Night Train

Action/Crime/Mystery
Action/Crime/Mystery

[Einleitung]
Kleine Filme können auch ganz groß sein, das haben schon so manch überraschende Juwelen bewiesen. Ob nun „Night Train“ dazu gehört, muss erst noch festgestellt werden. Der Titel kommt aus Geldern zustande, die ihre Herkunft in den USA, Deutschland und Rumänien finden. In den führenden Rollen sind zu sehen: Danny Glover, Leelee Sobieski und Steve Zahn. Die uns vorliegende Version erscheint im High Definition Gewand einer Blu-ray Disc von Koch Media. Regie führte Brian King nach einem Drehbuch, dass ebenfalls er verantwortet. Wir stiegen in einen Zug ein, in dem sonderbare Sachen geschehen. Und ab die Post…

[Inhalt]
In einem Zugabteil findet der Spirituosen-Vertreter Pete zusammen mit der Medizinstudentin Chloe und dem Schaffner Miles eine Leiche, die in ihrer Hand ein geheimnisvolles Kästchen mit wertvollen Edelsteinen hält. Unter den dreien entsteht schnell der Plan, die Leiche verschwinden zu lassen, um den Erlös unter sich aufzuteilen. Doch die Habgier eines jeden einzelnen um das begehrte und mysteriöse Kästchen spielt sie alle gegeneinander aus. Schon bald eskaliert die Situation und es entbrennt ein schonungsloser Kampf, bei dem jeder bereit ist, für seinen Wohlstand über Leichen zu gehen.
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Hier und dort zu ernst, zu konservativ und altbacken in der Wirkung. Das dachte ich zu Beginn, wurde dann jedoch eines besseren belehrt. Ja, die computergenerierten Einspielungen sehen auch so aus, als kämen sie aus dem Computer und hinterlassen einen zu künstlichen Eindruck. Der Rest hingegen ist sehr stilvoll und erinnert an Titel wie „Dark City“. Darsteller kommen praktisch kaum vor, denn bis auf die drei (Glover, Sobieski und Zahn) tritt praktisch niemand auf den Plan. Dafür sind die Sets sehr stimmungsvoll und bieten eine ausreichende Spannung. Die Kameraführung ist professionell, hier und dort jedoch auch bewusst unruhig, um etwas Dynamik in die oftmals sehr ruhigen Szenen zu bekommen. „Night Train“ überrascht als kleiner, ernstzunehmender und gelungener Titel.

[Technik]
Überwiegend warme Farben zieren das Antlitz von „Night Train“. Der Transfer im Format 1.78:1 erfolgt in vollen 1080p-Bildern. Das 16:9-Geschehen kann sich sehen lassen. Erst eine genauere Betrachtung offenbart ein leichtes Rauschen und eine zarte Unruhe im Untergrund, was sich zuweilen auf den Detailreichtum negativ auswirkt. Davon ab sind wir mit dem Aufgebot zufrieden. Es sind atmosphärische Szenen im Programm, die den Charme von Film Noir anmuten lassen und davon profitieren. „Night Train“ hat praktisch nur unnatürliche Farbquellen anzubieten, es sind ebenfalls nahezu ausschließlich Innenaufnahmen zu sehen. Die Kompression ist recht ordentliche und birgt keine weiteren Risiken.

„Night Train“ – auf den Nachtzug hat man nach Ansicht dieses Film gar keine Lust mehr. Aber es geht ja hier um die technische Darbietung, welche im Format DTS HD 5.1 daherkommt. Es gibt die Sprachfassungen Englisch und Deutsch auf der Disc vorzufinden. Es kommen beim Ton die verschiedensten Einlagen zum Einsatz, ruhige sowie auch deutlich weniger ruhige, sondern actiongeladene Sequenzen. Dabei bleibt das grundsätzliche Niveau ein durchschnittliches Programm, die Individualisierung ist in Ordnung. Der Surround-Ton hält sich in seiner Ausprägung etwas zurück, was nicht störend erscheint.

[Fazit]
„Night Train“ gefiel mir ganz gut. Ich hatte keine großen Ansprüche an den Titel, da er mir bis zum Zeitpunkt des Tests nicht bekannt war. Ein sehr, sehr einfach gehaltenes und optisch wenig anspruchsvolles Menü offeriert neben den obligatorischen Einstellungsmöglichkeiten auch noch ein paar Extras. Die da wären ein rund 23 minutenlanges Making Of, von nicht allzu guter Qualität, jeweils Trailer auf deutsch und englisch zum Hauptfilm und zahlreiche Interviews. Alles in allem ein durchaus angemessenes Angebot zu rund 17,- Euro. Die vorliegende Blu-ray Disc (Typ ) ist seit dem 3. Dezember im Handel erhältlich und kommt mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren daher.

Andre Schnack, 16.12.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: