Largo Winch 2

Action/Adventure/Thriller
Action/Adventure/Thriller

[Einleitung]
Damals gefiel mir der Titel „Largo Winch“ ausgesprochen gut. Eine gelungene Abwechslung zum üblichen Mainstream, so war damals eines von vielen Urteilen. Was ist nun mit dem 2011 produzierten „Largo Winch II – Die Burma Verschwörung“ (Originaltitel: Largo Winch II)? Wir konnten uns das Werk von Regisseur Jérôme Salle genauer anschauen und berichten. Der Titel entstand nach einem Drehbuch der Autoren Julien Rappeneau und Jérôme Salle. In den führenden Rollen sehen wir Tomer Sisley, Sharon Stone, Ulrich Tukur, Napakpapha Nakprasitte und weitere. Diese 2 Discs umfassende Special-Edition des Titels „Largo Winch II – Die Burma Verschwörung“ erscheint aus dem Programm von Sunfilm Entertainment und wir schauten uns die High Definition Fassung des Titels genauer an.

[Inhalt]
Nach dem Tod seines Vaters wird Largo Winch der Geschäftsführer der W-Group. Zur allgemeinen Überraschung entschließt sich Largo dazu die Firma zu verkaufen um eine ambitionierte Humanitäre Stiftung zu gründen. Doch am Tag des Verkaufes wird er plötzlich von einem mysteriösen Zeugen angeklagt, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen zu haben. Um seine Unschuld zu beweisen muss Largo sein Vergangenheit noch einmal aufsuchen und in den Dschungel von Burma reisen, in dem ihm viele nach dem Leben trachten.
(Quelle: Sunfilm Entertainment)

[Kommentar]
Wir kommen zur Bewertung der inhaltlichen Aspekte des Titels. Die Dinge, die mir in den Iterationen nicht sonderlich weiter aufgefallen sind, will ich gar nicht groß beurteilen. Allerdings stehen einige Themen auf der Agenda, die wir auf der Habenseiten verbuchen können. So gibt es teilweise sehr gute Landschaftsaufnahmen und einige wirklich sinnvoll und spannend inszenierte Action-Sequenzen mit im Programm. „Largo Winch“ gefiel mir dazumal gut wegen des Charmes und Stils, und wegen des guten Hauptdarstellers, der seine Figur und Rolle gut füllt. Hier in „Largo Winch II“ wurde allerdings nur wenig abweichendes inszeniert. Daran krankt das Stück ein wenig, da wir es ohne Innovationen antreffen. Von Wertevermittlung bis hin zu schauspielerischen Finessen fehlt es eben ein wenig. Schön ist, dass man nicht Teil 1 gesehen haben muss, um hier einzusteigen.

[Technik]
2.35:1 und 16:9-erweitert, das sind die groben Daten. Doch es muss genauer gehen. Ergo, der High Definition-Transfer wird in vollen 1080p-Bildern angeboten. Kontrast und Farbgebung gefallen auf dem ersten Blick gut bis sehr gut. Selbst in den teils sehr schnell und professionell geschnitten wirkenden Action-Sequenzen hält sich das Detailniveau auf einem gesunden Level und wir erhalten noch ausreichend klare Bilder vor die Linsen. Fehler, wie beispielsweise Treppeneffekte oder unsaubere Konturen, Rauschen oder Flimmern, treten praktisch nicht auf. Die Kompression hinterlässt ebenfalls einen angemessenen und sauberen Eindruck beim Zuschauer.

Das Herumgestochere in Largo Winch’s Vergangenheit ist akustisch durchaus eine Freude für Ohr und Hirn. Denn die zu verarbeitenden Tonschnipsel sind gut arrangiert, gefallen durch Dynamik und Leistungsbereitschaft, was die Höhen und Tiefen betrifft. Ferner entsteht eine gelungene Räumlichkeit und Lebhaftigkeit, selbst bei einigen recht stillen Aufnahmen, in denen Bild und etwas Hintergrund-Geräuschkulissen dominieren. Beim eingesetzten Soundformat handelt es sich um einen sehr modernen DTS HD Master Audio 7.1-Datenstrom, der sich wahlweise in französischer oder deutscher Sprache genießen lässt. Auch hier gibt es von keinen Patzern zu berichten. Untertitel: Deutsch.

[Fazit]
Der Typ, also der Largo Winch, ist ein cooler. Auch ist die Geschichte im Nachhinein nicht wirklich schlecht, nur fehlt es dem gesamten Werk an dem notwendigen Pepp. Wie schade, denn so verkommt der rund 118 Minuten Laufzeit ein wenig unter seinem Niveau, welches er zeitweise aufweisen kann. Der High Definition-Erscheinung liegt neben der einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc auch noch eine weitere DVD mit Bonusmaterial bei, welches sich aus den Features Making Of und Trailer zusammensetzt. Nicht üppig, aber immerhin. Erscheinungstermin der High Definition-Version (ohne 3D) ist der 6. Oktober, die Disc schlägt mit rund 15,- Euro nicht allzu tief ins Kontor. Altersfreigabe: ab 16 Jahren.

Andre Schnack, 12.10.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: