More Than Honey

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Ich habe viel über den Film mit dem Titel „More Than Honey“ wahrgenommen. Zuletzt sah ich einen Trailer zu der erst jüngst produzierten Dokumentation aus der Schweiz von 2012, und ich war sehr interessiert. „More Than Honey“ entstand unter der Regie von Markus Imhoof nach einem Drehbuch, welches ebenfalls von Markus Imhoof stammt, der es gemeinsam mit Kerstin Hoppenhaus erarbeitete. Die Sendung soll neben einem sehr informativen Inhalt ebenfalls ganz tolle Aufnahmen, festgehalten mit der Kamera, bieten. Ich war gespannt und berichte gerne über die inhaltlichen Qualitäten, die technische Umsetzung sowie die Ausstattung der DVD-Fassung von „More Than Honey“ aus dem Vertrieb von universumfilm.

[Inhalt]
Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde schwebt in höchster Gefahr: die Honigbiene. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Denn ein Leben ohne die Biene ist undenkbar. Sie ist die große Ernährerin der Menschen. Aber ihr wird heute Großes abverlangt: der weltweite Bedarf an Naturprodukten ruht auf ihren zierlichen Flügeln. Zwischen Pestiziden, Antibiotika, Monokulturen und dem Transport von Plantage zu Plantage scheinen die Königinnen und ihre Arbeiterinnen ihre Kräfte zu verlieren.

„More Than Honey“ entführt uns in das faszinierende Universum der Biene. Regisseur Markus Imhoof verfolgt ihr Schicksal von der eigenen Familienimkerei bis hin zu industrialisierten Honigfarmen und Bienenzüchtern. Mit spektakulären Aufnahmen öffnet er dabei den Blick auf eine Welt jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen wird.
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Den letzten Satz der Inhaltsangabe würde ich ergänzen um „und kann“, denn ist dieser Film doch ein beispielhaftes Werk zur Veranschaulichung von natürlichen Wechselwirkungen des Zusammenspiels, welches wir auf unserem Planeten Leben nennen. Sah ich vor knapp zwei Wochen ein beeindruckendes Stück mit dem Titel „Home – Die Geschichte einer Reise“, so vermelde ich mit diesem Titel erneut ein Dokumentationswerk, welches Augen öffnen kann. Nach der Ansicht zieht es uns natürlich in unsere gefühlte Normalität zurück. Doch was ist normal? Die Welt dreht sich, Dinge verändern sich unaufhaltsam, Tag für Tag, jeden Tag.

Das ominöse weltweite Bienensterben, beängstigt viele und sollte alle zum Nachdenken anregen. Warum? Dieser Film bietet eine Antwort. Dabei gilt es gar nicht pauschal zu sagen, das der Mensch dumm sei und sich gefälligst mal ordentlich verhalten soll. Vor allem zu seiner unmittelbaren Umwelt. Nein, es geht in „More Than Honey“ darum auch aufzuzeigen, was viele nicht sehen: eine zunehmende Industrialisierung in der Nahrungsmittelherstellung. Dabei verschwendet der Mensch derart viel Energie und sucht nach immer neuen Effizienzen, so dass er das Erzeugnis mitunter am Ende sogar wegwirft, um den Handel im Fokus zu halten.

„More Than Honey“ vermag auf eine sehr einfache Art und Weise den inhaltlichen Stoff zu vermitteln. Er zeigt ganz einfach an all jene Orte mit der Kameralinse, die wir nicht jeden Tag sehen. Zwar finden wir jeden Tag in jedem S-Markt den fertigen Honig vor, meist werbetechnisch hochwertig aufbereitet. Allerdings werden wir bei weitem nicht täglich mit dem Herstellungsprozess konfrontiert. Vielleicht sollte hierauf mehr der Fokus liegen. Leider kann diesen Fokus nur die Masse der Menschen bestimmen, er kommt nicht von der Industrie, sondern muss vom Verbraucher kommen. Die Industrie richtet sich ausschließlich danach, was die Menschen kaufen…

[Technik]
Bei „More Than Honey“ geht es um die Abbildung von Dingen, die zur Vermittlung des Inhalts sinnvoll sind und die getroffenen Aussagen entsprechend unterstreichen. Die uns vorliegende Standard Definition DVD offeriert einen anamorphen Breitbild-Transfer im Format 1.78:1. Und keinesfalls sollen die einleitenden Worte unter dem Technik-Absatz einen falschen Eindruck erwecken, denn „More Than Honey“ hat eine wirklich gute, teils sehr gute DVD-Wiedergabegüte. Viele sehr natürliche Aufnahmen wirken auch genau so, die eingefangenen Landschaften erfreuen sich guter Farben und sauberer Sättigung. Viele Aufnahmen sind technisch aufwendig sowie bemerkenswert und geben Einblick in die Welt der Honigbiene. Kompression: sauber.

Widmen wir uns dem Ton der Disc, so nimmt die Disc den bereits mit dem Bild eingeschlagenen Weg und beschreitet ihn weiter. „More Than Honey“ konzentriert sich auf die Wiedergabe der Informationen. Diese erfolgen nahezu ausnahmslos im gesprochenen Wort, also der mehrkanaligen Tonspur im Dolby Digital 5.1-Format. Auswahl gibt es nicht sonderlich, es gibt deutschen Ton, nicht mehr und nicht weniger. Jener erklingt stets klar und deutlich, auch wenn im Hintergrund andere Geräusche stattfinden oder jemand in einer anderen Sprache Worte spendet. Räumliche Weite oder tonale Eskapaden treten nicht auf und das Geschehen verläuft fehlerfrei.

[Fazit]
„More Than Honey“ ist allen voran auch deswegen schlichtweg gut, da es ein mit Leidenschaft produziertes Dokumentationswerk ist. Viele Original-Stimmen und Aufnahmen bieten einen sehr authentischen Charme. Es handelt sich hier um eine Sachsendung mit teilweise ganz wunderbaren Bildern auf rund 91 Minuten Laufzeit. Neben den optionalen deutschen Untertiteln gibt es noch weitere Extras vorzufinden. Diese setzen sich zusammen aus:

– Interview mit Regisseur Markus Imhoof
– Zusätzliche Szenen
– Making-of-Sequenzen
– Fotogalerie von den Dreharbeiten
– Kinotrailer

Hintergründe zum Film und den dahinterstehenden Gedanken gibt das Interview mit dem Regisseur preis. Auch sind die weiteren Materialien sinnvoll gestaltet und geben nicht zuletzt auch Aufschluss über die Entstehung der Dokumentation mit ihren teils tollen Aufnahmen. „More Than Honey“ vermag also auch auf dem Feld der Extras nicht zu enttäuschen. Erscheinungstermin dieses Titels war der 15. März, die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren. Ein Film, den jeder sehen sollte!

Andre Schnack, 02.04.2013

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: