herunter. Nicht selten herrschen dabei auch kleine niedliche Figuren vor, welche dann auch brutalste Art und Weise hingerichtet werden können und scheinbar auch noch etwas Spaß dabei empfinden. Oder? Naja, solche Dinge bleiben natürlich Geschmackssache, und zu solchen Dingen gehört auch „Joe Cartoon – Greatest Hits Vol. 1″. Dabei unterscheiden wir hier maßgeblich in zwei verschiedene Varianten der Cartoons: zum einen gibt es anzusehende Zeichentrick-Folgen, zum anderen gibt es interaktive Episoden, bei denen man den Verlauf mitbestimmen kann. Allesamt sind niedlich und im Comic-Stil gezeichnet.

„Joe Cartoon“ ist mit Sicherheit nichts für Kinder. Soviel steht schon einmal fest. Denn nicht allzu selten werden die niedlichen Klein- und Heimtiere zu Rohmasse „verarbeitet“ und dabei fließt dann auch schon mal eine gehörige Portion Blut. Warum das Ganze? Gute Frage. Wir haben es mit Fantasien zu tun, die man besser im echten Leben nicht auslebt, denn es würden Tiere zu Schaden kommen – dann doch lieber rein virtuell zum Täter werden und sich an armen kleinen Wesen auslassen. Wer es mag. Jedoch kann man den einzelnen Sendungen nicht ganz einen gewissen Charme absprechen. Es ist doch irgendwie verlockend und reizend noch einmal auf den Knopf der Steigerung in die nächste Mixer-Stufe zu schalten – man möchte doch einfach mal sehen, was denn dann wohl passieren wird.

[Technik]
„Joe Cartoon“ erstrahlt in seinen einfachen und übersichtlichen Figuren und Gefilden in Form eines 4:3-Vollbild-Transfers (1.33:1). Wir haben es mit quietschbunten Farben und recht einfachen Figurenzeichnungen zu tun. Beim stilistischen Gestalten wurde Wert auf den Erhalt des Comic-Charmes gelegt, dies fällt jedermann sofort ins Auge. Ferner halten sich die Animationen vom Stil her an schicke Bilder aus dem Computer mit der Wirkung einer Flash-Produktion. Die Farben sind gut gesättigt und den Animationen fehlt es weder großartig an Schärfe, noch an Details. Denn letztgenannte treten bei dieser Produktion ohnehin nur sehr zurückhaltend auf. Ruhig und ausreichend sauber in ihrer Wirkung entfalten sich „Joe Cartoon“ rund in der Gesamtwirkung auf der Mattscheibe. Kompressionsartefakte oder andere Störungen bleiben dabei weitgehend aus.

Der Sound der DVD zeigt sich zurückhaltend in seiner Wirkung. Zwar gibt es animationsgerechten Sound im Dolby Digital 2.0-Format in Stereo. Doch lässt dieser nicht wirklich die Muskeln spielen und trumpft mit einem überzeugenden Stereo-Ton auf. Vielmehr konfrontiert uns der Ton mit gezielten Einsätzen von Lauten und den Umgebungsgeräuschen der jeweiligen Situationen und Szenen. Die Lautsprecher-Front nimmt dabei die tragende Rolle ein und nur selten haben wir zusätzliche Klänge, wie auch die musikalische Begleitung, zu vernehmen. Sprachausgabe gibt es selten, wenn, dann in der englischen Originalsprache. Zu dieser werden wahlweise deutsche Untertitel eingeblendet.

[Fazit]
MC One bringt ein kleines Nischenprodukt groß auf DVD. Wie bereits mit den „Happy Tree Friends“ erscheinen auch hier Animationen auf der Mattscheibe, die nicht gerade kinderfreundlich sind. Joe Cartoons lässt Erwachsene ihre inneren Triebe an armen, wehrlosen und bereits resignierten Kleintieren ausleben. Die DVD bietet auf dem Raum eines einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) eine Laufzeit von rund 122 Minuten, was sehr üppig in Anbetracht der zahlreichen kurzen Trailer ist. Als Specials gibt es folgendes Material auf der DVD vorzufinden:

* Bogus Features (3 Video-Clips, 11 Clips)
* Yo-Yo-Yo-Episoden
* Vintage Joe
* 9 Trailer

Über ein angenehm gestaltetes Bewegtmenü kann der Betrachter die verschiedenen Optionen ansteuern und Sendungen auswählen. Eine lustige Musik begleitet dabei stets das Geschehen. Als angenehme Beigabe vermögen die Extras zu begeistern, denn sie spenden noch einmal etwas an Unterhaltung und Spaß. Die Altersfreigabe liegt dabei bei ab 16 Jahren. Der Preis orientiert sich bei dieser Erscheinung um die 10,- Euro. Ein Special-Interest Produkt, welches sich bestimmt einiger Beliebtheit erfüllen wird. Erschienen am 18. Mai.

Andre Schnack, 31.05.2006

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: