Megalo Box – Vol. 1

Animation/Action/Adventure/Serie
Animation/Action/Adventure/Serie

[Einleitung]
Hier haben wir es mit einem neuen Titel des Anime-Sujets zu tun. „Megalo Box – Vol. 1“ erscheint mit den ersten vier Episoden und einem Pappschuber als Zusatzmaterial für die nächsten drei der insgesamt vier Volumes. „Megalo Box – Vol.1“ ist klassisches Anime aus japanischen Landen und dreht sich um einen Untergrund-Boxkämpfer mit dem Namen Junk Dog (JNK.DOG). Der Anime wurde von Studio TMS Entertainment produziert, dessen Manga-Adaption wurde von Chikara Sakuma gezeichnet. Diese Standard Defintion DVD-Version erscheint von polyband Anime. Die Episoden entstanden unter der Regie von Yō Moriyama. Ich schaute mir Volume 1 genauer an.

Inhalt

In einer nicht allzu fernen Zukunft verdient sich der Boxer JNK.DOG (kurz JD) seinen Lebensunterhalt durch manipulierte Wettkämpfe im Megaloboxen – einer Weiterentwicklung des Boxsports, bei dem die Schlagkraft der Gegner zusätzlich durch Exoskelette, die sogenannten Gears, verstärkt wird. Während JD einerseits versucht, in der Untergrundszene zu überleben, sehnt er sich nach echtem sportlichem Ruhm. Nach einer Begegnung mit dem amtierenden Megalobox-Champion Yuri beschließt er deshalb, am Megalonia teilzunehmen, dem weltweiten Megalobox-Turnier, wofür er seinen alten Namen JNK.DOG an den Nagel hängt und einen neuen Ringnamen wählt… Joe!
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Oftmals ist ein eher düsteres Szenerie der menschlichen Zukunft auch Gegenstand der Anime aus Fernost. Hier ist es jedenfalls so, denn diese Anime basieren auf den gezeichneten Standbild-Originalen, den Manga mit identischen Titel. Die Anime-Episoden werden durch die Farbgebung, die gezeichnete Ausleuchtung sowie dem Schnitt und der musikalischen Begleitung zum Leben erweckt. Sehr stimmungsvoll wird auf den vier Episoden eine Geschichte erzählt, die langsam und dann zunehmend mit Tempo agieret und eine interessante Hauptfigur bietet. Die Mixtur aus High-Tech-Sport und Sci-Fi Adventure gefiel mir gut.

[Technik]
Standard Definition gibt es hier im Format 1.78:1 und die Qualität des Anime-Stücks in vier Episoden gefällt von Beginn an ziemlich gut. „Megalo Box“ hat einen sehr eigenen Stil, der sich auch teilweise aus etwas unscharfen und verwaschen wirkenden Bildelementen zusammensetzte. „Megalo Box“ sollte ob des eigenen Stils keine technischen Herausforderungen erleben, wenn es um die Darstellung des Bildes geht. Die Darbietung gefällt, bietet viele statische, anime-typische Elemente, wobei die Kompression passend erscheint. Rauschen oder andere Fehlverhalten gibt es nicht, nur Unschärfe eben.

Dolby Digital 2.0-Ton erfolgt hier in den Sprach-Fassungen Deutsch und Japanisch; Untertitel sind ausschließlich in deutschen Lettern auf der Disc vorzufinden. „Megalo Box – Vol. 1“ kann sich nicht nur in Sachen Bild sehen lassen, sondern auch beim Ton durchaus hören lassen. Denn neben einer ausreichend klaren und der Situation stets angemessen abgewischten Sprachausgabe, gibt es auch noch etwas aus der unmittelbaren Umgebung sowie die musikalische Begleitung des Geschehens. All das gefiel mir recht gut, auch wenn es den Durchschnitt nicht nach oben durchbricht.

[Fazit]
„Megalo Box – Vol. 1“ erscheint von polyband und dem Titel gelingt zugleich ein recht gelungener Aufschlag. Denn „Megalo Box – Volume 1 (Limitierte Edition mit Sammelschuber)“ – so der Titel auf dem Online-Händler Amazon.de – verfügt nicht nur über den Inhalt von 4 Episoden zu jeweils raschen 25 Minuten (100 Min.), sondern auch noch über ein Extra mit dem Titel „Picture Drama #1“. Echt bemerkenswert ist hingegen in dieser limitierten Edition der Sammelschuber für alle vier DVDs der Reihe. Veröffentlicht wurde der Titel am 8. März 2019 in verschiedenen Formen, auch in dieser limitierten Version.

Andre Schnack, 04.04.2019

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆