Mission: Impossible 3

Action/Adventure/Thriller
Action/Adventure/Thriller

[Einleitung]
„Niemals war der Einsatz so hoch – die Action so explosiv.“ schreibt Paramount Home Entertainment und spricht dabei über das hauseigene Produkt „Mission: Impossible 3“ oder auch „M:I:III“ genannt. Egal wie die Schreibweise auch sei, Ethan Hunt ist wieder da! Welch Freude, ein weiteres Mal schlüpfte Tom Cruise in die Rolle des Agenten Hunt. Dieses Mal mit von der Partie: Laurence Fishburne, Billy Crudup, Philip Seymour Hoffman, sowie Ving Rhames, Jonathan Rhys Meyers und weitere. Regie führe J.J. Abrams nach einem Drehbuch von ihm, Alex Kurtzman und Roberto Orci. Ich konnte mir diese High Definition Fassung auf Blu-ray Disc genauer anschauen.

[Inhalt]
Tom Cruise ist Ethan Hunt in diesem atemberaubenden, spannungsgeladenen Action-Thriller-Feuerwerk von Regisseur J.J. Abrams. Seine Vorgesetzten (Laurence Fishburne und Billy Crudup) holen Ethan wieder zurück zum Dienst. Ethan muss sich seinem tödlichsten Feind stellen – einem sadistischen Waffenhändler namens Owen Davian (Philip Seymour Hoffman). Mit Unterstützung des IMF-Teams (Ving Rhames, Jonathan Rhys Meyers und Maggie Q) stürzt sich Ethan in spektakuläre Abenteuer – über Rom bis nach Shanghai. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt, um die entführte Agentin (Keri Russell) zu befreien und um Davian zu stoppen. Dessen nächstes Ziel: Die Eliminierung von Ethans Frau Julia (Michelle Monaghan).
(Quelle: Paramount Home Entertainment)

[Kommentar]
Action. Daran versucht sich Tom Cruise gerne und oft. So natürlich auch hier. Da es sich bei „Mission Impossible“ schon einmal vom Grunde her ein Action-Titel handelt, sind die Erwartungen entsprechend ausgerichtet. Zudem kommt, dass die „Mission: Impossible“-Filme in der Regel Garant für gut inszenierte und spannende Action sind. Und so kommt es dann auch hier. Nach anfänglicher Skepsis konnte ich kaum Zeit finden, über das Nachzudenken, was sich dort vor meinen Augen abspielte. Was positiv gemeint ist. Überzeugen doch der gebotene Spannungsgrad und die Story mit ihren vielfachen Action-Elementen durchaus.

Naja, mit der Realität hat das dann zuweilen gar nicht mehr so viel zu tun. Macht aber nichts, denn immerhin geht es hier um Weltfrieden, das Bekämpfen des menschlichen Bösen und andere hehre Ziele, die Mr. Hunt verfolgt. Obendrein ist es eben auch Tom Cruise, den man eben auch gerne auf der Leinwand sieht. „Mission: Impossible 3“ macht somit vieles richtig, was auch moderne James Bond-Filme schaffen. So spielen auch hübsche Frauen eine tragende Rolle in dieser Mission. Aber ohnehin wirkt alles sehr hübsch und hochwertig, leider auch etwas glatt inszeniert. Masken, Sets, Masken, all das beherrschte man aus dem Effeff.

[Technik]
Modern, top-modern, so sollte es sein, wenn der technisch stets gut ausgestattete Spion Ethan Hunt aufs Parkett tritt. Und so ist es auch. Wenig verwunderlich, dass wir mit dem 1080p-Transfer hochaufgelöste und in 2.40:1 abgemessene Bilder vor die Augen bekommen. Der Transfer ist auf die filmischen Anforderungen abgestimmt, hält somit auf beim hohen Tempo ordentlich mit und verzieht auch nicht die Miene, wenn das Geschehen actionseitig eskaliert. Kontrast und Farbgebung sind auf einem angenehmen bis hohen Niveau. Auch gibt es nichts an der gebotenen Kantenschärfe und Konturenzeichnung zu meckern. Die Kompression verläuft ordentlich und unauffällig.

Kommen wir zum akustischen Geschehen. Auch hier gilt es natürlich, den gebotenen Anspruch zu wahren. Wenn, wie hier der Fall, viel Action geboten wird, dann sollte diese auch wirkungsvoll vom Ton unterstützt werden. Dies gelingt dem Surround-Sound auch gut. Wahlweise ist er zu vernehmen in den Sprachfassungen Deutsch, Englisch und Französisch in Dolby Digital 5.1, optional können Untertitel in den gleichen Landesfassungen hinzugeschaltet werden. Explosionen, Kugelhagel, brennende Dinge, rasende Autos – all das scheint kein großes Thema bei der fehlerfreien Darstellung des Tons zu sein. Rauschen oder Verunreinigungen treten nicht auf.

[Fazit]
Mit diesem Titel war noch keinesfalls alles gesagt, was man zu „Mission: Impossible“ zu sagen hatte oder wollte. Denn fünf Jahre später kam mit „Phantom Protokoll“ ein weiterer und der bisher vierte Teil der bekannten und beliebten Film-Reihe in die Kinos. Doch nun zurück zum dritten Streich. „Mission: Impossible 3“ ist technisch gelungen, läuft rund 125 Minuten und verfügt über folgende Beigaben, die neben dem ab 12 Jahren freigegebenen Action-Thriller mit dabei sind:

– Audiokommentar mit Tom Cruise und Regisseur J.J. Abrams
– Making of der „Mission“ (HD)
– In der IMF
– Mission Action: Mitten im Action Unit (HD)
– Visualisierung der Mission
– Mission: Metamorphose (HD)
– Vertonung der Mission (HD),
– Moviefone ohne Script: Tom Cruise/ J.J.Abrams
– Start der Mission,
– 5 Entfernte Szenen (HD),
– Kinotrailer (HD)
– Ausgezeichnete TV-Spots
– Fotogalerie
– Hervorragende Leistung im Film

Was sich jetzt genau hinter den Titeln der Extras für Inhalte verbergen, sei einmal dahin gestellt. Zusammengefasst halte ich fest, dass wir es mit sinnvollen Erweiterungen zum Film zu tun bekommen, die sich mit der gefilmten Action oder aber den mit dem Film verbundenen Werbemaßnahmen befassen. „Mission: Impossible 3“ ist bereits seit Ende 2011 im Handel erhältlich. Für Cruise- oder Action-Fans ist die Disc sehr zu empfehlen. Ohnehin wird jeder Freund des zackigen, gut inszenierten Kinos auf seine Kosten kommen.

Andre Schnack, 13.01.2015

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆