Manchester by the Sea

Drama
Drama

[Einleitung]
„Manchester by the Sea“ gehörte zu den Überraschungen sowie auch zu der Partie an Filmen, denen man eine Aussenseiter-Rolle zuschreibt. Regisseur Kenneth Lonergan arbeitete einen wohl feinfühlig erzählten Film, der mit tollen darstellerischen Leistungen und einer glaubhaften und doch unfassbaren Geschichte aufwarten soll. In den führenden Rollen sehen wir neben Oscar-Gewinner Casey Affleck die US-Darstellerin Michelle Williams sowie Lucas Hedges, Kyle Chandler, Gretchen Mol und weitere. Diese DVD Version erscheint von Universal Studios.

[Inhalt]
Der schweigsame Einzelgänger Lee Chandler (Casey Affleck) ist schockiert, als er vom plötzlichen Tod seines Bruders erfährt. Äußerst widerwillig verlässt er Boston und kehrt in seine alte Heimat Manchester-by-the-Sea zurück. Dort wird er mit der unerwarteten Vormundschaft über seinen 16-jährigen Neffen Patrick konfrontiert.

Die Begegnung mit seiner Ex-Frau Randi (Michelle Williams) wirft Lee vollends aus der Bahn und zwingt ihn, sich mit seiner tragischen Vergangenheit auseinanderzusetzen. Einen unerträglichen Schmerz, den er hinter sich gelassen zu haben glaubte…
(Quelle: Universal Studios)

[Kommentar]
Ich muss gestehen, dass es oft sehr gute Filme sind, wenn sie es schaffen uns dort zu berühren, wo wir mitunter durch unser alltägliches Leben gar nicht mehr so sensibel reagieren oder es nicht gewohnt sind. Meist sind es Dramen und ich mag es nicht sehr gerne, wenn ein Film einen emotional eher belastend mitnimmt und vielleicht auch derart noch etwas nachhallt. So sind es zumeist diese Filme, in denen Schwermut und echte Emotionen dafür Sorge tragen, dass Schauspieler zu Höchstleistungen gefordert sind.

Wenn die Mimen vor der Kamera dann auch noch diesen Job bravurös lösen, dann darf es auch mal einen Oscar dafür geben. So war es hier die Trophäe für die beste männliche Hauptrolle, die an Casey Affleck ging. Alle weiteren leisten ebenfalls gut bis sehr gute Arbeit, was die Qualität des Films entsprechend positiv beeinflusst. Ohnehin wirkt alles sehr in sich geschlossen, wohl konstruiert und intelligent erzählt. All das könnte so – eben ohne viel Schnörkel und Tamtam – aus dem Leben gegriffen sein.

[Technik]
Standard Definition kommt uns ebenfalls gerne vor die Augen, wenn sie denn im Zeitalter der HD auch mittlerweile etwas angestaubt wirken mag. Wenn es sich auch noch um einen gute Inhalt handelt, wird man ja von der theoretischen Missleistung durch den Film abgelenkt. Das ist hier der Fall. Doch die technischen Aspekte sind durchaus sehenswert und geben kaum Anlass zur Kritik. „Manchester by the Sea“ erschafft die Filmwelt in anamorphen 1.85:1-Bildern, die sich gut verhalten und prima auf den Inhalt passen. Richtig farbenfroh wird es hier bewusst nicht, die Konturen sind sauber, so auch die Kompression.

Ein Drama gewinnt oftmals dadurch an Atmosphäre, dass die Musik das Geschehen adäquat unterstreicht. Zu den musikalischen Elementen gehören der Soundtrack und Music-Score und natürlich das Geschick des Komponisten, diese gut zueinander abzumischen. Der Einsatz der Musik, die Hintergrundgeräusche und die Sprache haben hier alle eine gute Qualität. Und sie unterstreichen die gezeigten, teils sehr schönen Bilder gekonnt und mit Stil, ohne dabei künstlich zu wirken. Dolby Digital 5.1 erfolgt aus den angeschlossenen Lautsprechern in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

[Fazit]
„Manchester by the Sea“ ist schwere Kost und liegt bestimmt nicht jedermann bestens im Magen. Wer auf anspruchsvolle Filmküche steht, der kann sich wirklich vollends gut aufgehoben fühlen. Dank einer sehr gelungenen und unheimlich wirkungsvollen Kombination aus toller Geschichte, super Darstellern und feinem Erzählstil mit guten Bildern, entsteht ein 132 minutenlanges Drama. Auf der einseitigen und zweischichtigen DVD gibt es noch folgendes Bonusmaterial:

– Unveröffentlichte Szenen
– Das Making-of von „Manchester by the Sea“
– Filmkommentar mit Regisseur/Autor Kenneth Lonergan

Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. „Manchester by the Sea“ erschien am 1. Juni 2017 zu einem fairen Startpreis von rund 13,- Euro im Online-Handel. Unverisal Pictures veröffentlicht einen wirklich fantastischen, anspruchsvollen Titel im Drama-Sujet und begeistert dabei mit einer rundum soliden Darstellung dieser Geschichte auf DVD.

Andre Schnack, 08.06.2017

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★★☆