Kiss Of The Dragon

Action
Action

[Einleitung]
BMG Video zeigt uns die Zähne mit „Kiss Of The Dragon“ von Regisseur Chris Nahon mit Jet Li, Bridget Fonda und Tchéky Karyo in den Hauptrollen. In weiteren Rollen sind Ric Young, Burt Kwouk, Laurence Ashley, Cyril Raffaelli und Max Ryan. Maßgeblich beteiligt an der Produktion und an der Entstehung war der Franzose Luc Besson, er schrieb das Drehbuch und produzierte den Film auch. Die US-Französische-Produktion erscheint nun als Code2-DVD Fassung von BMG. Wir konnten einen genaueren Blick auf den Silberling werfen und beurteilen inhaltliche und technische Leistungen.

[Inhalt]
Allein in einem fremden Land muss er den größten Kampf seines Lebens bestehen: Liu Jian (Jet Li), Chinas bester Undercover-Agent, reist in geheimer Mission nach Paris. Sein Auftrag: er soll den französischen Kommissar Richard (Tchéky Karyo) bei einem schwierigen Auftrag unterstützen. Der skrupellose und korrupte Richard treibt Liu jedoch mitten in eine lebensgefährliche Verschwörung, und es gelingt ihm, Liu als Hauptverdächtigen in einem mysteriösen Mordfall hinzustellen. Richard hetzt ihm eine ganze Armee brutaler Killer auf den Leib. Sie haben den eindeutigen Befehl, Liu zu töten. Als es in seiner Situation keinen Ausweg mehr zu geben scheint, trifft er auf die geheimnisvolle Jessica. Er ahnt nicht, dass sie der einzige Mensch ist, der ihm im Kampf gegen Richard zur Seite stehen wird… für beide beginnt ein Wettrennen mit dem Tod.

[Kommentar]
„Kiss Of The Dragon“ stellt mit Sicherheit kein großes Kino und leider auch keinen besonders guten Jet Li-Film dar. Der Actionstreifen überzeugt an sich durch sein Tempo und die actiongeladene Darstellung der guten Martial-Arts Einlagen, die teilweise mit einem leichten Schwung Humor aufgelockert wurden und von einem sehr hippen Soundtrack ergänzt werden. Es handelt sich hier um einen sehr einfach gehaltenen Film mit einer simplen Geschichte, die nach einer Idee des Hauptdarstellers Jet Li entstand, welche durch Autor und Produzent Luc Besson zu Papier gebracht wurde. Teilweise stören die leichten Brüche der etwas übertriebenen Musikuntermalung, die sich jedoch genau so intensiv wie auch abwechselnd zeigt. Als wechselhaft kann auch das Genre betitelt werden, so nimmt sich die gesamte Umsetzung temporär wirklich zu ernst und versucht mit überschüssiger Dramatik den Zuschauer für sich zu gewinnen, was nur bedingt greift.

[Technik]
BMG Video bringt mit dieser Disc eine technisch gute gelungene Scheibe der oberen Riege auf den deutschen Code2-Markt. Hier finden sich nicht die sonst schon beinahe typischen Faktoren „übertriebener Kontrast“ und „mangelnde Kantenschärfe“ vor – und dafür wird Begeisterung empfangen. Denn nicht nur ausgesprochen rauschfrei, sondern auch sauber von nahezu jeglichen Verunreinigungen wird hier ein natürlicher Kontrast und eine plastische Farbgebung offeriert. Die Kantenschärfe hätte eine Spur mehr Qualität vertragen können, befindet sich aber immer noch im Mittelfeld. Von der Kompressionsfront her nichts Negatives zu vermelden.

Akustisch betrachtet steht die Disc ebenfalls ganz gut dar. Abgemischt wurde der Ton im jeweils englischen und deutschen Dolby Digital 5.1 EX- und im DTS 6.1 Discrete-Format. So richtig zur Geltung in ihrer Natur kommt keine der 6.1-Soundtracks, dennoch wird ein hohes Maß an Direktionaleffekten und anderen Ton-Schmankerln geboten, die es Heimkino gut zur Geltung bringen. Hier wäre jedoch in Anbetracht des neuen Tonformats wirklich mehr machbar gewesen. Untertitel gibt es optional in beiden Sprachen.

[Fazit]
Kommen wir zur Ausstattung dieser BMG Video Code2-Neuerscheinung. Neben anamorphen 2.35:1-Bild und modernen Tonformaten gibt es auch noch ein paar Extras. Der Hauptfilm der Scheibe besitzt eine Laufzeit von rund 93 Minuten, das Bonusmaterial schlägt mit weiteren 50 Minuten auf den Zähler. Über ein schickes Menü erreicht der User folgende Features: ein Making Of (ca. 20 Min.), Star-Infos mit Interviews, 2 Trailer, Featurette: Bei den Dreharbeiten (ca. 15 Min.), Bio- und Filmographien, ein Musikvideo-Clip und Storyboard-Vergleiche. Freigegeben wurde die DVD ab einem Alter von 16 Jahren, es handelt sich hierbei um die ungekürzte Kinofassung des Films. Die Disc erschien am 24. Juni zu einem Straßenpreis von ca. 20,- Euro, die ein jeder Jet Li-Fan durchaus investieren sollte. Es gibt einen stylischen Actionfilm, gute Martial-Arts Einlagen und teilweise etwas Komik mit einem sehr passenden Soundtrack.

André Schnack, 04.07.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: