Laurel & Hardy – Die Teufelsbrüder

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Immer wieder unter aktuellen Neuerscheinungen frischer Kinoware finden wir auch eine weitere „Laurel & Hardy“-DVD. Dieses Mal bringt uns Kinowelt Home Entertainment den Klassiker „Die Teufelsbrüder“ (Originaltitel: Pack Up Your Troubles) in die Sammlerregale. Die Darsteller sind bekannt: Stan Laurel und Oliver Hardy. Im Streifen über das Komiker Duo und das Militär darf wieder gelacht werden, denn George Marshall und Raymond McCarey als Regisseure sorgen für gute Laune. Wir nahmen die DVD etwas genauer unter die Lupe…

[Inhalt]
Stan und Ollie geraten in Fänge des Militärs, trotz das sie sich gegen die Rekrutierung Freiwilliger vehement wehrten. Alle Versuche, richtige Soldaten aus ihnen zu machen, sind jedoch vergeblich und so werden die beiden schließlich nach Frankreich in die Schützengräben abkommandiert. Dort freunden sie sich mit dem Rekruten Eddie an, der allerdings in den Kriegswirren sehr bald umkommt. Aus Freundschaft zu Eddie wollen sich Stan und Ollie um dessen kleine Tochter kümmern und sie zu ihren Großeltern bringen. Unglücklicherweise wissen sie nur, dass die Großeltern Smith heißen und irgendwo in New York zu Hause sind. Eine aufregende Reise in der Metropole beginnt: der Auftakt vieler Missverständnisse…

[Kommentar]
Eine weitere Disc mit dem beliebten und so unvergesslichen Komiker Duo Laurel & Hardy. „Die Teufelsbrüder“ gehören zu den besseren und ausgesprochen unterhaltsamen Werken der vielen Streifen der zwei Filmpartner. Geschickt inszenierte Slap-Stick Einlagen, lustiger und teilweise witzig brutal-übertriebene Keilereien oder Missverständnisse der besonderen Art – hier wird jedem Fan etwas geboten und kein Auge muss trocken bleiben. Der Humor mit Charme und Atmosphäre eignet sich auch sehr für die jüngeren Menschen, welche „Dick & Doof“ eigentlich immer in ihr Herz schließen. Der Schwarz-Weiß Film weist viele Dialoge auf und besitzt sogar eine richtige Handlung. Zwar linear und vorhersehbar umgesetzt, dafür aber sehr kurzweilig und spaßig was den Verlauf der Geschichte angeht. Dennoch, die zwei Komiker schufen eine Show vor der Kamera, die sogar noch heute mit ihren Ideen einen Hauch Frische versprüht und einfach zeitlos im Geschmack wirkt; man beachte, das die Produktion von 1932 stammt.

[Technik]
Technisch aus einem etwas anderen Winkel als aktuelle Kinoausläufer betrachtet und beurteilt steht das Ergebnis fest, und dieses ähnelt sehr den Bewertungen der bisher erschienen „Laurel & Hardy“ DVDs: eben dem Alter und Inhalt gerecht. Der 4:3-Vollbild Transfer im Schwarz-Weiß-Gewand leistet stellenweise für einen 70 Jahre alten Streifen wirklich gute Darbietungen, andere Aufnahmen schlechterer Qualität hingegen gleichen das wieder aus. Der Kontrast und die Grautöne hinterlassen einen guten Eindruck, nur die Schärfe fällt nicht ganz so gut aus. Die Kompression des Transfers gelang gut.

Soundtechnisch wird eine monaurale Dolby Digital 1.0-Tonspur in deutscher Sprache geboten. Da der Film nicht komplett synchronisiert wurde, kommt es vor, dass einige Einstellungen in der englischen Sprachausgabe ertönen. Es kommt hier größtenteils auf eine saubere Ausgabe der Dialoge und mitunter der eingesetzten Musik an, was die Tonspur auch in einer annehmbaren Qualität erfolgreich abbildet.

[Fazit]
„Laurel & Hardy – Die Teufelsbrüder“ bringt nichts gerade überraschendes oder besonders herausstechend Positives, dafür aber bewehrte und immer wieder gerne gesehene Unterhaltung mit Charme. Der rund 66minutenlange Film kommt aber gar nicht alleine auf der DVD daher, denn er bringt noch den umwerfenden Bonusfilm „Dick und Doof adoptieren ein Kind“ (Originaltitel: Their First Mistake, 1932) mit, der ebenfalls noch einmal rund 64 Minuten läuft. Weitere Extras bestehen aus Starinfos, Produktionsnotizen, Infos über die deutsche Synchronfassung, einer Fotogalerie und einem Intro von Theo Lingen. Die DVD des Tpyus 9 (einseitig, zweischichtig) wurde ab einem Alter von 6 Jahren freigegeben und erschien am 16. Oktober zu einem Preis von ca. 35,- DM. Nicht nur für Fans der Klassiker von „Laurel & Hardy“ ein Muss, sondern auch für Leute, die einfach gerne lachen empfehlenswert.

Andre Schnack, 02.01.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: