Men In Black II

Action/Comedy/Fantasy/Science-Fiction
Action/Comedy/Fantasy/Science-Fiction

[Einleitung]
Gerade frisch aus dem Kino, nun bereits schon bald auf DVD erhältlich: die Fortsetzung „Men In Black II“ (aka „MIIB“) des sehr erfolgreichen und damals innovativen „Men In Black“. Das Team der Beteiligten der US-Produktion wurde größtenteils erneut eingesetzt. So sind neben Tommy Lee Jones und Will Smith auch wieder Rip Torn und Tony Shalhoub mit von der Partie. In weiteren tragenden Rollen sind Rosario Dawson, Lara Flynn Boyle und Johnny Knoxville zu sehen. Wir konnten das 2 DVD-Set von „MIIB“ vorab genauer unter die Lupe nehmen und berichten.

[Inhalt]
In Gestalt einer attraktiven Frau landet die bedrohliche Kreatur Serleena (Lara Flynn Boyle) in New York: Mit Hilfe des auf der Erde abgestellten Scrad (Johnny Knoxville) will sie das Licht von Zartha sicherstellen, um die Herrschaft des Universums zu erlangen. MIB-Agent Jay (Will Smith) stellt sich der Gefahr, muss dafür aber seinen Partner Kay (Tommy Lee Jones) aus dem Ruhestand holen.

[Kommentar]
„Men In Black II“ – viele freuten sich nach den Trailern und den Ankündigungen der Fortsetzung der ’97 abgedrehten und Science-Fiction lastigen Action-Comedy. Doch nur hartgesottene Fans werden „MIIB“ in ihr Herz schließen, denn es wurde kaum etwas Eigenes am Nachfolger probiert. Der zweite Teil ähnelt dem ersten Film sehr, bietet keine gerade neue Story und wiederholt praktisch den Vorgänger komplett – es bleibt ein etwas fader Beigeschmack. Sicher, die Technik, die Action, das gesamte Drumherum stimmen, doch wurde dem Film zu wenig Charme und Seele verliehen, was ihn nicht über das Niveau des Ursprungs hinausschießen lässt. Wieder-Regisseur Barry Sonnenfeld inszenierte einen Comedy-Spaß, der das bietet, was eine Comic-Verfilmung hergeben muss: viel Spaß, zügige Action und freche, durchgeknallte Charaktere. Nicht mehr und nicht weniger.

[Technik]
Columbia TriStar Home Entertainment legte bei dieser Disc einen Zahn zu. Das Bild hinterlässt einen sehr lobenswerten Eindruck. Es wurde im Format 1.85:1, selbstredend anamorph codiert, auf der DVD abgelegt. Es werden Heiden an Details dargestellt, was auch an der sehr guten Kantenschärfe und der sauberen Gesamtwirkung liegt. Nur sehr selten trübt ein leichtes Rauschen das Resultat marginal. Auch die Farbgebung und der knackige Kontrast sprechen eine eindeutige Sprache und sorgen für Zufriedenheit beim Betrachter. Und nun zum Ton. Vielleicht gefällt nicht jedermann die Abmischung des Originalsounds, doch kann an der technischen Umsetzung des Materials kaum etwas moniert werden.

Es gibt zwei Filmtonspuren: eine englischsprachige und eine deutsche Synchronfassung im Format Dolby Digital 5.1 mit optionalen Untertiteln in den Sprachen Englisch, Deutsch und Türkisch. Zwar werden die hinteren Kanäle nicht gerade sehr hoch frequentiert, doch sorgen die Musik, einige gute Direktionaleffekte und der recht gut platzierte Sound-Rest für hohen Unterhaltungswert und gute Qualität. Die räumliche Kulisse kann sich an einem guten Bass erfreuen.

[Fazit]
Columbia veröffentlicht mit „MIIB“ ein technisch hervorragendes 2 DVD-Set, daran besteht kein Zweifel. Der ab 12 Jahren freigegebene Film wurde auf der ersten DVD 9 abgelegt. Auf dieser befinden sich auch noch der Audiokommentar mit dem Regisseur, die „Alien-News“ (zuschaltbare Mini-Featurettes während des Films), 5 Trailer weiterer Erscheinungen, der Kinotrailer und der Teaser. Auf der zweiten DVD 9 befindet sich das „MIB Training“ (Sprachfehler der Synchronsprecher), 9 kurze Featurettes, die besten Versprecher, eine Sequenz über die Entstehung von Serleenas-Landung, kleinere Featurettes über die Aliens des Films, ein alternatives Ende, 5 Multi-Angle Szenen, Plakte und Kinowerbung, Filmografien und ein Musikvideo. Insgesamt recht üppig und auch unterhaltsam, wenngleich nicht sonderlich tiefgehend. Hübsche Menüs runden das Angebot positiv ab. Das Set erscheint am 21. Januar zu einem Preis um die 25,- Euro. Wer den ersten Teil mochte, kann auch hier zugreifen, wer hingegen eine deutliche Steigerung erwartet, sollte vorab reinschauen.

André Schnack, 19.01.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: