Original Sin

Thriller/Comedy/Fantasy
Thriller/Comedy/Fantasy

[Einleitung]
Aus dem Repertoire von BMG Video erscheint die DVD-Fassung des Films „Original Sin“ von 2001 von Regisseur Michael Cristofer. Das Drehbuch zum Thriller mit Antonio Banderas und Angelina Jolie in den Hauptrollen wurde ebenfalls von Cristofer geschrieben, und zwar nach einem Roman von Cornell Woolrich (Originaltitel: Waltz Into Darkness). „Original Sin“ erzählt eine vermeintlich spannende Story auf amerikanische Art und Weise, mit tollen Bildern und guter Besetzung. Wir nahmen die deutsche Code2-DVD genauer unter die Lupe und berichten.

[Inhalt]
Wenn jede Wahrheit eine Illusion ist und jeder Moment eine Lüge – wie weit würdest Du gehen? Der wohlhabende Kaffeeanbauer Luis Durand (Antonio Banderas) beschließt, eine Amerikanerin zu heiraten. Als er Julia Russell (Angelina Jolie), die er noch nie zuvor gesehen hat, am Hafen abholt, erlebt er eine Überraschung: Sie ist genau das Gegenteil der farblosen Frau, die er erwartet hätte. Aus dem Blind Date wird eine wahre Liebesehe. Doch als eines Tages Privatdetektiv Downs (Thomas Jane) auftaucht und vorgibt, die „echte“ Julia Russell zu suchen, verschwindet Julia spurlos – und mit Ihr Luis‘ gesamtes Vermögen! Trotz tiefer Enttäuschung, Wut und Rachsucht erlöscht Luis‘ Liebe zu Julia nicht. Auf der Suche nach ihr gerät er jedoch in ein gefährliches Netz aus Schwindel, Betrug und Mord… und schon bald muss auch Luis sich um sein eigenes Leben Sorgen machen.

[Kommentar]
„Original Sin“ kann sich nicht gerade Preise für die innovative Story verdienen, gefällt aber Filmkennern dennoch in einem ausreichenden Maße durch die sympathischen Darsteller und die im Ansatz ganz gut gelungene Story. Auch die Gefühle, die durch die Story und vor allem durch die Darsteller dem Zuschauer nahe gebracht werden, sind niemanden unbekannt oder gar fremd. Sie vermitteln ab und an ein Gefühl der Unbehaglichkeit, was für eine stimmige Umsetzung spricht. Die aufgebaute Spannung und die Auflösung gen Ende des Films gefallen ebenfalls ganz gut, doch irgendwie – und das merkt der Betrachter recht bald nach Beginn der Geschichte – fehlt es dem ganzen Gemisch an irgendetwas. Diese Vermutung zieht sich leider durch den ganzen Film und hinterlässt einen leicht negativen Beigeschmack. Ansonsten jedoch bereitet der Film eine spannende Unterhaltung mit einem sehr schönen Flair, der letztlich auch durch die wirklich hübschen Landschaftsaufnahmen unterstrichen wird.

[Technik]
Der Film erscheint im anamorphen 2.35:1-Format und entspricht somit dem Kinooriginal. Die DVD-Fassung bietet neben einem gesunden Schwarzlevel und einer ausreichend plastischen Gesamtwirkung auch einen guten Kontrast und eine geeignete Ruhe, die nur selten durch einige stehende Rauschmuster gestört wird. Hin und wieder entsteht der Eindruck, als hätten die Flächen etwas mehr Farbtiefe abgekonnt. Die Kantenschärfe des Bilds lässt zu wünschen übrig und bietet vor allem bei Bewegungen einen gerade durchschnittlichen Wert.

Neben des PAL-Bilds befindet sich auch ein Mehrkanalton im Format Dolby Digital 5.1 auf der Scheibe, wahlweise in deutscher oder englischer Sprachausgabe. Bei Filmen dieses Genres wird generell nicht viel an Effekte, dafür aber mehr auf eine rausch- und fehlerfreie Wiedergabe geachtet. Und so auch hier. Die musikalischen Leistungen erklingen raumfüllend aus allen Lautsprechern, die Dialoge davon separiert klar und verständlich aus dem Center-Speaker. Durch den Einsatz gezielt gesetzter Hintergrundgeräusche entsteht ein angenehmes Klangbild.

[Fazit]
„Original Sin“ schafft es leider nicht recht, den Zuschauer und damit auch den potentiellen Käufer dieser DVD-Fassung von BMG Video, richtig anzusprechen. Und das mag leider eher am 112minutenlangen Inhalt liegen, als an der technischen Umsetzung des Werks auf das Medium DVD. Bei der Scheibe, die seit dem 22. Juli im Handel käuflich zu erwerben ist, handelt es sich um eine einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9), die zu einem Preis von rund 20,- Euro angeboten wird. Als Bonusmaterial wurden folgende Features auf ihr abgelegt: optionale Untertitel in den Sprachen Deutsch und Englisch, Trailer, rund 12 Minuten „Hinter den Kulissen“, Produktionsnotizen, Cast & Crew-Informationen und Interviews (ca. 15 Minuten). Der Film wurde in 21 Kapitel unterteilt und ab einem Alter von 16 Jahren freigegeben. Wer Schwächen im Inhalt dieses Thrillers akzeptiert und gerne Antonio Banderas oder aber Angelina Jolie auf der Mattscheibe sieht, der sollte sich diese Scheibe näher ansehen und einen Kauf erwägen, ansonsten vorher zur Probe sehen.

Andre Schnack, 06.08.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: