LBJ

Biography/Drama
Biography/Drama

[Einleitung]
Regisseur Rob Reiner schuf 2016 einen Film über den direkten Nachfolger des 1963 im US-Bundesstaat Dallas erschossenen US-Präsidenten John Fitzgerald Kennedy: Lyndon Baines Johnson. Angelehnt an das Kürzel JFK lautet der Titel dieses Biopic-Dramas „LBJ“. Joey Hartstone schrieb das Drehbuch zur US-amerikanischen Filmproduktion, die mit Michael Stahl-David, Richard Jenkins, Jennifer Jason Leigh und Jeffrey Donovan besetzt ist und in der Hauptrolle von Woody Harrelson angeführt wird. Diese High Definition Blu-ray Disc erscheint aus dem Angebot von EuroVideo Medien.

[Inhalt]
Am 22. November 1963 wurde mit John F. Kennedy der beliebteste US-Präsident der Geschichte ermordet. Am gleichen Tag übernahm sein Vize das Amt und wurde zu einem der größten US-Präsidenten aller Zeiten. Die Historiker sind sich einig, dass es seitdem keinen Präsidenten gab, der innenpolitisch mehr geleistet hat als Lyndon B. Johnson.

LBJ war kein Bilderbuch-Präsident. Mit seinem Namen sind die Schrecken des Vietnam-Kriegs verbunden, sein direkter politischer Amtsstil war umstritten, legendär sind seine Schimpftiraden, seine Ideen und Errungenschaften prägen die USA noch bis heute. Er führte sein Land aus der Krise, beendete die Rassentrennung, bekämpfte die Armut und führte ein Sozialsystem ein, um den Schwachen zu helfen. In einer der dunkelsten Stunden der amerikanischen Geschichte, wurde er zum Anführer, der die Nation einte und den Menschen neue Hoffnung gab.
(Quelle: EuroVideo Medien)

[Kommentar]
Weder bin ich Amerikaner, noch empfinde ich positive Gefühle oder gar Gedanken dazu, was der amtierende US-Präsident heutzutage tut. Dennoch interessiere ich mich für Geschichte, insbesondere die US-amerikanische Geschichte rund um die Nachkriegszeit nach 1945. Und zwangsweise befasst man sich dann auch mit dem Trauma der Amerikaner: Vietnam. Spätestens dann wir man aufmerksam auf Lyndon B. Johnson, sein politisches Wirken und den Typ, der hinter diesem Namen steckt(e). Der Film „LBJ“ nimmt sich Zeit, bis JFK ermordet wird und Vize Johnson die Amtsgeschäfte übernimmt.

Zu diesem Zeitpunkt hat der Film die Hälfte seiner Laufzeit erreicht. Dann kommt das Attentat und alles wird – buchstäblich – anders. Wer sich nun nicht für dieses dann doch recht spezielle Thema (vor allem von außerhalb der USA aus betrachtet) interessiert, der wird sich lediglich an gelungenen Sets, zeitgemäßen Kostümen, einer gelungenen Maske sowie gesunden, darstellerischen Leistungen erfreuen können. Für mich als geschichtlich interessierten Menschen gibt es hingegen eine gut aufbereitete und auf geschichtlichen Ereignissen beruhende Unterhaltung.

Einige Highlights sind definitiv dabei. Das Gespräch zwischen LBJ und Senator Richard Russell gehörte für mich dazu. Außerdem ist die politische Arbeit, das Vertreten von Interessen und das Vorausdenken gewisser Szenarien hier ein Darstellungsfaktor, den ich bewusst wahrnehmen konnte. Ohnehin ist der gesamte Film sehr dialogorientiert, spielt überwiegend in geschlossenen Räumlichkeiten und verlässt sich hinsichtlich des Erzählers der Geschichte auf die Leistung der beteiligten Darsteller.

[Technik]
Der Film befindet sich in High Definition-Bildern auf dem Datenträger, das Format bemisst sich auf ein Seitenverhältnis von 1.85:1 und ist entsprechend anamorphotisch codiert. Mir lag zum Review leider nicht die finale Version des endgültigen Produkts vor, jedoch hinterließ der Bildtransfer auf mich einen ziemlich guten Eindruck. Das Geschehen ist sehr ruhig, sauber und hält den inhaltlichen Anforderungen gesamthaft stand. „LBJ“ spielt vorrangig in recht gut ausgeleuchteten Innenräumen, hier und dort kommen ebenfalls gut gedrehte Situationen draußen zutage. Kompressionsartefakte gibt es nicht.

„LBJ“ ist ein dialogstarker Titel mit viel Sprachausgabe. Der Fokus der Handlung sind Politikgeschäfte – und wenn diese nicht niedergeschrieben sind, so erfolgen diese eben mittels Gesprächen. Der Ton von „LBJ“ gestaltet sich rundum solide, wenig spektakulär und doch dem Thema gerecht werdend. Musikalische Begleitung ist nur situativ eingesetzt, was dem Geschehen hier gut steht. Alles in allem ist das tonale Ergebnis gut: Deutsch sowie Englisch DTS-HD MA 5.1 kommt hier zum Einsatz.

[Fazit]
„LBJ“ gehörte für mich zu den überraschend positiven Werken jüngster Zeit. Ich halte das Thema für schwierig, dennoch gelang die Umsetzung aus meiner Sicht gut. Der Titel läuft rund 97 Minuten und befindet sich auf einer technisch gelungenen Blu-ray Disc, die als Special Feature einen Hinter-den-Kulissen Bericht parat hält. „LBJ“ trägt eine Altersfreigabe von ab 6 Jahren und wird am 15. Januar 2019 im Handel veröffentlicht. Wer sich selbst als geschichtlich interessiert einschätzt, der sollte sich „LBJ“ einmal anschauen. Mir gefiel der Film gut.

Andre Schnack, 08.01.2019

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆