Kopf oder Zahl

Crime/Drama/Thriller
Crime/Drama/Thriller

[Einleitung]
1997 erschien Paul Chart’s Roadmovie „Kopf oder Zahl“ (engl. „American Perfect“). Der Film dreht sich um einen Psychopaten, der seine Handlung aufgrund eines Münzwurfs bestimmt. Neben Robert Forster („Jackie Brown“) sind Amanda Plummer („Pulp Fiction“), Fairuza Balk („The Craft“) und Paul Sorvino („GoodFellas“) im Film zu sehen. Die brandneue Code2-DVD kommt aus dem Angebot der E-M-S.

[Inhalt]
Sandra (Amanda Plummer) hat keinen guten Tag. Eigentlich wollte sie nur ihre Schwester an einem kleinen Rastplatz im sandigen Nirgendwo abholen, doch erst vergisst sie ihr Feuerzeug, dann wird sie von einem anderen Autofahrer von der Fahrbahn geschubst und landet auf dem staubigen Seitenstreifen – der Wagen ist hin. Was für ein Glück, ein netter Mann hält und bietet seine Hilfe an. Er nennt sich Jake (Robert Forster) und gibt sich als Arzt aus. Zusammen fahren sie zur nächsten Unterkunft und treffen dort auch wieder den Autofahrer, der Sandra von der Bahn drängte. Wie sich herausstellt, war der Typ völlig ungefährlich und wollte Sandra nur ihr vergessenes Feuerzeug zurückgeben – Gefahr geht von jemandem anderen aus! Sandra ist fasziniert von Jake, sie mag seine Art und seine Einstellungen. Tatsächlich ist er schon sehr besonders, aber auf eine merkwürdige Art. Offenbar hat er einen Tick, redet oft vom Zufall und trifft Entscheidungen anhand eines Münzwurfs. Schon bald passieren merkwürdige Dinge und Sandra verschwindet. Schließlich trifft Jake auch noch auf Alice (Fairuza Balk), die Schwester von Sandra. Er nimmt sie in seinem schmucken Jaguar ein Stück mit. Von Anfang an kommt ihr Jake komisch vor und ehe sie sich versieht ist auch schon die Polizei hinter ihm her, denn so freundlich wie er sich gibt ist er nicht… ganz im Gegenteil!

[Kommentar]
Nachdem der Film in erst so richtig in Fahrt gekommen ist, macht es wirklich Spaß die Geschichte des gestörten Psychologen Jake zu verfolgen. Gibt sich die Storyline anfänglich noch recht einfach, so gewinnt sie im Verlauf des Film an Tiefe, Originalität und Tempo. Eine wirklich spannende Momente fesseln vor den Fernseher, die knappe Laufzeit von 96 Minuten vergeht förmlich wie auf dem Freeway. Regisseur Paul Chart erzeugt eine ganz eigene Stimmung und lässt das Genre des Roadmovies förmlich wieder aufleben, der gute Soundtrack leistet seinen Teil dazu bei. Ein anderer großer Teil sind die guten Schauspieler, Robert Forster passt die Rolle des Psychopaten sehr gut und er bringt den kranken, gestörten und eiskalten Charakter seiner Figur gut und glaubhaft herüber. Man nimmt ihm wirklich ab, als glaube er nur an die Regeln seines sonderbaren Münzenspiels. Ich fand sehr viel Gefallen an dem Film mit seiner originellen und frischen Art. Wer einen spannenden Thriller sucht, der wird hier fündig, auch wenn im Grunde der Verlauf der Geschichte vorhersehbar ist. Stellenweise erinnert insbesondere das gewählte Szenario an Filme wie „Breakdown“.

[Technik]
Technisch betrachtet steht die Scheibe gut da, die Macher der Disc vollbrachten gute Arbeit. Das Bild wird in einem leider nicht anamorphen Transfer auf den heimischen Fernseher gebracht, im Ratio von 1.66:1. Die Werte des Transfer sind allesamt gut, ein hoher Kontrast, natürliche, satte Farben und die vielen Details im Bild sprechen für sich. Da macht es auch nichts, dass das Bild hätte etwas mehr Schärfe vertragen hätte. Störungen, Drop Outs oder Kompressionsartefakte fallen nicht ins Auge – stets wird ein klares, sauberes Bild geboten.

Hohe Qualität bekommt der Filmfan auch im Bereich des Tons. Der deutsche Soundtrack auf der DVD wurde im Dolby Surround Format abgemischt. Er weist keinerlei Mängel auf und bietet ein tiefes, weites und natürliches Klangfeld. Gute Stereoeffekte treten ständig auf. Die vorderen Lautsprechern werden von den hinteren Boxen prima unterstützt und beziehen so den Betrachter noch mehr ins Geschehen. Hintergrundgeräusche und die gute Musik des Film dringen aus allen Kanälen ins Ohr, die klare und überaus deutliche Sprachausgabe hingegen sauber getrennt aus dem Center-Speaker, so wie es sich eben gehört. Untertitel wurden nicht auf der Disc abgelegt.

[Fazit]
Die technisch gesehen gute DVD kommt zudem mit einigem Bonusmaterial. Vorbei sind die Zeiten der starren Menüs und „leeren“ DVDs – so auch hier. Neben wirklich gelungenen, animierten Menüs gibt es noch eine Filmshow und Hintergrundinfos zu den Schauspielern (inkl. Filmografie), die dem Zuschauer sogar vorgelesen werden. Nicht gerade großartiges Kino, doch definitiv ansprechende und spannenden Unterhaltung – „Kopf oder Zahl“ ist etwas besonderes, alleine schon durch den guten Soundtrack und die Darsteller. Kein Film für die breite Masse, eher für den Fan des Genres, denn Amanda Plummer- und Robert Forster-Verehrer kommen um den Titel wahrlich nicht drum herum. Allen anderen wird er ohne weiteres einen netten Fernsehabend bescheren. Für die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD-9) wechseln faire 50,- deutsche Mark (49,95 DM Listenpreis) den Eigentümer. Der Film kommt mit einer FSK von 16 Jahren. Wer endlich mal wieder ein gelungenen Roadmovie sehen möchte, der liegt hier goldrichtig.

Andre Schnack, 28.10.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
:

Ähnliche Beiträge