K-19 – Showdown in der Tiefe (Special Edition)

Drama/Thriller
Drama/Thriller

[Einführung]
„K-19 – Showdown in der Tiefe“ von Regisseurin Kathryn Bigelow (Originaltitel: K-19: The Widowmaker) erzählt die Geschichte des russischen Atom U-Boots „K-19″ zur Zeit des Kalten Kriegs. In den Hauptrollen sind Harrison Ford und Liam Neeson zu sehen, in weiteren Figuren u.a. Sam Spruell, Peter Stebbings, Christian Camargo, Roman Podhora und Sam Redford. Die Story entstammt der Feder von Louis Nowra, das Drehbuch wurde von Christopher Kyle geschrieben. Wir konnten uns die 2 DVDs umfassende Special Edition des Films ansehen und bewerteten die Erscheinung aus dem Programm der universumfilm.

[Inhalt]
Als die sowjetische Führung zum Entschluss kommt, dass Mikhail Polenin (Liam Neeson) ihr Flaggschiff-U-Boot nicht schnell genug einsatzbereit macht für die Jungfernfahrt, wird der Kapitän kurzerhand abgesetzt und ersetzt durch den pflichtbewussten Alexei Vostrikov (Harrison Ford), einen Offizier mit eisernem Willen, der die K-19 plangemäß am 18. Juni 1961 auslaufen lässt. Polenin bleibt als Vostrikovs Erster Offizier an Bord. Nicht nur, dass das Boot zahlreiche kleinere Makel besitzt, richtig schlimm wird es erst, als das Kühlsystem des U-Boot-Atomreaktors ein Leck aufweist und sich der Reaktorkern erhitzt. Die Kernschmelze steht kurz bevor und damit eine nukleare Katastrophe unermesslichen Ausmaßes. Eine Atomexplosion so nahe bei einer NATO-Basis könnte den Dritten Weltkrieg auslösen. Die einzige Chance für die Mannschaft ist die Öffnung der Reaktorkammer, bei der jedoch gewaltige Mengen von radioaktiver Strahlung das gesamte Schiff verseuchen würden…

[Kommentar]
Kathryn Bigelow weist Talent für visuell starke Filme auf, die auch inhaltlich meist hohes Niveau aufweisen. Mit „K-19″ erzählt die Regisseurin mittels eines US-amerikanischen Films die russische Geschichte eines heiklen und wichtigen Moments im Verlaufe des Kalten Kriegs. Dabei wird klar, dass – egal ob Amerikaner oder Russe – unabhängig ihres politischen Staatssystems, Menschen aller Ausrichtungen dennoch vieles gemeinsam haben. Und wie dieser Konsens vieles bewegen kann. Der Film erzählt durch ein gut inszeniertes Drama eine Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht und dabei angenehm ansprechend, mitunter auch sehr emotional umgesetzt wurde. „K-19″ wirkt unheimlich authentisch und bietet eine unheimlich dichte Spannung, die jeden in ihren Bann ziehen wird. Dazu tragen nicht nur die beiden fabelhaften Hauptdarsteller bei, die an „Crimson Tide“ erinnern, sondern auch der Rest der Mannschaft, der oftmals die Atmosphäre eines „Das Boot“ schürt. Kathryn Bigelow hat ein weiteres Mal bewiesen, dass sie für inhaltlich und visuell anspruchsvolle Kost steht.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Die visuelle Darbietung erfolgt im Format 1.85:1 und wurde anamorph auf dem Datenträger untergebracht. Was die Werte angeht, so kann positives und negatives an Faktoren berichtet werden. Kontrast und Farbgebung ergänzen sich angenehm und hinterlassen auch einen hochwertigen Eindruck, nur selten war es etwas zu gut gemeint mit dem Schwarzlevel des Geschehens, so dass einige Bilddetails verschluckt werden und im Dunkel entschwinden. Rasche Bewegungen tun dem Niveau keinen Abbruch. Die Kantenschärfe hätte etwas höher ausfallen können, genau wie die Rauschfreiheit. Ansonsten eine angenehme Kompression.

Ton kommt in den Formaten Dolby Digital 5.1 Surround EX und DTS ES Discrete 6.1 in den Sprachen Englisch und Deutsch daher. Wie es sich für einen U-Boot Film gehört, so vermittelt „K-19″ all das notwendige Akustik-Geplänkel, welches man in einer Tube, eingedost und bezeichnet als „U-Boot“, erwartet. Voluminös wirkt meist nur die Musik, ansonsten gibt es Hintergrundgeräusche und viele Sprachausgaben. Optionale Untertitel gibt es ebenfalls in den beiden erwähnten Sprachfassungen.

[Fazit]
„K-19″ bereitet gute Unterhaltung und wurde von universumfilm auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) untergebracht. Die Laufzeit bemisst sich auf 132 Minuten. Die erste Disc enthält nebst Film noch einen Audiokommentar mit Regisseurin und dem Kameramann. Folgende Features befinden sich auf der zweiten Disc: Make Up Techniken (ca. 5 Min.), Durch die Eisdecke (ca. 5 Min.), Der Teufel im Detail (ca. 11 Min.), Hinter den Kulissen (ca. 15 Min.), ein 20minutenlanges Making Of, 4 weitere Featurettes, 3 Trailer und 2 TV-Spots, 5 Interviews (je ca. 9 Min.), Cast & Crew-Informationen auf Texttafeln und 5 Trailer weiterer DVD-Erscheinungen. Die meisten Extras befinden sich im englischen Originalton auf der Disc und verfügen über deutsche Untertitel. Diese Special Edition erscheint am 29. September hierzulande zu einem Preis, der sich knapp über 20,- Euro befinden wird. Wer Ford oder Neeson mag, Bigelow-Filme schätzt oder anspruchsvoll und spannend unterhalten werden will, der sollte hier zugreifen. Empfehlenswert.

André Schnack, 22.09.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: