Männerherzen

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Aus der deutschen Filmküche erscheint der Titel „Männerherzen“ von Simon Verhoeven, der die Regie übernahm und nach einem eigenen Drehbuch arbeitete. Er tat dies 2009 als der Film auch in den Kinos erschien. In den führenden Rollen dürfen wir neben Til Schweiger, Jana Pallaske, Elyas M’Barek auch Christian Ulmen und Simon Verhoeven „himself“ sehen. Auch die Musik des Titels entstammt von Simon Verhoeven. „Männerherzen“ ist vom Sujet her dem romantischen Comedy-Bereich zuzuordnen. Wir konnten die deutsche Produktion genauer unter die Lupe nehmen und berichten aus erster Hand. Diese DVD erscheint aus dem Programm von Warner Home Video.

[Inhalt]
Männerherzen in Berlin. Alle klopfen im Rhythmus der Liebe. Der schüchterne Günther sucht eine Frau fürs gemeinsame Leben, der erfolgreiche Niklas hat sie bereits ringtauglich erobert, der verträumte Philip ist schockiert von der bevorstehenden Vaterschaft und der selbstsichere Musikproduzent und Frauenheld Jerome von der Aussicht, Schlagerkönig Bruce auf Schmusekurs halten und betreuen zu müssen. Männer in Berlin, die ihren Platz im Leben, die Frauen an ihrer Seite und dabei auch sich selbst finden müssen.
(Quelle: Warner Home Video)

[Kommentar]
Gehen wir ins eingemachte. Los, ran ans Zelluloid! Und aufgepasst, wir haben es mit deutschem Kino zu tun. Als Knotenpunkt der gesamten Geschichte dient mehr oder weniger direkt ein Fitness-Studio. Hier laufen die Fäden zusammen, hier geht es in jeden einzelnen Strang mehr und mehr um die Probleme der einzelnen Figuren. Sie haben alle ihre Probleme, es sind sogar oftmals sehr schwerwiegende. Der Humor entsteht dabei durch die Darstellung überzogener Situationen, die ihr Ziel gekonnt verfolgen und erreichen. Es geht dabei am Ende um den Entscheid zur individuellen Lebensstrategie und das Fortwähren dieser. Allerdings ist es schon so, dass dabei jugendliche Gedanken im Vordergrund stehen.

Es sind teils sehr feinsinnig und doch unverfehlbar treffsichere Pointen mit von der Partie. Dann hingegen kommt glatter Durchschnitt zutage, den die gelungenen darstellerischen Darbietungen nur grade so kaschieren können. Alle Darsteller sind gut, manchmal sogar sehr gut in ihren Figuren. Es sind bekannte Namen mit im Programm, dabei mitunter als Cameo-Auftritt oder aber Neben- wenn nicht sogar Hauptrolle. „Männerherzen“ gefällt durch und durch, bietet allerdings nicht an jeder Ecke Innovation und viel Einfallsreichtum. Doch die Geschichte ist nett gemacht, hat Atmosphäre und erzählt mit Leichtigkeit von recht komplexen Lebensthemen.

[Technik]
„Männerherzen“ (2.35:1, anamorph) hat es eigentlich visuell nicht sonderlich in sich. Kontrast, Farbgebung und Kantenschärfe sind allesamt im Mittelfeld zu hause. Dort, wohl aufgehoben findet ein Spektakel des Durchschnitts statt. Die Berliner Aufnahmen sehen ganz gut aus, sie hinterlassen einen ausreichend frischen Eindruck. Festzuhalten ist, dass es ein sehr authentischer Look ist, der dem Film anhaftet. „Männerherzen“ bietet recht gute Aufnahmen, wenn es ruhig zugeht. Rasche Momente können leichte Nachzieheffekte mit sich bringen. Auch fabelhaft kommen die Porträt-Einstellungen zur Geltung. Sauberkeit gelingt ebenfalls ganz gut. Rauschen oder andere Störungen treten nicht auf den Plan und die Kompression geht in Ordnung.

Gemäß den Gesetzen der Genre-Bedingungen kommt es hier nicht zu sonderlich hochwertigen Ausgestaltungen oder Surround-Einlagen. Doch das, was hier vernommen wird kann sich auch hören lassen. Es handelt sich dabei um Dolby Digital 5.1-Ton in deutscher Sprachfassung. Andere Versionen sind hier nicht vertreten. Klar getrennt voneinander sind die Dialoge, die musikalische Begleitung und etwaige Surround-Effekte und Hintergrundgeräusche zu vernehmen. Ausreichend räumliche Wirkung bringt der Transfer mit sich, die Sprache hingegen erklingt stets aus dem Center-Speaker. Untertitel sind in den Sprachen Deutsch und Englisch vorhanden.

[Fazit]
Wir konnten „Männerherzen“ anschauen. Die Männer-Beziehung, die ausschließlich nach dem Sport in der Sauna von statten geht, ist einer der Höhepunkte des Films. Es gibt noch weitere gute Momente. Alles in allem eine gelungene Komödie auf einer Laufzeit von rund 102 Minuten auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Das einfach gehaltene Menü bietet neben den obligatorischen Möglichkeiten auch ein paar Extras

– Audiokommentar
– Fotogalerie
– Kino-Trailer
– Making Of
– Music Video
– Nicht verwendete Szenen
– Teaser
– Verpatzte Szenen
– Großes Bruce Berger Special

Die Extras sind unterhaltsam und informativ. So sollte es grundsätzlich sein. „Männerherzen“ macht da keine Ausnahmen. Es gelingt abschließend festzuhalten: Warner Home Video schuf mit dieser DVD eine technisch überzeugende und inhaltlich unterhaltsame Veröffentlichung. Erscheinungstermin war der 26. März 2010. Der Preis liegt unter 15,- Euro, die Altersfreigabe bei ab 6 Jahren. Wer deutsches Kino mag, der wird sich an „Männerherzen“ erfreuen.

Andre Schnack, 10.05.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: