Nomaden der Lüfte

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Arthaus – ein hauseigenes Label der Kinowelt – bringt uns das fantastische Dokumentationswerk „Nomaden der Lüfte“ auf DVD als 2 Disc Set auf den deutschen Markt. Das optisch ansprechende Set macht sich somit gut im Regal, neben dem Buch „Nomaden der Lüfte“ und einigen Vogelaufnahmen. Wir konnten diese einzigartige Dokumentation, die in Zusammenarbeit mit Lufthansa entstand, genauer betrachten und uns ein Bild von Inhalt, Technik und Ausstattung machen. Ergebnis folgt.

[Inhalt]
Wer hat sich wohl noch nicht gewünscht, ein einziges Mal nur zusammen mit den Vogelschwärmen im Spätsommer gen Süden zu ziehen? Der französische Schauspieler und Produzent Jacques Perrin lässt diesen Traum Wirklichkeit werden. Drei Jahre dauerten die Dreharbeiten, in denen Perrin und seine Crew 25 Länder der Welt bereisten, um insgesamt 44 Vogelarten in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten und zu filmen. Mit Hilfe neuester Flugtechniken gelang es Perrins Team, Vögeln aus allen Teilen der Erde auf ihrem Weg von Pol zu Pol zu folgen. In freier Wildbahn entstanden dabei faszinierende Aufnahmen von unberührter Natur und dem Verhalten von Zugvögeln, die so noch nie zuvor zu sehen waren.

[Kommentar]
Der Regisseur von „Microcosmos“ drehte mit „Nomaden der Lüfte“ eine Dokumentation der etwas anderen Art, da nur bedingt Informationen Preis gegeben werden und eher die visuelle und akustischer Darbietung im Vordergrund steht. So erhält der Betrachter meist sehr schöne Bilder, die von einer passenden musikalischen Untermalung unterstrichen werden vor die Augen. Ein Sprecher äußert sich nur selten zur Thematik, über was man geteilter Meinung sein kann. Denn zum einen sind die Aufnahmen meist fesselnd genug und ein Redner würde nerven, andererseits wünscht man sich teilweise etwas mehr Hintergrundinformationen. Davon ab jedoch ein definitiv hochwertiger Inhalt.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Technisch betrachtet stellt die DVD zufrieden, bietet jedoch Technik-Puristen nicht genug Qualität. Das Geschehen spielt sich im anamorphen Breitbildgewand im Verhältnis 1.85:1 ab. Es bietet natürliche Farben in einem guten Umfeld, welches von einem passenden Kontrast geprägt wird, der nur selten seine Farben etwas nüchtern erscheinen lässt. Begleitet wird die gesamte visuelle Leistung von einem leichten und vor allem in plakativen Szenen auffallenden Rauschen. Daher resultiert leider auch die weniger hohe Schärfe des Bildes. Von der Kompression her gibt es nichts auszusetzen.

Tontechnisch punktet diese DVD „big time“. Hier kommt es praktisch nur auf die Musik an, und in genau dieser Kategorie – da ihr alle Kraft und Energien gewidmet wurden – erzielt die Scheibe durch Ausgewogenheit, klare Wiedergaben, Volumen und Detailreichtum ihren Wert. Wundervoll anzuhören und teilweise spannend und beruhigend zugleich.

[Fazit]
Arthaus schickt mit „Nomaden der Lüfte“ ein schönes DVD-Set ins Rennen, welches mit einem gesunden, schönen Inhalt, einer sehr sauberen und überzeugenden Technik und einer satten Ausstattung aufwarten kann. Der Hauptfilm verteilt sich auf eine Laufzeit von rund 94 Minuten. Das Bonusmaterial beansprucht noch einmal so viel Zeit und informiert gut. DVD 2 weist folgende Extras auf: ein Audiokommentar mit Jacques Perrin, ein Vogel Almanach (optional auch während des Hauptfilms abrufbar), eine nahezu einstündige Dokumentation, Statements der Filmemacher, eine Featurette über den Transport einiger Vögel, ein Musikvideo und Trailer. Das Set erscheint ohne Altersbeschränkung und ist seit dem 8. Oktober zu haben. Wer schon einmal Interesse an der Thematik zeigte und wem der Titel auch etwas sagt, der kann hier bedenkenlos zugreifen.

André Schnack, 20.12.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: