Oceans – Geheimnisvolle Tiefen

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Wie es der Titel bereits unschwer erahnen lässt, so geht es in „Oceans – Geheimnisvolle Tiefen“ um die Ozeane unseres Planeten. Mit gleich acht Episoden wartet die Doku-Serie auf. Sie erscheint hierzulande unter dem Label BBC im Vertrieb von polyband. „Oceans“ ist gewillt bis an die Grenzen zu gehen, eben soweit wie es Standard Definition eben zulässt. Zum Einsatz kommen hier zwei DVDs in einem Amaray Case mit Papp-Ummantelung. Die Regiearbeit sowie die Eigenschaft als Produzent teilten Daniel Barry, Matthew Gyves, Matthew Dyas, Hannah Robson, Milla Harrison und Penny Allen miteinander. Wir konnten uns diese DVD Veröffentlichung genauer anschauen.

[Inhalt]
In dieser spektakulären BBC-Dokumentation begibt sich der Forscher Paul Rose mit einem Team von Meeresspezialisten in einer außergewöhnlichen Expedition auf die Suche nach Antworten und Abenteuern. Ein Jahr lang tauchten die Experten mit Hilfe der neuesten Unterwassertechnologie in allen Weltmeeren und drangen tiefer in die Mysterien der Unterwasserwelt als je zuvor.
Jede Episode der achtteiligen Reihe begleitet das Team auf ihrer bahnbrechenden Reise in die unbekannten Tiefen eines Weltmeeres, und zeigt neben atemberaubend schönen Aufnahmen auch den starken Wandel des fragilen Ökosystems. Die Veränderungen sind komplex und ungewiss. Doch sicher ist, sie werden die Natur und das ganze Leben auf dem Planeten verändern und damit uns alle betreffen.

„Ozeane – Geheimnisvolle Tiefen“ begeistert volle sechs Stunden durch beeindruckende Aufnahmen und verblüffende Entdeckungen – und das mit der Spannung und Energie eines guten Thrillers. Die Folgen der Doku-Serie:

1. Cortes-See

2. Südlicher Ozean

3. Rotes Meer

4. Atlantik

5. Indischer Ozean (I)

6. Indischer Ozean (II)

7. Mittelmeer

8. Arktis
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Es werden uns – erwartungsgemäß – die unterschiedlichen Ozeane unseres Planeten nacheinander vorgestellt. Die vorgenannte Aufzählung zeigt, dass die pragmatische Titelgebung durchaus dem sachlichen Inhalt angemessen ist. Ebenfalls bietet der Umfang der Inhalte hier auch einen status quo, über den wir eine recht aktuelle, audio-unterstützte Momentaufnahme zur Fauna, Flora und anderen Fakten erhalten. „Oceans – Geheimnisvolle Tiefen“ nimmt sich vor, dass er das Publikum bei der Stange hält. Und das gelingt der Doku-Reihe durch die tollen Aufnahmen und sinnvoll ergänzten Informationen, rund um die Weltmeere, … Ozeane. Welche Bedeutung sie in vielerlei Hinsicht überhaupt haben, ist nach wie vor vielen Menschen nicht bewusst.

[Technik]
Tatsächlich können sich die gezeigten Bilder auf einem gut bis sehr guten Niveau einpendeln und bieten somit das, was man von einer modernen Standard Definition-Disc erwartet. Anamorph abgetastet heißen wir einen 16:9-Transfer Willkommen, der sich keinesfalls zu verstecken braucht. Er ist exakt auf das Ratio 1.78:1 formatiert. Wir erleben einen grundsätzlich eher tieferen, dunkleren und vor allem blauen Farbton, der hier gewissermaßen auch Rückrat des Betriebs ist. Ganz egal, was die Umsetzer und Bildprozesse hier bewerkstelligen wollen, für die gebotenen Potenziale kann man sehr zufrieden sein mit dem Ergebnis. Die Kompression ist sauber und unauffällig.

Wenn wir es genau nehmen, so fällt der Dolby Digital 2.0-Ton in den Sprachen Deutsch oder wahlweise Englisch nicht weiter oder gar sonderlich auf. Weder negativ, noch macht er positiv von sich reden. Die Sprachausgabe erklingt wohlauf und sinnvoll ausgesteuert, stets klar und verständlich. Und auch die weiteren Elemente, allen voran die musikalische Begleitung und die eher selten einsetzenden Hintergrundgeräusche. Doch man kann mit der Darbietung wirklich gut leben, konzentriert sich die Aufmerksamkeit ohnehin auf den visuellen Teil. Rauschen oder Fehler treten nicht mit auf. Alles in allem in Ordnung, und keinen Deut mehr.

[Fazit]
polyband veröffentlicht praktisch tagein, tagaus DVD- und Blu-ray Disc-Titel mit Dokumentationen. Hier auf zwei einseitigen und zweischichtigen DVDs (Typ 9) mit acht mal 45 Minuten, also summa summarum 360 Minuten, oder auch sechs Stunden Laufzeit. Das ist nicht übel und auch inhaltlich ausreichend interessant und abwechslungsreich gestaltet. Gesondertes Bonusmaterial gibt es nicht, die Menü-Gestaltung beschränkt sich maßgeblich auf die Auswahl der einzelnen Sendungen. „Oceans – Geheimnisvolle Tiefen“ kommt als Info-Programm gemäß §14 JuSchG. Erscheinungstermin war der 29. Juni 2012.

Andre Schnack, 19.07.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: