Nofretete

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
universumfilm bringt uns die Dokumentation „Nofretete“ als DVD-Fassung auf den Markt. Diese Filmproduktion wurde im Auftrag von RTL produziert und lief auf gleichnamigen Fernseh-Format im abendlichen TV-Programm. Von Hauptrollen oder großartig beteiligten Crew-Mitgliedern kann hier nicht gesprochen werden. Es wird sich eher auf ein bereits erarbeitetes Wissen renommierter Forscher und Archäologen gestützt. Wir nahmen den Titel genauer unter die Lupe und berichten über die Qualitäten der DVD hinsichtlich ihrer Technik, Ausstattung und Inhalte.

[Inhalt]
Ihre legendäre Ausstrahlung, ihre viel gepriesene Schönheit und ihre hohe Machtstellung machen sie zu einer der faszinierendsten Herrscherinnen des Alten Ägypten: Nofretete. Über das Schicksal der Gemahlin Echnatons ist wenig bekannt. Es existieren keine Aufzeichnungen über ihren Tod, und auch das Grab der Königin wurde bislang nicht gefunden. Doch nach einer Expedition in das Tal der Könige berichtete die britische Archäologin Dr. Joann Fletcher nun, dass sie mit großer Wahrscheinlichkeit die lange verschollene Mumie der berühmten Ägypterin entdeckt hat. Falls sich diese Annahme bestätigt, wäre dies die archäologische Sensation seit der Entdeckung der Grabstätte Tutanchamuns…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Im Vergleich zu BBC Dokumentationen oder Terra X-Episoden kommt diese Dokumentation etwas zu sensationsgeil daher. Die inhaltlichen Tiefen einer BBC-Produktion werden nur selten erreicht, hier und dort kann der Wissensgehalt jedoch als ebenbürtig bezeichnet werden. Die Sendung kann als informativ und interessant bezeichnet werden, die Thematik beschränkt sich auf Ägyptologie und findet ihren Schwerpunkt im Sub-Thema Mumien. Es werden viele Dinge plastisch rekonstruiert und mit filmerischen Einstellungen nachgestellt. Computer-Grafiken und ansehnliche Einblicke in die forensischen Arbeiten der Forscher unterhalten und faszinieren den Betrachter zugleich.

Es geht um Nofretete, die Frau, die Regierung und ihr Volk, die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen und persönliche Entwicklungen in der Pharaonen-Familie. Das Hauptthema wird des Öfteren mal kurz verlassen, der Bezug zu ihm schwindet nicht und bleibt durchweg erhalten. Sehr spannend wird der Verlauf der so wichtigen Untersuchungen an den verbliebenen Überresten bestimmter Mumien erzählt. Die größte Frage hinter der Dokumentation ist eigentlich die nach der wahren Identität und dem Verbleib der Herrscherin von vor über 3.000 Jahren.

[Technik]
Das Bild-Format beläuft sich auf das Ratio 1,77:1 und wurde nicht anamorph auf der Disc abgelegt. Der Transfer gleich dem einer typischen Fernsehproduktion und hält qualitativ ein angenehmes Niveau. Es wurden mit höchster Wahrscheinlichkeit weder hochwertigste Equipments, noch besonders viel Budget für die Produktion springen gelassen, da es sich um eine TV-Produktion handelt. Doch mit den Ergebnissen in den Bereichen Kontrast, Ausleuchtung und Farbsättigung kann der Betrachter sehr zufrieden sein. Es wird ein plastisches Geschehen geboten, welches auch in den schattigen Aufnahmen von Grabkammern einen guten Dienst verrichtet. Die Kompression geht ebenfalls in Ordnung und wir haben es mit einer ausreichenden Kantenschärfe zu tun. Das gewisse Rauschen muss dem Transfer negativ angelastet werden.

Tonal gibt es wenig zu berichten, handelt es sich hier doch um einen deutschsprachigen Dolby Stereo-Soundtrack, der seine Stärken vor allem im Bereich der Sprachwiedergabe besitzt. Die Monologe, bzw. Berichterstattungen des Erzählers dringen klar und deutlich aus der Lautsprecher-Front. Auch weitere Dialoge und Interview-Ausschnitte beteiligter Ausgräber fallen unter diese Kategorie. Musikalische Untermalungen bereiten etwas Stimmung, hauen aus technischer Sicht jedoch wirklich nicht vom Hocker. Untertitel für Hörgeschädigte gibt es optional zuzuschalten.

[Fazit]
Die Laufzeit von rund 96 Minuten verrinnt ziemlich rasch. Es wird kurzweilige und angenehme Unterhaltung geboten. Die TV-Herkunft merkt man der Produktion auch an den Zusammenschnitten an, die im Fernsehen mit Werbeunterbrechungen gefüllt wurden. „Nofretete und das Geheimnis der Mumie“ – so der Originaltitel – kommt mit keinen nennenswerten Extras daher. Es handelt sich beim eingesetzten Medium um eine DVD des Typus 5 (einseitig, einschichtig). Veröffentlichungstermin war der 19. Juli. Die Altersfreigabe wurde mit ab 6 Jahren festgesetzt. Wer interessante DVDs mit wissenswerten Inhalten schätzt, der sollte hier einen genaueren Blick drauf werfen.

Andre Schnack, 22.07.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: