Mission: Impossible – Fallout

Action/Adventure/Thriller
Action/Adventure/Thriller

[Einleitung]
„Mission: Impossible – Fallout“ ist nun der sechste Teil der bekannten und auch sehr beliebten Reihe rund um die Abenteuer des sogenannten IMF Teams von Ethan Hunt – erneut gespielt von Tom Cruise. An seiner Seite sehen wir Rebecca Ferguson, Simon Pegg, Ving Rhames, Alec Baldwin und weitere. Christopher McQuarrie führte Regie zum Film nach einem Drehbuch, welches er ebenfalls schrieb. Es basiert auf den Grundideen von Bruce Geller, dem geistigen Schöpfer der TV-Serie. Ich konnte mir diesen High Definition-Titel auf Blu-ray Disc aus dem Angebot von Universal Pictures Germany genauer anschauen und berichte.

[Inhalt]
Manche Entscheidungen lassen dich nie mehr los. Mit der Wiederbeschaffung gestohlenen Plutoniums beauftragt, stellt Ethan Hunt (Tom Cruise) das Wohl seines Teams über die Vollendung der Mission, wodurch Nuklearwaffen in die Hände eines tödlichen Netzwerks hochspezialisierter Terroristen gelangen. Um den drohenden atomaren Holocaust zu verhindern, sind Ethan und sein IMF-Team (Simon Pegg, Ving Rhames, Rebecca Ferguson) zur Zusammenarbeit mit dem schonungslos agierenden CIA-Agenten Walker (Henry Cavill) gezwungen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
(Quelle: Universal Pictures Germany)

[Kommentar]
Gerne möchte ich mit drei Faktoren beginnen, die typisch sind für die bislang fünf veröffentlichten Mission: Impossible-Titeln: 1) Tom Cruise, 2) eine ganze Menge Action, und natürlich 3) viel Geheimniskrämerei und inhaltliche Wendungen und Überraschungen. Selbstverständlich können wir ergänzen mit handwerklich professionelle Inszenierung in Blockbuster-Manier, oder aber einer gewitzten Erzählweise noch weitere Faktoren nennen. Prüft man nun „Fallout“ gegen diese Liste, so überzeugt auch der jüngste Sproß der Reihe.

Hin und wieder wirkte Hunt etwas so auf mich, als wäre er sich seiner oder aber seiner Sache für einen Moment nicht ganz sicher. Doch dann findet er wieder einen Weg, und weiter gehts. Der Ansatz bei den fürchterlichen terroristischen Planungen: „Um so größer das Leid, desto größer der Frieden!“ – also warum nicht gleich ein Drittel der Weltbevölkerung ins Visier nehmen? Man muss festhalten, dass dieser Größenwahn auch nichts Neues darstellt. Beeindruckend ist, dass man hier praktisch kaum zum Luftholen kommt, derart viel Action ist dabei.

[Technik]
Hier wird nicht mit Daten gegeizt. Viele der wirklich auch optisch aufwendigen Sequenzen erfordern einen stämmigen Datenstrom. Denn wir haben es mit vielen Schnitten und Kameraschwenks zu tun, die hohe Anforderungen an die visuelle technische Abbildung mit sich bringen. Die sechste Mission von Ethan Hunt schaut ausgesprochen gut aus und die wechselnden Szenerien tun dem hohen Sehgenuss kaum Abbruch. Nur selten sieht das Bild einmal nicht nahezu perfekt aus. Auch, wenn es mit irren Geschwindigkeiten auf einem Motorrad durch Paris geht. Der Transfer bemisst sich auf das Ratio 2.39:1, 1080p.

„Mission: Impossible – Fallout“ hat durch den hohen Anteil an Action auch einen lebhaften und ausgesprochen facettenreichen Surround-Sound zu bieten. Es gibt die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Englisch im Programm in Dolby Digital 5.1, Dolby Atmos ist ebenfalls vorhanden, eben aber dem englischen Original vorbehalten. Erwartungsgemäß ist er vielfältig und ausgesprochen lebhaft, dieser Surround-Sound. Die gesamte Laufzeit hinweg wird hier spitzenmäßiger Ton geboten, der nur hier und dort bei der Sprachausgabe zart schwächelt.

[Fazit]
„Mission: Impossible – Fallout“ ist das, was wir uns anschauen müssen, wenn wir Tom Cruise wieder in Action sehen wollen – und er scheint in Topform vor der Kamera zu agieren. „Fallout“ ist eine spannend erzählte und mit unfassbar viel Action gespickte Spionage-Geschichte auf rund 148 Minuten und mit einer Altersfreigabe von ab 8 Jahren ausgestattet. Großes Blockbuster- und Popcorn-Kino, das hier geboten wird, soviel ist sicher. Realismus, jedwede physikalischen Grundregeln – all das hat hier nicht viel wert und würde den Spaß nur schmälern, also nahm man es damit nicht so genau.

Die Blu-ray Version enthält eine zusätzliche Bonus-Disc, die UHD Version enthält zusätzlich eine Blu-ray- und eine Bonus-Disc. Die Specials setzen sich aus den folgenden Punkten zusammen:

– Kommentare von Regisseur Christopher McQuerrie und Tom Cruise
– Zusätzliche Kommentare
– das Making-of „Mission: Impossible Fallout“ – ein Blick hinter die halsbrecherischen Stunts und die atemberaubenden Locations!
– Zusammenschnitt unveröffentlichter Szenen mit Anmerkungen des Regisseurs
– Die Musik zur Verfolgungsjagd
– Storyboards

Die Extras sind gut gelungen, teils in unterschiedlicher qualitative Güte, allesamt jedoch mit dem Charme vergangener Tage ausgestattet. Die Veröffentlichung des 2-Discs umfassenden Titels erfolgte am 13. Dezember 2018, noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäfts-Ende. Die Extras gefallen ebenfalls und sind in gelungener technischer Darbietungsgüte vorhanden. Fans kommen ohnehin nicht drumherum.

Andre Schnack, 04.01.2019

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆