Liam Neeson Collection (3 DVDs)

Action/Drama/Compilation
Action/Drama/Compilation

[Einleitung]
Eine Film-Zusammenstellung aus dem Hause Koch Media begeistert mit Sicherheit die Gemeinde der Liam Neeson Fans. Ich selbst gestehe, dass ich wenig mit Titeln wie „Rob Roy“ anfangen konnte, der Mann mich in „Schindlers Liste“ hingegen aus dem Stuhl fegte. Hier und jetzt bekomme ich es dann sogleich mit dreien der Filme mit Liam Neeson in der Hauptrolle zu tun. Mit von der Partie sind „After. Life“ von 2009 von Regisseurin Agnieszka Wojtowicz-Vosloo, „Der Andere“ von 2008 von Regisseur Richard Eyre sowie „Five Minutes of Heaven“ von 2009 von Regisseur Oliver Hirschbiegel. Eine interessante Mischung, vor allem vor dem Hintergrund die Titel bislang nicht wahrgenommen zu haben. Alles erschien auf Standard Definition DVDs.

[Inhalt]
Vom Charakterdarsteller zur Action-Ikone und zurück: Der Ire Liam Neeson („Schindlers Liste“, „Star Wars“, „96 Hours“) gilt als einer der vielseitigsten Darsteller seiner Generation. Den Beweis dafür darf er auf mit dieser Collection erbringen, die ihn vom beklemmenden Psychohorror eines „After.Life“ über die tragische Suche eines gehörnten Witwers nach den Geheimnissen in der Vergangenheit seiner Frau („Der Andere“) bis hin zur atemberaubenden Verkörperung eines ehemaligen IRA-Terroristen in Oliver Hirschbiegels „5 Minutes Of Heaven“ führt. Nicht nur für Fans des kantigen Mimen ein Muss!
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Am Ende gilt es hier genau eine Frage zu beantworten. Es ist auch jene Frage, die über einen etwaigen Kauf oder eben keinen Kauf maßgeblich entscheiden wird. Dabei geht es rein um die Sympathie, die man gegenüber dem Hauptdarsteller Liam Neeson aufbringt. Um nicht mehr und nicht weniger. Für mich verlief das wie folgt. Erstens dachte ich, okay, keinen der Filme hast du bisher gesehen. Irgendwie auch sonderbar. Doch dann kam das Gefühl dazu, dass der gute Mann doch praktisch keinen Mist bisher großartig verzapft hat. Also, ich glaube mal wieder an das Gute und hoffe auf das Beste…

Richtig und den einzelnen Filmen gebührend und angemessen wäre es natürlich, je ein Review wäre für ein Film gewidmet. Doch das geht auch leider hier nicht mehr aus reinen Effizienzgründen. Immerhin bin ich zumindest daran gehalten, diese Veröffentlichung als eine (1) Erscheinung zu würdigen. Also fasse ich dies hier alles eben auch entsprechend zusammen und komme zu einem gut bis teils weniger guten Ergebnis. Liam Neeson ist ein feiner Charakter-Darsteller. Nicht jeder der drei Titel würdigt dies entsprechend oder aber gibt Mr. Neeson eine entsprechende Plattform, um entsprechend „zu performen“. Egal. Fans stört das nicht.

[Technik]
Kommen wir zur Technik. Die Technik, sie ist es, die darüber entscheidet, ob wir einen Film als frisch und neu, modern und zeitgemäß empfinden. Also, hier in Form von Standard Definition Transfers erhältlich. Und zwar befindet sich das Format dabei in grundsätzlich den beiden Seitenverhältnissen 1.85:1 sowie 2.35:1 auf den Datenträgern. Klar, die 16:9-Bilddatenströme sind anamorph erweitert und haben alles, was ein moderner Transfer eben so benötigt. Keine Angst, auch die Kantenschärfe scheint durchschnittlich betrachtet zu stimmen. Ebenfalls sind die Details der Bilder alles in allem in Ordnung. Kompressionsartefakte treten nur selten auf.

Mit was bekommen wir hier es hier mit einem Tonformat zu tun? Eingesetzt ist überwiegend DTS und Dolby Digital 5.1-Surround-Sound. Dabei treten die Sprachen Deutsch und Englisch in Erscheinung, was als absolut ausreichend anzusehen ist. Untertitel hingegen gibt es leider ausschließlich in deutschen Lettern. Eine doofe Sache, da englischer Ton mit englischen Untertiteln eine gern genommene Sache darstellen. Was nicht ist, das ist nicht. Die Collection hat einen ausreichend frischen Surround Sound, der nicht sonderlich schwierige Action-Einsätze zu meistern hat. Absoluter Standard, das bestimmt hier die maßgebliche Laufzeit.

[Fazit]
Spannend, teils anspruchsvoll und emotional geht es ebenfalls hier und dort etwas zu. „Liam Neeson Collection“ richtet sich natürlich an Fans des Hauptdarstellers, doch auch andere dürften sich angesprochen fühlen. Die Rede ist auf einer Laufzeit von rund 268 Minuten, also gute 90 Minuten pro Film. Neben dem guten Liam Neeson spielen hier ebenfalls auch noch Antonio Banderas sowie Christina Ricci tragende Rollen. Die Menüs der DVDs bieten Zugriff auf die folgende Extras:

– Audiokommentar
– Making of
– Interviews
– Originaltrailer

Das schaut so aus, wie das Standar Programm, auch hier. Doch das ist es auch, nur in einer Spur weniger informativ, als ich es mir gewünscht hätte. Na gut, dann sind die Materialien hier eben nicht das Hauptaugenmerk, das ist auch in Ordnung, da es drei Filme sind, die ebenfalls wohl so in Form des DVD-Datenträgers auch bereist in anderen Verkaufsverpackungen Platz fanden. Die FSK liegt bei der Box als Gesamtprodukt bei ab 16 Jahren. Im Handel seit dem 20. Februar 2014 zu einem Preis von rund 15,- Euro ist ziemlich fair.

Andre Schnack, 06.03.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆