Otto – Der Katastrofenfilm

Comedy
Comedy

[Einleitung]
BMG Video bringt aus ihrem Programm Otto Waalkes „Otto – Der Katastrofenfilm“ nun auf DVD in Form einer deutschen Code2-Disc auf den Markt. Die Komödie, die dieses Jahr unter Regie von Edzard Onneken (Matrosenliebe) entstand, wartet mit guten Special-Effects, einer wunderhübschen Eva Hassmann (Gierig) und einem ulkigen Otto Waalkes auf (Otto – Der Liebesfilm), der eine lustige Geschichte erzählt. Wir sahen uns die Special Edition von BMG Video an und berichten über Inhalt und technische Umsetzung auf das Medium DVD.

[Inhalt]
Aus den unendlichen Tiefebenen Ostfrieslands kommt ein junger Mann auf allerlei kleinen Umwegen in die Großstadt und klopft ans Tor zur weiten Welt. Trotz umfangreicher Sicherheitsvorkehrungen der zuständigen Katastrophenschutzstellen kann er es passieren und nimmt mit einem ahnungslosen Dampfer Kurs auf Amerika. Jedes Mittel ist ihm recht, um den großen Traum seines toten Großvaters zu erfüllen: ein stolzes Schiff sicher in den Hafen von New York zu führen. Was er nicht wissen kann: finstere Mächte haben längst den Untergang dieses Traumschiffs beschlossen. Und so wird der Traum zum Alptraum, der Mann zum Steuermann und die Rechtschreibung zur Katastrofe…

[Kommentar]
Bei diesem Film scheiden sich die Geister. Schon von Beginn an trifft die Aussage zu, dass dieser Film und seine Komik nicht für jedermann geeignet ist. „Otto – Der Katastrofenfilm“ unterscheidet sich in einigen Elementen deutlich von vorherigen Werken, bleibt in Sachen Komik und Humor aber typisch Otto. Ein großer Unterschied ist z.B. der hohe Einsatz von wirklich gelungenen Special-Effects. Diese dienen der Geschichte als tragendes Element, die Story selbst ist hingegen nicht gerade fürchterlich interessant oder gar innovativ. Sie orientiert sich aber an bekannten Filmen und bekommt sozusagen einen kleinen Persiflage-Status zugeschrieben. Gekonnt und überspitzt stellt Otto bestimmte Filmszenen großer Blockbuster nach und zieht diese mächtig durch den Kakao, bzw. modifiziert sie stark. Die dabei entstehenden Witze sitzen teilweise sehr gut, einige hingegen überzeugen nicht und andere hinterlassen einen eher lächerlichen Eindruck. Als deutsche Komödie mit großen Special-Effects geht der Streifen durch, er unterhält typisch nach dem bewährten Rezept des nordischen Komikers und sorgt so für Spaß im Heimkino.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Zur Technik: der Film erstrahlt in Form eines anamorphen Hollywood-Breitbilds im Format von 2.35:1 auf der Leinwand oder der Mattscheibe und zählt einen knackigen Kontrast und eine natürliche, satte Farbgebung zu seinen Stärken. Das Geschehen wirkt natürlich und plastisch. Das hoch angesetzte Niveau, dass durch diese Faktoren erreicht wird, kann leider nicht positiv von der Bildschärfe unterstrichen werden. Sie fällt leider nicht sonderlich hoch aus und überzeugt für einen solch aktuellen Film nicht, dafür liefert der Transfer ein durchgehend zu weiches und softes Erscheinungsbild. Fern ab davon gibt es nichts über auftretende Kompressionsartefakte oder andere Störungen zu berichten.

Ottos neuester Streich wartet mit einem waschechten, prall mit Effekten gefüllten Dolby Digital 5.1-Ton auf. Dieser hat es wirklich in sich und gibt einiges zum Guten. So zählt man Mengen an Direktionaleffekten, wummigen Basseinlagen und gekonnt abgemischten Musikeinspielungen. Höhen und Tiefen wirken ausgeglichen und sauber, von Rauschen keine Spur. Die deutschsprachigen Dialoge ertönen fehlerfrei und gut lokalisierbar aus dem Center-Speaker. Deutsche Untertitel gibt es optional für Gehörlose.

[Fazit]
Ottos neuester Film erntet Lob und Tadel. Verschworene Fans werden letzteres nicht verstehen können, doch wirken viele Gags und Einspielungen etwas abgegriffen und teilweise etwas lächerlich. Andere hingegen versüßen den Fernsehabend gekonnt mit Lachern des Publikums. Nebst des 87minutenlangen „Otto – Der Katastrofenfilm“ beinhaltet die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) noch folgende Special Features: ein Audiokommentar mit O. Waalkes und Regisseur E. Onnecken, eine Featurette über die Entstehung der Special-Effects, gelöschte und verpatzte Szenen, ein Video-Clip „Only You“, eine Trailershow und Interviews mit Cast & Crew. Das Material füllt insgesamt rund 83 Minuten. Die Komödie wurde ab 6 Jahren freigegeben und wird bei einer Menge Menschen sehr großes Gefallen finden, bei anderen weniger. Über die technische Leistung der DVD gibt es hingegen keine zwei Meinungen. Also: Otto-Fans können bedenkenlos zugreifen. Wer mal einen deutschen Film sehen möchte, dessen Budget bei rund 18 Mio. DM lag, der wird hier einiges zu Gesicht bekommen.

Andre Schnack, 14.12.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: