Manhunter

Action/Crime/Thriller
Action/Crime/Thriller

[Einleitung]
Kinowelt Home Entertainment veröffentlicht den ersten der bisher drei erschienenen Serienkillerfilme rund um Hannibal Lecter: „Manhunter – Roter Drache“ (engl. Originaltitel: Manhunter) von Regisseur Michael Mann (Heat, Insider) aus dem Jahr 1986. der spannungsgeladene Thriller wurde mit William L. Petersen, Brian Cox, Dennis Farina, Kim Greist und Joan Allen in den Hauptrollen besetzt. Wir sahen uns den vielversprechenden Film auf einer technisch potentiell hochwertigen DVD an und berichten von der Testerfront…

[Inhalt]
FBI Agent Will Graham (William L. Petersen) ist Eidetiker: Er hat die Fähigkeit, Ereignisse aus der Vergangenheit plastisch vor seinem geistigen Auge zu rekonstruieren. Sein Job war es deswegen Serienkiller aufzuspüren. Nach seinen persönlichen Verlusten bei der Verhaftung von Hannibal Lecter (Brian Cox) quittiert er seinen Dienst. Doch ein neuer Serienkiller ermordet auf brutalste Weise ganze Familien. Die einzigen Hinweise: Er schlägt bei Vollmond zu und zerbricht alle Spiegel im Haus. Das BI ist ratlos. Verzweifelt ersuchen sie Graham um Hilfe. Als der die schrecklichen Fotos vom Tatort sieht, willigt er ein. Doch der nächste Vollmond rückt immer näher und es fehlen entscheidende Hinweise. Graham bleibt nur eine Chance: Er muss den verrückt-genialen Kannibalen Lecter zur Kooperation überreden…

[Kommentar]
Im Prinzip nichts neues, aber eigentlich auch gut so, denn der Film ist schon älter. Er diente vielen weiteren Verfilmungen des gleichen Genres als Vorbild und Muster. Sogar in ganz aktuellen Werken findet man starke Analogien und Hinweise, dass von diesem Stück etwas übernommen wurde. „Manhunter“ ist ein kleines Juwel in dieser Filmschublade – ohne Zweifel. Als Vorgänger zu „Das Schweigen der Lämmer“ sorgt dieser Film durch den Stil eines Michael Manns gepaart mit einer spannenden Geschichte und guten Darstellern für einen gelungenen Filmeabend. Tolle Aufnahmen, ein starker Charakter und eine dichte Atmosphäre zeichnen das Regiewerk Manns genau so aus, wie auch der perfekt passende Soundtrack von Michel Rubini. Und trotz einigen ruhigen Szenen gibt sich die Geschichte temporeich und tief, allerdings nicht so tief, wie einige Zuschauer sich es wünschten, besonders gen Ende des Films. Hauptdarsteller William L. Petersen steht hier für Vorzeigeschauspielerei und stiehlt jedem anderen Darsteller die Show, sein Charakter wurde sehr plastisch umgesetzt. Ein wirklich sehenswerter Film, dem leider von der Presse her zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde und derzeit wird.

[Technik]
Technisch gehört der immerhin schon 15 Jahre alte Film dieser DVD zu den hochwertigen. Kinowelt bemühte sich erfolgreich. Der Bildtransfer wurde anamorph auf der Scheibe abgelegt und im Originalformat 2.35:1 aufgenommen. Zwar merkt man ihm in einigen Aufnahmen sein Alter an, doch wirken die Farben überwiegend sehr frisch und der Kontrast ausgewogen. Ein plastisches Bild ist die Folge, auch in zahlreichen dunklen Szenen wirkt die visuelle Darbietung sehr gelungen. Der Detailgrad geht in Ordnung und ferner zeigen sich kaum Verunreinigungen oder Kompressionsartefakte – sauber! Beim Ton „hört“ es sich ähnlich an… Auch hier wird eine gute Qualität geliefert.

Drei Tonspuren in folgenden Sprachen befinden sich auf dem Datenträger: deutsch und italienisch in Dolby Surround und englisch in Dolby Digital 5.1. Das Mehrkanaltonformat in englischer Originalsprache leistet eine feine Darstellung eines ausreichend weiten Raumklangs mit schönen Hintergrundgeräuschen und einigen netten Soundeffekten. Dazu kommt die umfassend aus allen Lautsprechern dringende Musikunterlegung, was letztlich eine runde Gesamtakustik ergibt. Untertitel gibt es in insgesamt 8 Sprachfassungen optional hinzuzuschalten.

[Fazit]
„Manhunter“ ist ein guter Film. Ein Film, den jeder Genrefan unbedingt gesehen haben sollte, insbesondere wenn man schon „Das Schweigen der Lämmer“ kennt. Hier gibt es den ersten Auftritt von Dr. Hannibal Lecter zu sehen, der in zwei weiteren Filmen ganz vorzüglich von Stardarsteller Sir Anthony Hopkins portraitiert wird. „Manhunter“ ist ein gelungener und spannender Thriller. Der Film läuft 117 Minuten und wurde von Kinowelt auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) abgelegt. Neben der Tatsache, dass sich auf dem Datenträger die deutsche Fassung des Films befindet, die um einige bisher hierzulande noch nicht gezeigte Szenen erweitert wurde, gibt es auch noch ein paar Extras über das optisch ansprechende Menü zu erreichen. Die 10minutenlange Dokumentation „The Manhunter Look“ beschäftigt sich mit der Optik und dem Design des Films, die 17minutenlange Doku „Inside Manhunter“ hingegen dreht sich um die Thematik, die Darsteller und Serienkiller. Hier werden viele Interview-Ausschnitte präsentiert und einige interessante Einblicke in die Entstehung des Films gegeben. Ferner gibt es noch den Trailer zum Film. Insgesamt inhaltlich gute Extras, in der Anzahl aber nicht gerade üppig. Wer Streifen wie z.B. „Das Schweigen der Lämmer“, „Ed Gein“ oder „Der Knochenjäger“ mag, muss hier zugreifen! Empfehlenswert.

Andre Schnack, 07.08.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: