Legend of Tarzan

Action/Adventure/Drama
Action/Adventure/Drama

[Einleitung]
Ich erinnere mich noch an die Schwarz-Weiss-Filme mit Johnny Weissmüller oder auch Lex Barker. Herrlich. Vor diesen Helden im Dschungel hatte ich Respekt und Hochachtung. Was für ein Mann. Ja, um den geht es hier auch wieder. „Legend of Tarzan“ widmet sich dem Thema als Realfilm. Oder besser: einem US-amerikanischen Blockbuster Movie. Hier von 2016 und unter der Regie von David Yates nach einem Drehbuch von Adam Cozad und Craig Brewer. In den führenden Rollen sehen wir vor der Kamera agieren: Samuel L. Jackson, Margot Robbie, Djimon Hounsou, John Hurt, Jim Broadbent und weitere. Diese High Definition Blu-ray kommt von Warner.

[Inhalt]
Vor Jahren hat der als Tarzan bekannte Brite den afrikanischen Dschungel verlassen, um als adliger John Clayton III, Lord Greystoke, mit seiner geliebten Frau Jane ein standesgemäßes Leben zu führen. Jetzt wird er vom Parlament als Sonderbotschafter für Handelsfragen zurück in den Kongo geschickt, ohne zu ahnen, dass er nur als Schachfigur in einem tödlichen Komplott aus Rache und Habgier dienen soll – eingefädelt hat es der Belgier Captain Leon Rom. Andererseits begreifen auch die Drahtzieher dieses mörderischen Plans nicht im mindesten, welche Lawine sie damit ins Rollen bringen.
(Quelle: Warner Home Video)

[Kommentar]
Tarzan hat eine unheimlich tolle Entwicklung gemacht in den vergangenen beinahe 100 Jahren. Er ist – ähnlich den Fussballern und Athleten heutiger Tage – voll auf Erfolg, auf Sieg getrimmt. So kann er ausschauen, wie Adonis und dabei den ganzen Tag vermutlich hungern und Gras futtern, da es praktisch kaum etwas besseres gibt. Doch man findet immer etwas negatives, vor allem, wenn man es finden möchte. Klar ist von Beginn an, dass der Inhalt eben nichts für den witzigen Familiennachmittag mit sehr jungen Mitgliedern ist. Zu dunkel der Wald, zu fies die Gegenspieler und die gesamte Stimmung ist eben auch etwas dreckig.

Mir gefiel das neue Tarzan Realfilm-Gewand recht gut. Insgesamt mochte ich genau diese eher düstere Seite der so häufig schon erzählten Geschichte über dem Mann im Dschungel, der sich gut mit Affen versteht und irgendwie ein Bindeglied zwischen diesen Welten zu sein scheint. Doch dann kommt die Liebe, das Leben, die Welt außerhalb dieses gewohnten Umfelds. Darüber geht es eigentlich grob zusammengefasst in „Legend of Tarzan“. Schauspielerisch ist nicht viel zu sehen, die Figuren sind zwar oft prominent besetzt, erfordern jedoch nur geringes Können, da sie oftmals nicht wirklich gut zur Geltung kommen. Technisch prima soweit das Auge reicht.

[Technik]
Visuell benötigt man da keine großen Worte. Es ist schon so, dass „Tarzan“ seine eigene Art der Wiedergabe hat. Viel grün und oftmals wenig Licht. Neben den dunklen Tönen haben wir auch manch eine sehr gut ausgeleuchtete Situation vor den Augen. Alles wirkt recht plastisch und auch sauber, so dass ich mit dem visuellen Geschehen überwiegend sehr zufrieden war. Kontrast ist vorhanden, kommt jedoch nicht immer zur Wirkung, da ein hohe Anteil eben recht dunkel ist. Rauschen oder Störungen sind nicht dabei und ich konnte den Mehrwert von HD hier sehen.

Neben dem 1080p 2.40:1-Transfer gesellt sich auch High Definition Ton. Und zwar Dolby Atmos 7.1 Surround Sound in den Sprachen Deutsch und Englisch, Untertitel für Hörgeschädigte gibt es ebenfalls in den beiden vorgenannten Sprachen. Der Dschungel rund herum um Tarzan entwickelt sich zum Leben, hier knistert und dort knackt es. Die Sprache bleibt dabei stets verständlich und die musikalische Seite erfreut das Ohr mit einem gelungenen Soundtrack, bzw. Music-Score. Fehlerfrei dürfen wir der neuen Interpretation einer angestaubten Geschichte beiwohnen. Schön.

[Fazit]
„Legend of Tarzan“ nimmt ein Thema auf, bei dem man vieles falsch machen kann und das Ergebnis dann auch weniger gut ausfällt. Nun mag jeder von dem Film halten, was er meint, allerdings ist es seit langer Zeit mal wieder ein Film über den Mann mit der Liane, umgeben von lauten Affen. Das alles gelang gut und kann unterhalten, ohne dass dabei ein Oscar-Anwärter bei herumkommt. Und zwar auf rund 110 Minuten auf dieser doppelschichtigen Blu-ray Disc. Freigegeben ab 12 Jahren und zu haben seit dem 1. Dezember 2016 zu rund 10,- Euro Kaufpreis.

Andre Schnack, 19.01.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆