Mord nach Plan

Crime/Thriller
Crime/Thriller

[Einführung]
„Mord nach Plan“ (Originaltitel: Murder By Numbers) erscheint von Warner Home Video als deutschsprachige Code2-DVD. Der Thriller mit Sandra Bullock und Ben Chaplin in den Hauptrollen entstand unter der Regie von Barbet Schroeder. Das Drehbuch des Thrillers wurde von Tony Gayton geschrieben. Wir prüften den vermeintlich spannenden Thriller auf Stärken und Schwächen und finden heraus, ob sich der Titel nur für Sandra Bullock-Fans eignet, oder auch für jeden anderen einen Blick wert ist.

[Inhalt]
Im kalifornischen Küstenstädtchen San Benito soll die erfahrene Indizienexpertin Cassie Mayweather (Sandra Bullock) den rätselhaften Tod einer jungen Frau aufklären. Zunächst sieht es so aus, als ob es sich um das Opfer einer sinnlosen Gewalttat handelt. Obwohl es kaum Indizien gibt, entwickelt Cassie intuitiv eine bizarre Theorie. Die junge Frau musste nur deswegen sterben, weil der Mörder es darauf angelegt hat, den perfekten Mord zu begehen. Cassies neuer Kollege Sam Kennedy (Ben Chaplin) drängt sie, weiterhin systematisch den Hinweisen vom akribisch untersuchten Tatort nachzugehen. Aber sie vertraut unbeirrt ihrem Gefühl und spürt tatsächlich zwei Verdächtige auf. Doch die haben ein wasserdichtes Alibi…

[Kommentar]
Wenn eine gut konstruierte Geschichte mit Spannung inszeniert wird und auf überzeugende Darsteller trifft, kann es passieren, dass ein guter Thriller entsteht. Man gab sich sichtlich Mühe, um den Betrachter das Geschehen so nah wie möglich zu bringen. Und dank der Schauspielkünste, den Sets und der intelligenten Story gelingt dieses Unterfangen auch. Themenmäßig kann der Film auf dem beliebten Genrepfaden wandern, bietet jedoch in einigen Belangen sogar noch etwas Neues. Die Hauptfigur, eine gescholtene und introvertierte Polizistin mit Vergangenheit, wird sehr gut durch Sandra Bullock dargestellt. Sie verkörpert nicht nur den Sex-Appeal sehr angenehm, sondern überzeugt auch durch die verwundbaren Seiten ihrer Figur. Charismatisch auch Ben Chaplin und die beiden Bösewichte. Der Mordfall wird kurzweilig erzählt und Drehbuchautor Tony Gayton hält sich genau so an bekannten Mitteln, wie er auch innovative Elemente kombiniert. Unter der Regie von Barbet Schroeder geht die Rechnung auf. Verzwickt, spannend und frisch in seiner Wirkung, der „Mord nach Plan“.

[Technik]
Warner transferiert das Geschehen durch einen anamorphen 1.85:1-Breitbildtransfer auf die Mattscheibe, bzw. die Leinwand. Wie für Thriller üblich werden zahlreiche Einstellungen mit wenig Licht eingefangen. Ob diese oder alle weiteren: Die Qualität spricht eine eindeutige Sprache, und diese im positiven Sinne. Hautfarben und Landschaftsaufnahmen gefallen, die Ausleuchtung wirkt angenehm und auch die Plastizität kann sich sehen lassen. Es macht Spaß, wenn eine hohe Kantenschärfe für viele Bilddetails sorgt. Nur selten macht sich eine leichte Weichzeichnung bemerkbar oder aber kleinste Verunreinigungen fallen ins Auge.

Die Akustik ertönt im Dolby Digital 5.1-Format, wahlweise auf spanisch, englisch oder deutsch. Es gibt hier zahlreiche Möglichkeiten für eine Mehrkanaltonspur, die auch genutzt werden. Vor allem in den etwas temporeicheren Momenten der Geschichte spielt der Sound seine Rolle gut. Dynamik wird neben Klangstärke in Höhen und Tiefen bewiesen. Hintergrundgeräusche werden vernommen, direktional verlaufende Tonschnipsel hingegen treten nur gelegentlich auf.

[Fazit]
Mag man diesen Film als Mann nur dann, wenn man auch Sandra Bullock Fan ist? Das werden sich so manche Kinogänger fragen, da ihre Filme in der jüngeren Vergangenheit nicht immer höchster inhaltlicher Güte entsprachen. Doch hier ist dies anders. Der Film ist gut. Abschließend kann die Frage also mit einem Nein beantwortet werden. „Mord nach Plan“ besitzt eine Laufzeit von 116 Minuten. Bei der Disc handelt es sich um eine DVD-9 (einseitig, zweischichtig). Das Menü beherbergt auch noch folgende Extras: einen Audiokommentar und Trailer. Mh, nicht sonderlich viel und inhaltlich zumal durchschnittlich. Die Altersfreigabe liegt bei 16 Jahren. Die DVD kann seit dem 12. Dezember 2002 erworben werden. Wer Thrillers mag, der mag auch „Mord nach Plan“.

André Schnack, 03.07.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: