Monster Trucks

Action/Adventure/Comedy
Action/Adventure/Comedy

[Einleitung]
Na, das ist ja ein aussagekräftiger Titel, oder? „Monster Trucks“ wird mit Sicherheit etwas mit den üppig bereiften Fahrzeugen zu tun haben, an denen sich viele Fans vorrangig in den USA erfreuen, wenn die Trucks mit den Riesenreifen in Arenen über schrottreife Autos springen. Action und Spannung, Comedy und Charme standen auf der Agenda von Regisseur Chris Wedge, der nach einem Skript von Derek Connolly arbeitete. Steckt auch mehr dahinter, als nur der Charme eines Bordbuchs eines nach Alt-Öl riechenden Schrott-Wagens? Eine Blu-ray von Universal Studios.

[Inhalt]
Schnallt euch an! Monster Trucks ist ein temporeicher Spaß für die ganze Familie! Nach dem Highschool-Abschluss will Tripp (Lucas Till) dem langweiligen Kleinstadtleben endlich entkommen und baut sich aus schrottreifen Einzelteilen seinen eigenen Truck zusammen. Doch so richtig in Fahrt kommt die alte Kiste erst, als sich eine benzinschluckende Kreatur mit einer Vorliebe für schnelle Autos einnistet. Zusammen macht das ungleiche Paar dem Monster Truck richtig Feuer unter der Haube und erlebt auf der Suche nach der Familie des frechen Ungeheuers Creech ein unglaubliches Abenteuer.
(Quelle: Universal Studios)

[Kommentar]
Was ist das hier genau? Irgendwie und irgendwo irgendetwas zwischen „E.T.“ und einer nicht animierten beinahe Animationsgeschichte mit kleinen und doch platten Seitenhieben auf einige von Zeitgeist angehauchte Zusammenhänge und Situationen. Die Figuren sind einfach gehalten und ebenfalls sehr einfach und vorhersehbar in ihren Handlungen. Die Rollenverteilung und der Aufbau und Ablauf überraschen nicht wirklich und so konzentriert sich die Aufmerksamkeit auf das sonderbar anmutende Wesen und die Story rund um die Trucks.

Eine Geschichte wie hier wird es unter Donald Trump nicht mehr geben. Denn Franking gehört eben zu den Dingen, die Trump gut findet. Nicht so gut – allem Anschein nach – findet er Aliens, selbst wenn es Menschen aus anderen Ländern sind. Dabei geht es hier meist in einer Kleinstadt zu, Trumps Wählerschaft. Egal, denn „Monster Trucks“ kümmert sich um keine politischen Allüren und nimmt nicht einmal Rücksicht auf Realismus und physikalische Grundregeln – aber das tat „E.T.“ auch nicht. Und über Charme verfügt Creech auch.

Doch Herzschmerz oder Gefühle, die neben dem Adrenalinkick im Auto stattfinden, gibt es nur in einem sehr runtergedrosselten Maße hier vorzufinden. Kurzweiligkeit ist geboten, Action im späteren Verlauf der Story auch. Tieferen Sinn, eben davon ab, dass wir als Menschen besser mit unserer Umwelt umgehen sollten, findet sich lediglich im Aufruf zur Freundschaft und Offenheit neuen Dingen gegenüber wieder. Technisch ist das alles in Ordnung und befindet sich qualitativ am unteren Rand des Mittelfelds.

[Technik]
„Monster Trucks“ hat einen ganz coolen Titel und kann immerhin auch mit solider Technik aufwarten, ohne dabei richtig zu begeistern oder zu enttäuschen. Das Bild gibt es in High Definition 2.40:1, entsprechend in 1080p Aufnahmen, auf dem Datenträger. Dunkle Bildbereiche neigen zu einem extrem tiefen Schwarzton, was Details kostet. Andere Sequenzen mit Tageslicht und natürlichen Lichtquellen hingegen übersteuern, so dass die hellen Bereiche zu sehr strahlen. Bilddetails sind ausreichend vorhanden. Das Geschehen wirkt ruhig und sauber.

Bietet der Ton denn ebenfalls einen guten Spaß? „Monster Trucks“ hat natürlich durch die Action (vor allem in der zweiten Hälfte der Geschichte) einige Potenziale für guten Surround Ton zu bieten. Der enthaltene Dolby Digital Surround 5.1-Ton der DVD erfolgt wahlweise in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Japanisch und Spanisch. Dolby Atmos gibt es ausschließlich im englischen Original. Sprache und Musik gehen in Ordnung, die Effekte sind gelungen und erzeugen ein ausreichend weites Klangfeld.

[Fazit]
„Monster Trucks“ hat mir zumindest derart gefallen, als das ich weder gelangweilt war, noch das Gefühl hatte, dass es allzu dümmlich hier abgeht. Die 105 Minuten Laufzeit begeisterten mich nicht, vergingen jedoch ausreichend temporeich und ohne Durststrecken. Der einfach gehaltene Film zeigt uns recht sympathisch vieles, was wir schon kennen. Die Altersfreigabe liegt erwartungsgemäß niedrig, und zwar bei ab 6 Jahren. Extras sind auf der Disc ebenfalls vorhanden:

– Wer fährt die Monster Trucks?
– Das Monster im Truck
– Die Herstellung der Monster Trucks
– Gag Reel
– Unveröffentlichte Szenen
– Produktionstagebücher

Das Bonusmaterial geht in Ordnung, allerdings haut es auch nicht vom Hocker und ist in Summe doch recht überschaubar, was Umfang und Substanz betrifft. Veröffentlichung war am 8. Juni 2017 zu einem Preis von rund 17,- Euro, was kein Schnäppchen ist für den eher bislang unbekannteren Film aus dem Universal Studios Angebot.

Andre Schnack, 07.06.2017

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆