New Police Story

Action/Crime/Drama
Action/Crime/Drama

[Einleitung]
Mit den „Police Story“-Filmen besetzte Hong Kong-Martial Arts Ikone Jackie Chan eine Nische, die das gesamte Bild von ihm als Darsteller prägte. Die Filme standen für beinharte Action, spitzen Stunts und wahnsinnige Martial Arts-Einlagen der Extraklasse. Weitere Beigaben wir die typischen asiatischen Blödeleien gehörten ebenfalls dazu. Seither lief viel Wasser den Fluss herab. Nun, Mr. Chan ist mittlerweile 54 Jahre alt, dreht noch immer Filme, schraubt jedoch zurück. 2004 erschien „New Police Story“ in Thailand zur Premiere. In den Hauptrollen: Jackie Chan, Nicholas Tse, Mak Bau, Tak-bun Wong und viele weitere. Die Regie übernahm Benny Chan nach einem Drehbuch von Alan Yuen. Wir konnten uns diese Blu-ray Variante des Titels von e-m-s new media genauer ansehen und berichten.

[Inhalt]
Wing (Jackie Chan) ist ein höchst dekorierter und angesehener Polizist der Hongkonger Polizei. Eine lebende Legende, der Beste der Besten. Doch als eine skrupellose Bande Jugendlicher es auf alle Cops der Stadt abgesehen und Wings Einheit in einem Hinterhalt von der Bande brutal hingerichtet wird, verliert er jeden Glauben an sich selbst. – Der junge Polizist Frank (Nicholas Tse) glaubt jedoch weiter an sein Idol und bringt Wing dazu den Fall wieder aufzurollen. Gemeinsam treten sie den Kampf gegen die durchgedrehte Bande von Extremsport- und Videogame begeisterten „Rich- Kids“ an und diesmal kennt Wing keine Gnade!
(Quelle: e-m-s new media)

[Kommentar]
Ich war sehr gespannt auf den Titel, hatte ich doch bisher stets kurz nach dem Erscheinen eines neuen Jackie Chan-Films selbigen auch konsumiert. Dies war hier anders, und leider komme ich zu dem Ergebnis, dass ich nichts großartiges an Film verpasst hatte. Allen voran mache ich dafür das Alter Jackie Chans verantwortlich; unweigerlich macht sich das Alter bei seinen Stunts und Martial Arts-Einlagen bemerkbar, er wird einfach spürbar behäbiger. Vielleicht waren meine Anforderungen zu hoch, vielleicht wurde hingegen der Fokus der inhaltlichen Ausrichtung des Films ein wenig falsch gesetzt. Denn entgegen den bisherigen „Police Story“-Titeln gibt sich dieses neue Stück sehr ernst, ein wenig zu tiefsinnig in seiner Absicht und beinahe schon zu melancholisch.

Warum verzichtete man auf den üblichen Grad an Humor? Warum verließ man den Weg des heiteren Erfolges zugunsten einer überspielten Tiefsinnigkeit? Ich kann es nicht sagen und das Konzept geht nicht so auf, wie es gewünscht war. Zwar kann Jackie Chan auch traurig gucken und ausreichend den Ernsten mimen. Allerdings nimmt man ihm dies in Ermanglung an Glaubwürdigkeit (und der Figur im Allgemeinen) nicht so richtig ab. Aber kommen wir zur Habenseite. Hier befinden sich zweifellos eine gelungene Choreografie, gelungene Stunts und Action-Einlagen und immer wieder gut umgesetzte, rasante Situationen. In der Anzahl nicht überwältigend, qualitativ hingegen hochwertig. Die Story ist glatter Asia-Durchschnitt, nicht schlecht, jedoch auch keinesfalls gut.

[Technik]
Das Bild ist nahezu über jeden Zweifel erhaben. Es kann als enorm plastisch und authentisch bezeichnet werden. Die oftmals sehr künstliche Ausleuchtung gewinnt somit sogar noch an Charme und fällt nicht weniger negativ ins Gewicht. „New Police Story“ bietet unheimlich klare Konturen und einen wirklich ausgewogenen und schönen Kontrast, das Bild wirkt oftmals dreidimensional, was ein Lob darstellt. Rasche Schnitte oder Schwenks tun dem 1080p-HD Transfer in 2.35:1 keinen Abbruch und nur selten erweckt das Geschehen den Anschein, als würde das Bild etwas zäh fließen. Die Sauberkeit ist hier wirklich hoch, das überschaubare Rauschen kann nur beim genauen Hingucken unmittelbar vorm Wiedergabegerät ausgemacht werden.

Dieses HD Medium kommt mit HD-DTS 5.1 in deutscher Sprache daher. Den kantonesischen und englischen Ton hingegen gibt es ausschließlich im Standard Definition DTS 5.1-Format. Schlimm ist dies jedoch auch keinen Fall. „New Police Story“ verfügt zu keinem Zeitpunkt über Referenzniveau, weder in der einen noch der anderen Sprachfassung. Optionale Untertitel gibt es übrigens in deutscher Sprache. Der Sound wirkt räumlich und klar in seiner Ausführung. Es gibt zahlreiche ruhigere Aufnahmen, meist von Musik begleitet. In anderen Momenten hingegen gewinnt die Dynamik Überhand und durch den gelungenen Einsatz der hinteren Kanäle entsteht Räumlichkeit. Die Höhen sind oft sehr klar, die Tiefen hingegen manchmal zu schwach.

[Fazit]
Jackie Chans „New Police Story“ von Regisseur Benny Chan, der bereits mit Mr. Chan gemeinsam den Film „Jackie Chan ist Nobody“ erarbeitete, sorgt auf rund 118 Minuten Laufzeit eine angenehme Grundstimmung und Spannung. Inhaltlich bleibt der große Wurf jedoch aus. Was leider auch für die Inhalte dieser Blu-ray Disc spricht. Denn es gibt ganz einfach gar keine Extras. Das Menü ist bescheiden, gibt keine große Auswahl und verdient sich die Bezeichnung Standard. „New Police Story“ kommt mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren auf den Markt. Wer Jackie Chan mag, der wird auch dieser Hong Kong-Produktion etwas abgewinnen können. Die Blu-ray kann ab dem 17. Juli zu rund 23,- Euro erworben werden.

Andre Schnack, 16.07.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: