Out of Inferno

Action/Drama
Action/Drama

[Einleitung]
Mit „Out of Inferno“ kommt ein Film aus Fernost auf die Heimkino-Leinwand. 2015 entstand die chinesische Kinoproduktion und erinnert an die schon älteren Hong Kong-Action Filme, die sich oft durch Gewalt und Action auszuzeichnen wussten und ihr Handwerk verstanden. Wohin sortiert sich „Out of Inferno“ von Regisseur Danny Pang und Oxide Chun Pang. Maßgeblich am Drehbuch beteiligt war Autor Kam-Yuen Szeto. In einigen führenden Rollen sehen wir Sean Lau, Louis Koo, Chen Si Cheng, Sinje Lee und Crystal Lee sowie weitere. Diese High Definition Blu-ray Disc Version des Film erscheint aus dem Angebot von Edel:Motion Film.

[Inhalt]
Die Brüder Dajun (Sean Lau) und Qiang (Louis Koo) sind seit vier Jahren zerstritten. Ursprünglich arbeiteten beide bei der Feuerwehr. Doch dann stieg Qiang aus und gründete eine Brandschutzfirma. Durch Zufall trifft er Dajuns schwangere Frau Sile (Sinje Lee) wieder, die im selben Gebäude, in dem er arbeitet, einen Arzttermin hat. Wegen einer defekten Klimaanlage und dem schwülsten Tag seit langem bricht in dem Hochhaus plötzlich ein Feuer aus, das sich rasend schnell ausbreitet. Bis die Feuerwehr eintrifft, steht fast das gesamte Haus in Flammen.

Qiang und Sile sind in den oberen Etagen gefangen. Sie versuchen zu einer der Rettungsleitern der Feuerwehr zu gelangen. Das erweist sich aber als gefährlicher als zunächst angenommen. Dajun trifft derweil ebenfalls am Unglücksort ein und versucht seine Familie zu retten. Steht der familiäre Konflikt der Brüder dabei im Wege und verschärft die lebensbedrohliche Situation für alle Beteiligten?
(Quelle: Edel:Motion Film)

[Kommentar]
Technisch und handwerklich kann sich „Out of Inferno“ sehen lassen. Ziemlich gut gemacht, wenn da die Flammen das Gebäude zunehmend aufzufressen drohen. All das ist gar nicht so an den Haaren herbei geführt, denn schließlich sind große Gebäude und Wolkenkratzer wie dieser hier gleich mehreren Gefährdungen ausgesetzt. Darunter ist auch immer der Fall von tobenden Flammenmeeren zu beachten. Und genau das tritt hier ein. Bereits in ganz alten Hollywood-Klassikern ist genau dieses Szenario erfolgserprobt eingesetzt worden. Warum also nicht ein moderner Katastrophenfilm mit Fokus auf einen Bürokomplex.

Die Geschichte dreht sich jedoch um eine Familien-Dramatik. Bruder-Situation unter schwierigen Umständen, sozusagen. Das macht hier einen tragenden Teil darstellen, der mitunter etwas anders inszeniert worden ist, als das US-amerikanische Kollegen gegebenenfalls getan hätten. Das Frau-Mann-Verhältnis ist kulturell betrachtet etwas anders gelagert als in den typische westlich, amerikanisch ausgerichteten Titeln. Die groben Inhalte, Wertevermittlungen oder Eigenschaften sind vergleichbar und stellen keine Hürde dar. Der Film hat eine angenehm erzählte Geschichte zu bieten, er ist spannend und technisch gut.

[Technik]
Entgegen meiner ersten Erwartung, dass wir es hier mit einem Full-HD Transfer zu tun bekommen, stellte ich beim Betrachten der Verpackung fest, dass es sich um einen 1080i-Datenstrom handelt. Dem visuellen Geschehen konnte ich das in der Praxis kaum anmerken und mir gefielen die Aufnahmen von Beginn an. Hier und dort wirkten sich etwas fahl, doch stellt das Feuer und die Darstellung der Flammen hierzu einen guten Kontrast dar. Alle Farben erfreuen sich eines natürlichen Kontrasts und es gab keine nennenswerten Verschmutzungen oder eine spürbare Artefaktbildung bei der Kompression. Die Bildruhe ist hoch und nur selten verlieren sich Details in den schattigen Bereichen.

Tontechnisch ist der Titel natürlich ebenfalls ganz auf Katastrophe getrimmt. So überrascht es wenig, dass wir einen DTS-HD Master Audio 5.1-Sound, wahlweise in den Landesfassungen Deutsch und Chinesisch, zu tun bekommen. „Out of Inferno“ setz akustisch immer wieder auf Schockmomente, in denen der Ton die Handlung unterstützt oder gar trägt. Die richtig bedrohliche Atmosphäre hingegen wollte sich bei mir nicht ganz auftun, wofür ich den Surround-Sound verantwortlich mache. Immer wieder – situationsbedingt – übernimmt die musikalische Begleitung etwas Tragkraft, außerdem sind die klaren Dialoge der Synchronfassung erwähnenswert. Die Umgebung wirkt gerade so ausreichend lebhaft.

[Fazit]
„Out of Inferno“ kann man als Action-Drama bezeichnen, wenn man es denn möchte. Mir gefiel die ausreichend rasche Erzählweise und die Darbietungsgüte der Action-Sequenzen, in denen das Element Feuer nicht zu kurz kommt. Auf einer Laufzeit von rund 103 Minuten (Verpackungsangabe) gebietet sich rundum solide Unterhaltung. Eingesetzt wurde hier eine einseitige und mit zwei Schichten ausgestattete Blu-ray Disc (Typ BD 50). Edel:Motion Film veröffentlichte den High Definition Titel bereits am 25. März 2016 zu einem Kurs von rund 11,- Euro und mit einer Altersfreigabe von ab 12 Jahren gemäß FSK. Wer Katastrophenfilme mag, der wird hier mit Sicherheit auf seine Kosten kommen.

Andre Schnack, 25.08.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆