NAM – Dienst in Vietnam – Staffel 1, Teil 1

Serie/Action/War
Serie/Action/War

[Einleitung]
Wie war es wohl Ende der 60er Jahre in einem Land namens Vietnam? Inmitten eines wahnsinnigen Bürgerkriegs, in den sich die damalige Atom- sowie Weltmacht, die USA, einmischten. Die ganze Veranstaltung endete in einem Desaster. Eine TV-Sendung mit dem Titel „NAM – Dienst in Vietnam“ nahm das an und für sich tragische Geschehen damals auf und verarbeitete es in eine TV-Serie, die – Staffel 1, Teil 1″, die dann im Privatfernsehen ihre Erfolge feiern konnte. In den führenden Rollen des Basis-Teams in der Besetzung befinden sich: Terence Know und Stephen Caffrey. Die Serie lief über drei Staffeln und erhielt einige Auszeichnungen. Dieses erste DVD Set mit vier Discs erscheint aus dem Angebot von Koch Media.

[Inhalt]
Eine Infanterieeinheit der Kompanie Bravo im Vietnamkrieg: Unter der Führung von Leutnant Goldman und Sergeant Anderson kämpfen die Soldaten mit den täglichen Problemen des Krieges. Dazu gehören ständige Einsätze im Dschungel, Massaker an der Zivilbevölkerung, Verluste in der Einheit, unfähige Vorgesetze, Kriegsgefangenschaft sowie negative Kriegsberichterstattung in der Heimat und das Unverständnis in Amerika für die Veteranen, welche täglich ihr Leben riskieren.

Episoden Disc 1:
01 Pilotfilm: Zeit der vergessenen Helden
02 Geschichten aus dem Untergrund
03 Befehlsverweigerung

Episoden Disc 2:
04 War lover
05 Der Hinterhalt
06 Bis aufs Blut

Episoden Disc 3:
07 Leben ohne Chance
08 Kampf um die Sensation
09 Vermißt, aber nicht aufgegeben

Episoden Disc 4:
10 Die Fesseln der Schuld
11 Eingekesselt
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Mehr klassisch und aus heutiger Sicht sogar ein wenig altbacken und einfach kommt die TV-Serie „Dienst in Vietnam“ daher. Die US-amerikanische und nicht selten auch pro-amerikanisch westliche Serie bietet Inhalte, die sich bis in heutige Tage der TV-Landschaft gerettet haben und nach wie vor das Antlitz des Privatfernsehens prägen. „Dienst in Vietnam“ ist aber auch noch mehr. Politisch sind die Inhalte nicht oft, vielmehr geht es um die Kameradschaft vor Ort und den „Job des Soldaten“, der sich auch über zahlreiche Auseinandersetzung zwischen den Mitgliedern der Stamm-Crew hinweg gestaltet und hier und dort für eine gute Atmosphäre sorgt. Das recht saubere Kriegs-Spielen wirkt jedoch letztlich aus heutiger Sicht ein wenig deplatziert. So geht dem weniger militant interessierten auch nach wenigen Sendungen die Luft auf.

[Technik]
Oha, dachte ich nach den ersten Sekunden der Ansicht von „Dienst in Vietnam“ auf dieser DVD Fassung. Ich hoffte auch Besserung im weiteren Verlauf, doch blieb diese Hoffnung unerfüllt. Wie schade, haben wir das Bild von dazumal als hochwertiger in Erinnerung, als es hier nun auf einem modernem Medium vorliegt. Der 4:3-Vollbild Transfer gefällt nicht sonderlich gut. Zu verwaschen und matschig ist der gesamte Eindruck. Hier und dort ist die Ausleuchtung unzureichend und immer wieder können die Farben nicht sonderlich überzeugen. Rauschen tritt – neben dem erwähnten Matschfaktor – nicht weiter auf, die Kompression ist in Ordnung.

Tonal gewinnt der Gütezustand kaum an Qualität, da auch hier ein Standard vorliegt, der nur bedingt gut genutzt wurde. Es liegt das Dolby Digital 2.0 Mono Format vor, wahlweise kann die englische Original- oder aber die deutschsprachige Synchron-Fassung vernommen werden. Beide halten sich im Vergleich die Stange, allerdings auf einem Niveau, welches nur für sehr wenig Begeisterung sorgt. Weder eine räumliche Wirkung vom Ansatz her, noch eine ganz gewöhnliche akustische Tiefe sind auszumachen. Alles wirkt flach und dünn, kaum eine Dynamik oder nennenswertes Spektrum. Untertitel sind nicht mit von der Partie.

[Fazit]
Am Ende bleibt ein für mich zwiespältiger Eindruck. Mit der starken Erinnerung an eine Serie, die ich in meiner Jugend sehr gerne gesehen habe, sind allem Anschein nach unerfüllbare Erwartungshaltungen geweckt geworden. Und so verliert die 4 Discs umfassende DVD-Box leider an Charme und Wirkung. Immerhin gibt es eine Summe an rund 473 Minuten Laufzeit. Das ist ordentlich und für einen Preis von rund 25,- Euro auch angemessen. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren. Die Serie lieft übrigens von 1987 bis 1990 und wurde dann nicht mehr weitergeführt. Als Extra, bzw. das einzige Bonusmaterial befindet sich eine bisher nicht im Fernsehprogramm ausgestrahlte Pilotfolge in englischen Originalton mit deutschen Untertiteln auf einer der vier DVDs des Typus 9. Für Fans mit Sicherheit sehr interessant. Die Technik ist jedoch zu schwach. Schade.

Andre Schnack, 13.12.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: