Monte Cristo

Action/Drama/Adventure/Thriller
Action/Drama/Adventure/Thriller

[Einleitung]
Schon zahlreiche Verfilmungen erlebt: die Geschichte „Der Graf von Mone Cristo“ nach dem Roman von Alexandre Dumas père. Die DVD „Monte Cristo“ (Originaltitel: The Count Of Monte Cristo) wurde 2002 als US- und UK-Koproduktion abgedreht und erscheint nun als DVD aus dem Programm von universum film, ufa Home Entertainment und Constantin Video. In den Hauptrollen sind James Caviezel, Guy Pearce, Richard Harris, James Frain, Christopher Adamson, JB Blanc, Guy Carleton, Barry Cassin, Henry Cavill, Briana Corrigan und Brendan Costello zu sehen. Wir konnten uns von den Qualitäten der DVD-Fassung überzeugen und berichten.

[Inhalt]
Frankreich 1814. Der junge Seemann Edmond Dantés (James Caviezel) wurde zum Kapitän befördert und steht kurz vor der Hochzeit mit der zauberhaften Mercédès (Dagmara Dominczyk). Sein wohlhabender Kumpel Fernand Mondego (Guy Pearce) verrät ihn aus Eifersucht, Dantés wird zu lebenslanger Haft verurteilt. In der Gefängnisfestung Château d’If verbringt er sieben Jahre in vollständiger Isolation. Nur die Liebe zu Mercédès sowie die Weisheit seines Zellennachbarn Abbé Faria (Richard Harris) lassen Dantés die Demütigungen überstehen. Von dem ehemaligen Priester lernt er Lesen, Fechten und gute Manieren. Gemeinsam planen sie die waghalsige Flucht aus dem Verlies, die Dantés nach weiteren sechs Jahren gelingt. Auf der Insel Monte Christo kommt er dank der Schatzkarte von Faria zu unverhofftem Reichtum. Als Graf von Monte Christo kehrt er in seine Heimat zurück und muss feststellen, dass Mercédès jetzt die Frau seines Verräters ist. Getrieben von Rachegedanken, ist Edmond bereit, in der Stunde der Vergeltung alles zu opfern – auch sein Leben.

[Kommentar]
Spannend, hübsch, aufwendig und atmosphärisch stimmungsvoll umgesetzt. Dies sind einige der Worte, die einem nach Ansicht des Films einfallen. Und selbst wenn mit Skepsis an die Thematik herangegangen wird, da die Geschichte ja keinesfalls neu ist, wird man letztlich doch überzeugt. „Monte Cristo“ gelingt eine gefährliche Gradwanderung zwischen den verschiedenen Genres und Elementen erfolgreich, die Geschichte wirkt ausreichend frisch und besitzt alles, über was ein moderner Kinofilm verfügen sollte. Gewichtig sind natürlich die schauspielerischen Leistungen, welche sich auf einem hohen Niveau befinden. Auch bei den Sets, gewählten Lokalitäten, den Kostümen und Kameraeinstellungen sorgte man für beste Qualität; Resultat: eine dichte Atmosphäre und der Einbezug des Zuschauers in das Geschehen. Da stört es nur bedingt, dass z.B. Alterungsprozesse der Figuren außer Kraft gesetzt wurden und mit weiterem Verlauf der Geschichte die „Feindbilder“ immer einfacher und klischeebehafteter werden.

[Technik]
Die technischen Aspekte der DVD können sich ebenfalls sehen lassen. Eine gute Vorlage, die sich im Format 1.85:1 auf dem Datenträger befindet und lediglich im Bereich der Rauschfreiheit etwas kritisieren lassen kann, sorgt für eine recht gesunde Basis. Anamorph codiert empfindet der Betrachter das Geschehen überwiegend als scharf und detailliert, nur beim genauen Betrachten fallen ab und an leichte Detaileinbußen und Kantenverzerrungen ins Auge. Verunreinigungen sind praktisch nicht vorhanden, ferner gelang den Machern eine Kompression, die in Ordnung geht.

Tonal gibt es zwei Sprachen zu vernehmen: englische und deutsche Sprachausgabe im Dolby Digital 5.1-Format. Der getestete deutsche Sound überzeugt und erfüllt die Anforderungen an eine moderne Tonspur, was die qualitativen Belange angeht. So ertönen neben der Musik und den Dialogen auch zahlreiche Surround-Effekte und die Stimmung angenehm unterstreichende Tonschnipsel aus sämtlichen Lautsprechern. Optionale Untertitel wurden ebenfalls in den beiden Sprachen abgefasst.

[Fazit]
„Monte Cristo“ vermag zu gefallen, keine Frage. Über die Laufzeit von rund 126 Minuten wird angenehme Unterhaltung ab einer Altersstufe von 12 Jahren geboten. Die Geschichte hat wirklich ihre Momente und wirkt professionell inszeniert und spannend umgesetzt. Inhaltlich geht die Darbietung in Ordnung und bereitet Spaß. Die technischen Leistungen sind ebenfalls gut, so dass wir zur Ausstattung übergehen können. Hier besticht die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) mit folgenden Features, die über ein ansprechendes Menü zu erreichen sind: ein Audiokommentar mit dem Regisseur, 4 Dokumentationen, 6 geschnittene Szenen, Kinotrailer und das letzte Duell aus zwei Kamera-Perspektiven. Die Extras summieren sich auf eine Laufzeit von rund 60 Minuten. Diese Code2-Disc erscheint am 17. März zu einem Straßenpreis von rund 20,- Euro. Wer Abenteuer-Filme im Stile von „Robin Hood“ mag, der wird auch hier höchste Zufriedenheit erfahren.

André Schnack, 12.03.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: