Kalkofes Mattscheibe: Die Premiere Klassiker fietschering Achim Mentzel

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Mit „Kalkofes Mattscheibe feat. Achim Mentzel“ findet eine großartige Reihe an DVD-Boxen ihr Finale. Bisher erschienen 4 Boxen zu 4 DVDs der Reihe „Kalkofes Mattscheibe – Die Premiere Klassiker“. Einfach herrlich, wie Herr Kalkofe alles gibt, sich den Legionen an schlechten TV-Produktionen stellt und ihnen durch Wortwitz, Dreistigkeit und einem irren Hang zum Verkleiden und Persiflieren entgegnet. Und dies sehr erfolgreich. Turbine Medien veröffentlicht uns die letzte 4er DVD Box der Reihe, welche unter dem Schwerpunkt von Kalkofes Lieblingsfeind Achim Mentzel erscheint. Daher der Untertitel „Fietschering Achim Mentzel“. Wir konnten uns den skeptisch und sarkastischen Blick die deutsche TV-Landschaft genauer anschauen und berichten.

[Inhalt]
In einem furiosen Finale gipfeln jetzt die von Turbine Classics veröffentlichten PREMIERE KLASSIKER von KALKOFES MATTSCHEIBE! Am 30. November erscheint die letzte Box der Edition in einer deliziösen 4er-DVD-Box: KALKOFES MATTSCHEIBE FEAT. ACHIM MENTZEL! Mit Achim Mentzel an seiner Seite lässt sich der TV-Wahnsinn von Oliver Kalkofe virtuos auf die Spitze treiben!

Oliver Kalkofe und Achim Mentzel, das sind zwei wie Feuer und Wasser. Die selbst ernannten Lieblingsfeinde des deutschen Fernsehens präsentieren auf vier DVDs das Beste aus über drei Jahren „Kalkofes Mattscheibe – Die Premiere-Klassiker“. „Achim seine Mattscheibe“ ist die legendäre Premiere-Kalkofe-Nacht vom Sommer 1996. Mentzel hat den Kalk-Man entführt und ihn in seinen Fernseher eingesperrt. Dort malträtiert das zottelige Zonenmonster den Retter der entnervten TV-Zuschauer mit volkstümlichen Liedern und Geschichten von Drüben. Legendäre Mattscheiben und „neue“ Moderationen – und die Nacht vergeht wie im Flug.
(Quelle: fairmedia)

[Kommentar]
Es gibt Überschneidungen innerhalb der einzelnen Sendungsausschnitte, wenn man die vorliegenden Inhalte mit jenen der bisherigen Boxen vergleicht. Und das ist eigentlich gar nicht so schön. Wenngleich wir es auf der anderen Seiten wiederum mit einer weiteren, einfach herrlichen und prächtig unterhaltsamen Zusammenstellung des Schaffens von Oliver Kalkofe. Es ist eine Aneinanderreihung von nicht selten sehr komischen und zum brüllenden Verarschungen, ehrlichen Einblicken tief in die Seele unserer Gesellschaft. Ehrlich, es ist schon teilweise verblüffend, was Oliver Kalkofe dort für Kram bietet, von denen man annehmen kann, dass sie von zahlreichen Zuschauern vor den Fernsehgeräten verfolgt wurden. Die Herangehensweise an die Themen gleicht dem typischen Vorgehen.

Es wird jeweils ein Original-TV-Ausschnitt präsentiert, welcher sich dann in eine Studioaufnahme wandelt, in der Oliver Kalkofe zuvor gezeigtes ordentlich veräppelt. Dabei schlüpft Kalkofe in die verschiedensten Rollen und versteht es eloquent seinen Widersacher bloßzustellen, er zerreißt ihn praktisch in der Luft, mir Gesten und Worten. Das macht Spaß, wenn es denn auch sehr oft unter der Gürtellinie stattfindet, was der Herr Kalkofe da vom Stapel lässt. Egal, es macht trotzdem Spaß. Als großer Fan kann ich mir die Sendungen zig Mal hinter einander anschauen und würde mich jedes Mal dabei wieder köstliche amüsieren. Das muss nicht jedem so ergehen, und wem der Humor hier nicht schmeckt, der sollte einen Bogen um das DVD-Set machen. Ich liebe es.

[Technik]
Es handelt sich um Aufnahmen von vor rund 13 Jahren. Die kommen mit einer ordentlichen Qualität daher. Und das hier im 4:3-Vollbild im Format 4:3. der Transfer weist von Beginn an eine angenehme Qualität dafür auf, dass es sich um TV-Bilder unterschiedlichster Herkunft handelt. Zumeist sind die Aufnahmen von Oliver Kalkofe im Studio von der Wertigkeit her eine Spur „besser“. Sie weisen einen angenehmen Kontrast auf und bieten fern davon ab auch gesunde Farben und eine adäquate Kantenschärfe. Nichts haut hier vom Hocker, insgesamt bleibt ein guter Eindruck beim Betrachter haften – und das zählt. Rauschen oder Kompressionsartefakte treten nicht und das Geschehen wirkt ausreichend sauber.

Tontechnisch gibt es natürlich entsprechend der Herkunft ein weniger aufwendiges und spektakuläres Leistungsspektrum geboten. Es handelt sich beim Ton um einen Dolby Digital 2.0-Format, der den Erwartungen gerecht wird. Das ganze fällt dem Transfer jedoch auch nicht schwer, denn dominieren doch deutlich die Dialoge dieser Sendung (6 D’s in Folge…). Sie sind stets verständlich, haben einen gewissen Authentizitätsgrad und weisen weder Rauschen noch andere Störungen auf. Musikalische Elemente sind meist volkstümlicher Natur und eher akustisch weniger anspruchsvoll ausgestaltet. Alles in allem eine gelungene Darbietung, die nichts außergewöhnliches aufzuweisen hat. Untertitel: nein.

[Fazit]
Turbine bringt uns die 5. Box dieser Reihe in das heimische Heimkino. AL!VE stellt den Vertrieb und kann sich auf guten Absatz freuen, denn der Inhalt begeistert, die Technik hält den Erwartungen stand. Texte, Masken und Kostüme. Dazu Oliver Kalkofes Gestiken und vor allem seine eloquente Darstellungsmethodik: wunderbar. Auf einer Laufzeit von rund 550 Minuten präsentiert sich ein wahrer Spaß in Episoden. Denn dieses Set hat erneut viel zu bieten. Auf gleich vier einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9) gibt der Kalkman alles. Insgesamt geben die simplen und ansehnlichen Menüs folgendes her:

* „Achim seine Mattscheibe“-Nacht vom 24.08.1996 mit den besten Mattscheiben aus Staffel 1 und 2 (240 Minuten)
* Die 16 Folgen des „Mattscheibe Wunschfestivals“ vom 07.09. bis 21.12.1997 mit noch mehr besten Mattscheiben aus Staffel 1 bis 3 (210 Minuten)
* „Zimmer frei“ – die Olli-Kalk-Ausgabe der WDR-Show mit Götz Alsmann und „Christine Westermann (vom 29. April 2001)
* We are Family“ – Zu Besuch bei Achim Mentzel
* Audiokommentare mit Oliver Kalkofe, Achim Mentzel und Marc Stöcker
* Animierte DVD-Menüs mit „Pimp my Mattscheibe“-Funktion

Der Umfang kann zweifelsohne als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Die Menüs wurden sehr ansehnlich gestaltet, bieten neben dem Hauptprogramm tatsächlich sogar noch einen weiteren Unterhaltungswert, wie man es von vielen Oliver Kalkofe-DVDs kennt. Herr Kalkofe in Bestform. In dieser Zusammenstellung gibt es einige sehr angestaubte Sendungen vor die Augen, was dem inhaltlichen Spaß jedoch keinen Abbruch tut. Wer Kalkofe also mag, der sollte auch dieses Set sein eigen nennen wollen. Erscheinungstermin ist der 30. November. Die FSK liegt bei 12 Jahren.

Andre Schnack, 06.12.2007

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: