Makellos

Drama
Drama

[Einleitung]
Bei uns im Kino etwas untergegangen und nicht wirklich zur Geltung gekommen: „Makellos“ (Originaltitel: Flawless) von 1999. Das Drama über einen dekorierten Ex-Polizisten, der plötzlich einen Schlaganfall erleidet, wurde perfekt mit der amerikanischen Schauspieler-Ikone Robert DeNiro (Ronin) und dem talentierten Philip Seymour Hoffman (Magnolia) besetzt. Die Regie wurde von Joel Schumacher (8mm) übernommen, er schrieb auch die Geschichte des Films. Nun können die Fans in den Genuss dieses Films gelangen, denn Kinowelt veröffentlicht ihn unter dem Label Arthaus auf DVD. Was der Silberling inhaltlich und technisch für Ergebnisse erzielte, erfährt man hier.

[Inhalt]
Rusty (Philip Seymour Hoffman), die schräge Drag-Queen, ist sprachlos: Ausgerechnet sie soll ihrem Nachbarn, dem spießigen Ex-Cop Walt Koontz (Robert DeNiro), Gesangsunterricht geben. Bei einer Schießerei im heruntergekommenen El Palacio Hotel, in dem beide Tür an Tür wohnen, hat Walt einen Schlaganfall erlitten und kann nicht mehr richtig sprechen. Gesangsstunden sind die einzige wirksame Therapie. Zwei Welten prallen aufeinander: Walt, der Macho-Cop, hat nun mit halbseidenen Vögeln und Transvestiten zu tun – und Rusty, dem Kerl, in dem eigentlich eine Frau steckt, geht’s eigentlich nur um Kohle. Doch als Rusty von brutalen Gangstern zusammengeschlagen wird, geht Walt auf’s Ganze…

[Kommentar]
„Makellos“ ist keiner der Filme, die man zur lustigen Unterhaltung anschaut. Zwar beherrscht Mr. DeNiro, wie er mittlerweile schon mehrmals bewies, auch das Comedy-Genre, doch kommt dieser Film eher einer sehr ernsten Rolle mit einer gewissen Dramatik in der Geschichte nach. Bei Joel Schumachers Werk handelt es sich um ein Drama über zwei völlig unterschiedliche Menschen, die durch ihr Schicksal und bestimmte Umstände dennoch, entgegen ihrer eigentlichen Natur, Freunde werden. Es verbindet die Figuren der Geschichte einiges, was anfänglich nicht auffällt. Das interessante und sich durchaus durch die Thematik etwas abgrenzende Charakter-Portrait wurde mit genialen Schauspielern besetzt, die in ihren Rollen wahrlich zu überzeugen verstehen. Zudem gibt es einen wirklich schönen Soundtrack, gut inszenierte Sets und eine fesselnde, einfache Geschichte um Leben, Freundschaft und Schicksale. Die Kollision dieser Welten und die damit verbundenen Problematiken wurden gekonnt umgesetzt. Wem die – je nach Geschmack – Hintergrundgeschichte gefällt, der wird hier eine anspruchsvolle Schauspielkunst geboten bekommen.

[Technik]
Technisch wird „Makellos“ in einer rundum sauberen Darbietung präsentiert; was aber eigentlich von einem solch aktuellen Werk auch zu erwarten ist. Das Geschehen wird durch einen anamorph auf der DVD abgelegten Breitbildtransfer im Format von 1.85:1 zur Schau gestellt. Durch die Sets bedingt wird eine hohe Farbvielfalt geboten, der ausgewogenen Kontrast stellt diese – stellenweise prallen – Farben in einer feinen Harmonie dar. Auch in Sachen Kantenschärfe und Bilddetails legt der Transfer einen hohen Qualitätsstand an den Tag. Ferner wirkt das Bild ruhig, plastisch und zeigt sich frei von groben Verunreinigungen – Kompressionsartefakte treten nicht auf.

Die Musik spielt hier im Dolby Digital 5.1-Soundstandard, in englisch oder deutsch. Eigentlich der recht ruhigen Thematik wider, wird hier ein weiter Raumklang mit schönen Surroundeffekten und einem klaren Klangbild geboten. Große Soundeffekte bleiben natürlich aus, dafür gibt es eine schöne Wiedergabe des tollen Soundtracks, eine klare Sprachausgabe aus dem Center-Speaker und einige, die Stimmung steigernde Hintergrundgeräusche. Der englische Originalton gibt sich etwas weiter und klarer bei kleinen Details im Klangfeld. Untertitel werden beim englischen Sound zwangseingeblendet.

[Fazit]
Arthaus bringt mit „Makellos“ einen etwas übersehenen und nicht richtig zur Geltung gekommenen Film als DVD-Version auf den deutschen Code2-Markt. Was für ein Glück für uns, denn „Makellos“ lohnt sich definitiv. Das 106minutenlange Drama wurde auf einer technisch überzeugenden Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) abgelegt und wartet noch zusätzlich mit folgenden Extras auf: 6 Trailer weiterer Erscheinungen von Kinowelt / Arthaus, ein Trailer zum Hauptfilm, umfangreiche Starinfos über Cast & Crew, eine Fotogalerie und Interview-Ausschnitte mit Philip S. Hoffman und Joel Schumacher. Das animierte Menü besticht durch seine einfache Handhabung und das einfache, aber ansehnliche Design. Das Drama mit komödienhaften Zügen und fantastischen Darstellern sollte man gesehen haben, wenn auch die Geschichte bestimmt nicht jedermanns Sache ist. Ein toller Film über die typische „der ist anders“-Außenseiter-Problematik und eine besondere Freundschaft. Seit dem 9. Januar als Rental-DVD und ab dem 27. Februar als Kauf-Version erhältlich. Empfehlenswert.

Andre Schnack, 12.01.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: