Life – Das Wunder Leben – Vol. 2

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Vor guten drei Monaten veröffentlichte polyband den Titel „Life – Das Wunder Leben – Vol. 1″ (Review auf dvdcheck.de hier) und erntete bei uns viele Punkte und großes Lob. Der Titel traf auf viel Gegenliebe und stellte eine recht moderne Ansicht und Umsetzung von Dokumentationen über Fauna und Flora bestimmter Erdteile. Aufwendig inszeniert und produziert verdienen sich die Sendungen hohe Anerkennung. Gilt dies nun auch für die erscheinende DVD-Reihe „Life – Das Wunder Leben – Vol. 2? Wir gingen dieser Frage nach und schauten genauer hin. Gesprochen werden die Sendungen in der deutschen Synchronfassung von Mark Bremer. Die redaktionelle Leitung verantworteten Wolf Lengwenus, Jörn Röver und Britta Kiesewetter.

[Inhalt]
Der atemberaubende ‚Planet Erde‘-Nachfolger geht in die zweite Runde. Packende, erstaunliche und dramatische Geschichten aus der Natur – zum ersten Mal in einer bis dato noch nie gezeigten Brillanz gefilmt. In Volume 2 werden beispielsweise Seelöwen beobachtet, die ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel mit Weißen Haien treiben. Atemberaubende Zeitlupenbilder zeigen, wie Hasenmaulfledermäuse im Sturzflug Fische aus dem Wasser schnappen. Und Großaufnahmen offenbaren, wie fleischfressende Pflanzen jagen. Volume 2 mit fünf weiteren Episoden in ungekürzter Fassung – exklusiv auf 2 Blu-ray-Discs:

01. Insekten
02. Jäger und Gejagte
03. Wesen der Ozeane
04. Pflanzen
05. Primaten
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Diese Fortsetzung offenbart sich als logischer und sinnvoller Schritt in eine richtige Richtung. „Life“ hat auch bereits in der ersten Staffel (Volume 1) gut funktioniert, die Zuschauer durch tolle Aufnahmen, einzigartige Situationen und einen unterhaltsamen Wissensgrad begeistert. So sollte es natürlich (mindestens) auch für die zweite Staffel (Volume 2) sein. Doch gilt dies auch? Im großen und ganzen ist dies genau der Fall. Alle fünf enthaltenen Episoden gefallen sehr gut und bieten einen tollen Einblick in Lebensräume, von denen man teilweise kaum wusste. Und was dort so wächst und krabbelt, das zeigt uns jeweils die entsprechende Folge. In sich geschlossen, unterhaltsam und technisch hochentwickelt gestaltet sich das in fünf Folgen eingeteilte Programm. Einfach Klasse.

[Technik]
Wie bereits auch in Volume 1, so gewinnt auch hier die technische Darbietung erneut unser hohes Lob. Es gibt wahrlich feine Aufnahmen hier vor die Augen. Sie beherrschen das Bild förmlich durch eine oftmals sehr klare Kantenschärfe. Bilddetails sind praktisch en masse vorhanden, vor allem immer dann, wenn das Geschehen weitgehend bewegungsfrei ist. Auch die Farbgebung erfreut sich an einer guten Intensität und es bietet sich kaum die Gelegenheit Rauschen oder andere Verunreinigungen zu dokumentieren. Selbst die Ausleuchtung kann in herausfordernden Situationen die Note gut für sich einstreichen. Alles in allem ein gut bis sehr guter 1080p Transfer im exakten Bildseitenformat 1.78:1.

Der Ton erfolgt wahlweise in den Sprachfassungen Deutsch oder Englisch, und zwar im technischen Format DTS-HD 5.1. Untertitel sind weder auf der Verpackung angegeben, noch finden wir sie überraschenderweise dennoch auf dem Datenträger vor. Vom Umfang her bekleckert sich „Life – Das Wunder Leben – Vol. 2″ nicht mit Ruhm, denn bis auf die Aussprache von Informationen und eine oftmals stimmungsvolle und passende musikalische Begleitung, passiert hier überraschend wenig. „Life“ konzentriert sich eben eher auf das Wesentliche und beschränkt es auch auf genau das. Akustische Schnörkel sucht man hier vergebens, allerdings habe ich sie auch nicht erwartet.

[Fazit]
polyband spendiert dem Ausflug an exotische Plätze unserer Erde in den heimischen vier Wänden eine wahrlich gute technische Abbildung. Auch gefällt der Inhalt auf der gesamten Laufzeit von rund 250 Minuten, auseinanderdividiert in fünf inhaltlich voneinander unabhängige Teile zu jeweils rund 50 Minuten. Abgelegt sind diese Inhalte auf zwei einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Discs (BD 50), auf denen sich die Software-Inhalte auch sichtlich wohl fühlen und eine gute Qualität entwickeln können. Gesondertes Material – neben dem Infoprogramm – gibt es nicht vorzufinden. Die Navigation geschieht simpel, die Menüs sind starr und erfüllen ihren Zweck. Erscheinungstermin war der 24. Juni, es fallen rund 23,- Euro für den Erwerb dieser Blu-ray Disc an. Wer Vol. 1 hat, der muss zugreifen.

Andre Schnack, 29.06.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: