Mein ziemlich kleiner Freund

Comedy/Romance
Comedy/Romance

[Einleitung]
„Mein ziemlich kleiner Freund“ in High Definition auf Blu-ray Disc erscheint aus dem Angebot von Concorde Home Entertainment. Die romantische Komödie entstand unter der Regie von Laurent Tirard, er schrieb auch das Drehbuch gemeinsam mit Grégoire Vigneron. In den führenden Rollen sehen wir hier Jean Dujardin und Virginie Efira in einem französischen Film, der mit viel Herz und Charme daher kommen soll. Lesen wir die Verpackungsinhalte, so wirkt es, als wäre das ein Film für Sie und Ihn am Abend auf der Couch.

[Inhalt]
Liebe kennt keinen Größenunterschied – Alexandre misst gerade mal 1,36 Meter. Trotzdem bewältigt er seinen Alltag mit Grandezza. Bis er sich in die schöne Anwältin Diane verliebt, die ihn um mehr als nur eine Kopflänge überragt… Gemeinsam lassen sie sich auf das größte Abenteuer ihres Lebens ein und triumphieren gegen die Tücken einer Welt, die viel zu sehr in herkömmlichen Dimensionen denkt.
(Quelle: Concorde Home Entertainment)

[Kommentar]
Viele Filme verfügen über diese typische, eigensinnige Atmosphäre und einen Charme, den man etwas länger in Erinnerung behält. Wie dem auch sei, denn bei „Mein ziemlich kleiner Freund“ passen viele Themen gut mit- und aufeinander. Auf der einen Seite ist dies eine seichte Comedy, eben nur sehr seicht und eben mit viel mehr Romanzen-Faktor. Die Wertewelt dieses Films ist klassisch und wir erleben eine schöne, optimistische und gute Perspektive auf das Leben und die Liebe. Ein schöner Film, ohne viel Schnickschnack und Effekte.

[Technik]
„Mein ziemlich kleiner Freund“ gehört technisch betrachtet ins Lager der High Definition Blu-ray Discs. Das ist soweit auch alles schön und gut, denn hier werden die Standards locker erfüllt und es bereitet viel Freude dem Bild bei der Arbeit zuzuschauen. Die Farben sind gut, die Wirkung frisch und knackig. Kantenschärfe und Konturenzeichnung passen ebenfalls, Rauschen oder Verunreinigungen treten nicht auf den Plan. Auch bleiben die 1080p 2.40:1-Aufnahmen frei von Kompressionsartefakten und Aussetzern.

Tontechnisch gefallen mir die Minuten hier auch gut. Wir erleben deutschen Dolby Digital 2.0, DTS-HD Master Audio 5.1 sowie französischen DTS-HD Master Audio 5.1-Sound. Soweit die Theorie. In der Praxis ist das alles recht unspektakulär und durchaus eher einfach gehalten. Musik erklingt, ähnlich wie die Geräuschekulisse, etwas aus den angeschlossenen Lautsprechend und erzeugen dabei eine spürbare Räumlichkeit, deren Spektrum jedoch recht überschaubar ist. Sprachausgabe gibt es ebenfalls in guter Güte. Untertitel: Deutsch.

[Fazit]
Eine herzliche, leichte und doch irgendwie auch berührende und sehr charmante Episode aus dem Leben. So oder auch anders kann man bestimmt „Mein ziemlich kleiner Freund“ umschreiben. Klar ist auch, dass wir den Hauptfilm auf rund 99 Minuten bemessen konnten und die Bonusmaterialien noch einmal weitere 50 Minuten Laufzeit füllen. Sie setzen sich aus den folgenden Features zusammen:

– Making-of
– Featurette „Die Entstehung des Films“
– Dt. und Original-Kinotrailer

Eigentlich kaum der Aufzählungszeichen wert, diese kurze Liste. Die Inhalte sind nett anzuschauen, hauen jedoch niemanden mehr vom Hocker, wenngleich mir das Making Of ganz gut gefiel. Erscheinungstermin von „Mein ziemlich kleiner Freund“ war der 17. Januar. Die einseitige und zweischichtige Blu-ray Disc (BD 50) wechselt für knapp unter 17,- Euro im Onlinehandel den Besitzer.

Andre Schnack, 31.01.2017

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆