No Mercy

Action
Action

[Einleitung]
„Peppermint“ von Regisseur Pierre Morel mit Jennifer Garner in der Hauptrolle kommt mir in den Kopf, wenn ich an die aktuell in den letzten Jahren recht gern produzierten Rache-Filme denke. Warum genau dieser? Die Analogie ist das Geschlecht. Wir erlebten in „Peppermint“ eine Frau, die auf Rache sinnt. Hier in „No Mercy“ ist das recht ähnlich. Das in Südkorea produzierte Stück von Regisseur Hyeong-Joon Kim erscheint hierzulande als Blu-ray Disc-Titel aus dem Angebot von Busch Media Group. Ich konnte mir den Titel mit Lee Si-young, Park Se-wan, Lee Jun-hyuk und weiteren genauer anschauen und berichte.

Inhalt
Inae hat in ihrem Job als Bodyguard schon viele harte Erfahrungen machen müssen. Doch nichts hat sie auf den Schock vorbereitet, als ihre kleine Schwester Eunhye eines Tages nicht von der Schule nach Hause kommt. Da sich weder die Polizei noch die Lehrer für das Verschwinden interessieren, verfolgt Inae die Spur auf eigene Faust. Sie findet heraus, dass Eunhye in die Fänge von Gangstern und Zuhältern geraten ist. Die Jagd auf die Kidnapper wird zu einem gnadenlosen Rachefeldzug.
(Quelle: Busch Media Group)

[Kommentar]
Mir ist es in den letzten Jahren untergekommen, dass es eine ganze Vielzahl an verschiedenen Rache-Thrillern gibt und dieses Thema wieder sehr en Vogue erscheint. Nicht nur Männer sind da als Rache-Engel sehr gerne gesehen, sondern auch Frauen halten Einzug in dieses Metier. Mit „Peppermint“ erschien ein US-amerikanische Thriller, in dem Jennifer Garner das Cast anführte. „No Mercy“ hingegen kommt aus koreanischen Landen und in der Hauptrolle sehen wir Si-young Lee, die in ihrem Land eine wahrgenommene Größe darstellt.

„No Mercy“ ist, klarer Fall, ein Rache-Thriller. Mit einer Frau in der führenden Rolle. „No Mercy“ folgt dem stereotypen Aufbau und Ablauf eines Entführungsthrillers, der dann in einer Rache-Aktion mit etwas Action mündet. Wenig überraschend und doch mit ausreichend Eigensinnigkeit gesegnet überzeugen das Erzähltempo und der Verlauf der Geschichte. Die gebotene Action ist gut und hat für uns hierzulande auch noch einen gewissen Charme des asiatischen Kinos, das eben in Nuancen doch anders ist als die US-Kost oder Werke aus den europäischen Landen.

[Technik]
Ich konnte mir diese Version in High Definition anschauen. Der Transfer erfolgt in Form eines 2.35:1-Bildes, welches sich von Beginn an in ordentlicher Qualität zu präsentieren versteht. Eher etwas in dunkleren Farbtönen gehalten, schürt die optische Abbildung auch die Stimmung des Titels. Rein von technisch-qualitativer Perspektive beäugt stellt der Film einen gelungenen Wurf dar. „No Mercy“ erreicht das notwendige Niveau in Sachen Kantenschärfe, Detailreichtum sowie bei der Bild-Ruhe und -Sauberkeit. Rasche Bewegungen sind keine Hürde und die Kompression arbeitet ausreichend klar und unauffällig.

Tontechnisch gibt es neben dem koreanischen Originalton auch eine deutsche Synchronfassung im DTS-HD 5.1-Gewand im Programm. „No Mercy“ hat es auch tontechnisch gewaltig in sich. Es gibt die Musik, die verständlichen Sprachausgabe und eben dem Teil, der sich mit der Darstellung der Action befasst. Alles gelang derart, als das ein Platz im oberen Mittelfeld gesichert ist. „No Mercy“ weist ausreichend räumliche Weite auf und versteht sich auch gut darin mit einer klaren Sprachausgabe zu verzücken. Technische Mängel konnte ich nicht bemerken.

[Fazit]
Im Genre der Action-Thriller tummeln sich unzählige Filme und sprechen dabei innerhalb dieses Sujets unterschiedliche Geschmäcker an. Bei „No Mercy“ ist es eher die Action, die ohne Raumschiffe, Krieg oder andere Aufmärsche auskommt und sich auf die zerrütteten menschlichen Beziehungen in gegenwärtiger Zeit konzentriert. Und das über eine Laufzeit von rund 94 Minuten, eingestuft mit einer Altersfreigabe von ab 18 Jahren. Der Preis wird sich bei rund 15,- Euro bewegen, der Erscheinungstermin ist fixiert auf den 16. August 2019. Wer einmal fernöstliche angehauchtes Rache-Kino erleben möchte, bitte sehr! Neben einer Trailershow gibt es noch ein WendeCover – das waren die Extras.

Andre Schnack, 23.07.2019

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆