Kalkofes Mattscheibe – Die Premiere Klassiker (4. Staffel)

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Es ist stets ein ganz besonderer Moment, wenn ich die nächste der bisher vier veröffentlichten DVD-Boxen der Reihe „Kalkofes Mattscheibe – Die Premiere Klassiker“ in den Händen halten kann. So war es auch hier der Fall, bei der nunmehr 4. Staffel! Juhu. Der Herr, der sich gern als der „dicke Mann“ in seinen satirischen Performances vor der Kamera bezeichnet schlägt wieder zu. Und wir konnten Zeuge sein, Zeuge dieser wahnwitzigen, humorvollen und unheimlich gewitzten und intelligenten Späße, mit denen Oliver Kalkofe voll auf die TV-Landschaft unserer Gesellschaft zielt. Er nimmt alles aufs Korn. Turbine Medien bringt uns damit das nächste Set an 4 DVDs mit Kalkman-Fun. Danke hierfür und im folgenden unsere als gering zu erachtende Meinung zu einer tollen DVD-Box.

[Inhalt]
Eine ganze Generation wuchs ab 1994 mit „Kalkofes Mattscheibe“ auf. Immer pünktlich sonntags um 20 Uhr gab es auf Premiere, wo sonst für die breite Masse nur Schnee und Rauschen auf dem Bildschirm vorherrschte, die 15-minütige und unverschlüsselt gesendete Medienschelte. Bis 1999 wurden über 130 Folgen sowie diverse Specials produziert. Die genialgemeinen Kommentare, für die er neben vielen anderen Auszeichnungen 1996 den Grimme-Preis erhielt, machten Kalkofes Abrechnung mit dem alltäglichen Fernsehgeschehen zum Kultformat für eine riesige Fangemeinde. Seit 2003 läuft „Kalkofes Mattscheibe“ mit stets neuen Folgen erfolgreich auf ProSieben.
(Quelle: fairpress / Turbine Medien)

[Kommentar]
Ich halte ihn für einen der ganz Großen: Oliver Kalkofe. Selten kann ich so herzhaft lachen, wie über den eloquenten Komiker mit starkem Hang zur banal, fäkale Ausdruckswiese, die er für hintergründige und oftmals sexistische Witze nutzt. Dabei schlägt der ehrliche und wortgewandte Anzugträger immer wieder genau in die Zwölf. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und sorgt sich nicht um irgendwelche rechtlichen Schritte, die so mach einer in seiner Anfangszeit mit Sicherheit gern gegen Herrn Kalkofe erhoben hätte – wenn nicht sogar hat. Doch ungeachtet dessen plappert das Großmaul und zieht über alles her, was sich heutzutage Unterhaltung schimpft und zur Nachmittagszeit oder gar am Abend ausgestrahlt wird.

Der gute Mann zieht dabei alle Register: eloquente Demontage auf allen Ebenen der Negativkritik mit schmutzigen Wortschat, astreine Kostüme und eine unvergleichliche Art andere nachzumachen und sie dabei richtig durch den Kakao zu ziehen. Einfach herrlich kurzweilig und unterhaltsam. Gerade deswegen, weil die einzelnen Sendungen stets recht kurz sind und Herr Kalkofe sich auf einige besonders peinliche Momente beschränkt. So ist der Ablauf der Episoden und einzelnen Persiflagen stets identisch: erst kommt der Original-TV-Ausschnitt, es folgt im Anschluss daran die Abfuhr durch Herrn Kalkofe. Und das geschieht nicht unter einmal Freudentränen pro Sendung, zumindest bei mir.

[Technik]
Mit Sicherheit kann man die visuellen Geschicke der DVDs nicht mit denen der großartig angelegten Hollywood-Produktionen vergleichen. Doch die Anforderungen sind auch in der heutigen TV-Welt recht klar definiert. An diesen Maßstäben gemessen verhält sich die vierte Staffel der „Premiere Klassiker“ technisch korrekt. Es gibt überwiegend echtes 4:3-Vollbild (1.33:1), was den Breitwand-Fan ein wenig enttäuschen mag, doch liegt dies einfach zum größtenteils daran, dass sich Kalkofe in den wahren TV-Ausgeburten stellt, und die erfolgen auch heute noch oftmals im Vollbild-Verfahren. Farben und Kontrast hängen stark von der jeweiligen Sendung ab, die nachgestellten Momente halten insgesamt eine gute Wiedergabequalität über die Laufzeit. Ebenfalls kann man mit dem Schärfegrad zufrieden sein und sich recht sauberer Bilder erfreuen, die keine Kompressionsartefakte aufweisen.

Tontechnisch brauchen wir nicht um den heißen Brei herumreden. Der Ton handelt sehr pragmatisch, was uns auch nicht weiter stört. Solange ein gewisser Grundstock an Qualität und die Verständlichkeit gegeben ist, so sind hier die meisten Anforderungen auch zur Zufriedenheit erfüllt. Musik gibt es praktisch nur aus den Original-Aufnahmen, wenn zum Beispiel Volkmusikanten „Musik“ zum Besten geben. Mithin stellt man sich hier auch nicht sonderlich an und kann ein befriedigendes Ergebnis attestieren. Es handelt sich dabei um Dolby Digtal 2.0-Sound in deutscher Sprache. Weitere Spuren sind auf den Discs nicht vorhanden. Untertitel konnten wir nicht ausfindig machen.

[Fazit]
Das DVD-Box Set erscheint im Vertrieb der AL!VE AG, der Veröffentlicher ist die Turbine Classics Reihe der Turbine Media. Ein echtes Lob an alle! Denn auch die vierte und ersteinmal letzte Staffel der „Premiere Klassiker“ hat es mal wieder faustdick hinter den Ohren. Auf gleich vier DVD finden sich insgesamt 350 Minuten totaler Spaß vor. Dem Fan läuft bereits das Wasser im Munde zusammen. Und zurecht, denn der schicke Pappschuber, der nun auch gemeinsam mit den anderen DVD-Rücken ein Testbild ergibt, kann sich optisch aufgemacht sehr gut sehen lassen. Man erhält also etwas für dein Geld, was auch für die Bonusmaterialien gilt:

* Audiokommentare mit Oliver Kalkofe und Regisseur Marc Stöcker zu allen Folgen
* 25 Sendungen von Januar bis Dezember 1998 auf 3 DVDs (350 Min.)
* Kalkofes Weltscheibe (Silvester-Special 1998/99, 42 Min. inkl. Outtakes)
* Making of „Kalkofes Weltscheibe“ (24 Min.)
* 11 Bonus-Clips (darunter bislang unveröffentlichte, 19 Min.)
* Interview mit Klaus Müller, dem legendären Mattscheiben-Darsteller (15 Min.)

Das Ganze präsentiert sich dann wieder in dem Menü-Design inklusive „Pimp my Mattscheibe“-Funktion. In jeder Hinsicht ist bei diesem DVD-Set alles in Ordnung, wenn es um die Ausstattung und das damit verbundene Preis-Leistungs-Verhältnis geht. Sechs Stunden Hauptprogramm sind schon einmal per Definition eine ganze Menge an Minuten. Zuzüglich der oben genannten Extras. Ach ja, ein Booklet ist der Verpackung ebenfalls noch beigelegt. Schön und ein wenig informativ dazu. Die vierte und letzte Staffel erschien am 20. August zu einem fairen Preis von rund 30,- Euro. Für Fans gibt es keine zwei Meinungen: kaufen.

Andre Schnack, 23.08.2007

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: